Unterstützung für „data-vocabulary“ wird eingestellt

Dienstag, 21. Januar 2020

Ein strukturiertes Datenschema wie schema.org oder data-vocabulary.org wird verwendet, um gemeinsame sinnvolle Strukturen für Markup-basierte Anwendungen im Web zu definieren. Angesichts der zunehmenden Nutzung und Beliebtheit von schema.org haben wir uns entschlossen, die Entwicklung auf ein einzelnes strukturiertes Datenschema zu konzentrieren. Ab dem 6. April 2020 wird das data-vocabulary.org-Markup nicht mehr für die Rich-Suchergebnisfunktionen von Google berücksichtigt.

Zur Vorbereitung auf die Änderung werden ab heute in der Search Console für Seiten, die das Schema „data-vocabulary.org“ verwenden, Warnmeldungen angezeigt, damit ihr euch rechtzeitig auf das Auslaufen der Unterstützung vorbereiten könnt. So könnt ihr leicht Seiten erkennen, die dieses Markup verwenden, und es durch schema.org-Markup ersetzen.

Nähere Informationen zu strukturierten Daten

Google nutzt standardisierte Formate und gemeinsame Schemas mit strukturierten Daten, um Informationen zu einer Seite und den von der Seite beschriebenen Inhalten anzugeben. Mit diesen Informationen werden vor allem zwei Zwecke verfolgt:

  1. Den Inhalt der Seite verstehen
  2. Spezielle Funktionen und Optimierungen für Suchergebnisse ermöglichen

Was sind strukturierte Datenformate?

Mit strukturierten Datenformaten wie JSON-LD, RDFa und Mikrodaten wird eine kleine Anzahl von festen Strukturen definiert, die zum Codieren beschreibender Daten verwendet werden können. Die Grundlage bilden in der Regel Standards auf niedrigeren Ebenen, wie JSON und HTML. Weitere Informationen zu den unterstützten und empfohlenen Formaten findet ihr in unserem Entwicklerleitfaden.

Was ist ein Schema für strukturierte Daten?

Neben den Formaten für strukturierte Daten gibt es auch Schemas für strukturierte Daten, die wie ein Wörterbuch funktionieren und Begriffe für bestimmte Aspekte (z. B. Person, Event und Organization) sowie für Properties und Beziehungen definieren (z. B. name und worksFor). Durch diese Trennung zwischen Format und Schema ist es möglich, dass Nutzer verschiedener Formate dieselben weitverbreiteten Schemas verwenden können.

data-vocabulary-Schema

Das Projekt „Data Vocabulary“ von Google war ein wichtiger Meilenstein bei der Entwicklung strukturierter Daten im Web, weil wir auf dieser Basis zusammen mit anderen Suchmaschinen schema.org konzipieren konnten. Es ist jedoch inzwischen ziemlich veraltet und das weiter verbreitete Vokabular von schema.org ist grundsätzlich vorzuziehen. Das data-vocabulary.org-Markup wird deshalb nicht mehr für Funktionen und Optimierungen der Google-Suchergebnisse berücksichtigt.

Allerdings ist das die einzige Konsequenz dieser Änderung. Seiten, die ein data-vocabulary-Schema verwenden, bleiben in jeder anderen Hinsicht gültig.

Wenn ihr jedoch die Funktionen der Rich-Suchergebnisse von Google nutzen wollt, solltet ihr eure strukturierten data-vocabulary.org-Daten zu schema.org konvertieren.

Hier ist ein Beispiel, wie ihr data-vocabulary.org-Daten in schema.org-Daten ändern könnt:

data-vocabulary.org

<div itemscope itemtype="http://data-vocabulary.org/Breadcrumb">
<a href="http://www.example.com/dresses" itemprop="url">
<span itemprop="title">Dresses</span></a>
>
</div>
<div itemscope itemtype="http://data-vocabulary.org/Breadcrumb">
<a href="http://www.example.com/dresses/real" itemprop="url">
<span itemprop="title">Real Dresses</span></a>
>
</div>

schema.org

<ol itemscope itemtype="http://schema.org/BreadcrumbList">
  <li itemprop="itemListElement" itemscope itemtype="http://schema.org/ListItem">
    <a itemprop="item" href="https://example.com/dresses"><span itemprop="name">Dresses</span></a>
    <meta itemprop="position" content="1" /></li>
  <li itemprop="itemListElement" itemscope itemtype="http://schema.org/ListItem">
    <a itemprop="item" href="https://example.com/dresses/real"><span itemprop="name">Real Dresses</span></a>
    <meta itemprop="position" content="2" /></li>
</ol>

Ihr könnt jedes Code-Snippet im Testtool für Rich-Suchergebnisse live testen. Dazu braucht ihr es nur in das Suchfeld einzufügen. Probiert es einfach mal aus. Bei Fragen oder Kommentaren könnt ihr euch jederzeit an die Google Webmasters-Community wenden.