Mobile First-Indexierung

Freitag, 4. November 2016

Die Google Suche wird mittlerweile vor allem auf Mobilgeräten verwendet. Unsere Ranking-Systeme ermitteln die Relevanz einer Seite für die Nutzer aber normalerweise anhand der Desktopversion. Das kann zu Problemen führen, wenn die mobile Seite weniger Inhalt als die Desktopseite hat, da unsere Algorithmen so nicht die Seite analysieren, die mobile Nutzer tatsächlich sehen.

Um die Relevanz unserer Ergebnisse weiter zu verbessern, haben wir mit Tests für die Umstellung auf einen Mobile First-Index begonnen, also einen mobil orientierten Index. Es wird auch künftig nur einen einzigen Suchindex mit Websites und Apps geben, aber unsere Algorithmen werden letztlich vor allem auf die mobile Version einer Website zurückgreifen, um das Ranking ihrer Seiten zu ermitteln, strukturierte Daten zu erfassen und Snippets dieser Seiten in den Ergebnissen zu zeigen. Auch wenn sich unser Index dann aus mobilen Dokumenten zusammensetzt, werden wir alles daran setzen, allen Nutzern weiterhin eine bestmögliche Nutzung bieten ‒ sowohl auf Mobil- als auch auf Desktopgeräten.

Wir gehen an diese wichtige Umstellung mit großer Umsicht heran. In den nächsten Monaten werden wir Tests im kleinen Maßstab durchführen und die Umstellung erst dann vornehmen, wenn wir sicher sind, dass die Nutzung dadurch in keiner Weise beeinträchtigt wird. Auch wenn dieser Prozess gerade erst anläuft, möchten wir euch einige Empfehlungen geben, wie ihr euch als Webmaster am besten auf einen mobil orientierten Index vorbereitet.

  • Wenn ihr eine responsive Website oder eine Website mit dynamischer Bereitstellung habt, bei der die Hauptinhalte und das wichtigste Markup in der Desktop- und der mobilen Version identisch sind, müsst ihr voraussichtlich gar nichts ändern.
  • Wenn sich bei eurer Websitekonfiguration Inhalte und Markup der Desktop- und der mobilen Version in wichtigen Bereichen unterscheiden, ist es empfehlenswert, einige Änderungen an der Website vorzunehmen.
    • Stellt sowohl für die Desktop- als auch für die mobile Version strukturiertes Markup bereit.
      Die Gleichwertigkeit der Desktop- und der mobilen Version kann überprüft werden, indem ihr die URLs beider Versionen in das Test-Tool für strukturierte Daten eingebt und die Ergebnisse vergleicht.
      Vermeidet es, beim Bereitstellen strukturierter Daten für eine mobile Website umfangreiches Markup hinzuzufügen, das für den spezifischen Informationsgehalt des jeweiligen Dokuments nicht relevant ist.
    • Mit dem robots.txt-Testtool könnt ihr überprüfen, ob eure mobile Version für den Googlebot erreichbar ist.
    • Ihr müsst keine Änderungen an den kanonischen Links vornehmen. Diese werden weiterhin dazu verwendet, Nutzern bei der Suche auf einem Desktop- oder einem Mobilgerät die passenden Ergebnisse zu liefern.
  • Falls ihr als Websiteinhaber nur die Desktopversion eurer Seite in der Search Console bestätigt habt, empfehlen wir euch, auch die mobile Version hinzuzufügen und zu bestätigen.
  • Wenn ihr nur eine Desktopwebsite habt, wird diese weiterhin ganz normal indexiert, auch wenn wir sie mit einem mobilen User-Agent aufrufen.

Fragen könnt ihr wie immer gerne in den Webmaster-Foren oder bei unseren Veranstaltungen stellen. Die Umstellung wird voraussichtlich einige Zeit dauern. Über aktuelle Änderungen halten wir euch selbstverständlich auf dem Laufenden.