Tipps für Websiteinhaber zu den grundlegenden Google-Updates

Donnerstag, 1. August 2019

Google nimmt normalerweise täglich mindestens eine Änderung mit dem Ziel vor, die Suchergebnisse zu verbessern. Die meisten Aktualisierungen fallen gar nicht unmittelbar auf, tragen aber zu einer schrittweisen Verbesserung der Google Suche bei.

Es gibt auch Updates, die größere Auswirkungen haben. In der Regel weisen wir auf Änderungen hin, wenn wir annehmen, dass Websiteinhaber, Ersteller von Inhalten oder andere Nutzer direkt davon betroffen sind. Unser „Geschwindigkeits-Update“ haben wir beispielsweise schon Monate vorher angekündigt und Tipps dazu gegeben.

Außerdem stehen bei uns mehrmals im Jahr wesentliche und größere Änderungen an unseren Suchalgorithmen und Systemen auf dem Programm. Diese nennen wir „grundlegende Updates“. Mit ihnen möchten wir sicherstellen, dass wir den Nutzern der Google Suche weiterhin relevante und vertrauenswürdige Inhalte präsentieren. Die grundlegenden Updates betreffen unter Umständen auch Google Discover.

Wir kündigen diese umfassenden grundlegenden Updates an, weil die Änderungen meistens deutlich spürbare Folgen haben. Manche Websites schneiden schon während der Updates und danach in den Suchergebnissen besser ab – andere schlechter. Wir wissen, dass Inhaber von Websites, die plötzlich einen Leistungsrückgang der Website feststellen, bei sich nach Fehlern suchen werden, und wir möchten nicht, dass sie die falschen Punkte ändern. In wieder anderen Fällen ist auch gar keine Fehlerbehebung notwendig.

Grundlegende Updates und die Neubewertung von Inhalten

Seiten, die nach einem grundlegenden Update in der Suche schlechter abschneiden, sind nicht unbedingt fehlerhaft. Sie verstoßen nicht gegen die Richtlinien für Webmaster und es wurden auch keine manuellen oder algorithmischen Maßnahmen ergriffen, wie es sonst bei Richtlinienverstößen der Fall sein kann. Die grundlegenden Updates enthalten keine Änderungen, die auf bestimmte Seiten oder Websites abzielen. Wir möchten mit ihnen nur allgemein verbessern, wie unsere Systeme Inhalte bewerten. Es kann auch passieren, dass Seiten eurer Website, die bisher unterbewertet wurden, nach dem Update erfolgreicher sind.

Ihr könnt euch die grundlegenden Updates wie eine Liste der Top-100-Filme vorstellen, die ihr 2015 zusammengestellt habt. Ein paar Jahre später, 2019, aktualisiert ihr diese Liste. Die neue Liste wird natürlich etwas anders aussehen, weil jetzt ein paar tolle Filme dazugekommen sind, die es damals noch nicht gab. Vielleicht bewertet ihr manche Filme inzwischen auch anders und platziert sie etwas höher als vorher.

Die Liste sieht jetzt anders aus, das heißt aber nicht, dass die Filme, die ein paar Plätze nach hinten gerutscht sind, deshalb schlecht sind. Es gibt nur einfach neue Filme, die noch besser sind.

Qualitätsanforderungen an Inhalte

Wenn eine Seite nach einem grundlegenden Update in den Suchergebnissen etwas schwächelt, heißt das nicht unbedingt, dass sie fehlerhaft ist. Wir verstehen aber durchaus, dass einige Websiteinhaber trotzdem etwas ändern möchten. Daher empfehlen wir, dass ihr versucht, den bestmöglichen Inhalt anzubieten. Denn darauf achten unsere Algorithmen.

Lest euch am besten den Blogpost durch, den wir vor einigen Jahren veröffentlicht haben. Darin geben wir einige Tipps, wie ihr feststellen könnt, ob eure Inhalte die Qualitätsanforderungen erfüllen. Wir haben außerdem ein paar weitere Punkte hinzugefügt:

Fragen zum Inhalt und zur Qualität

  • Bieten der Inhalt neuartige Informationen, Darstellungen in Berichtsform, Forschungsergebnisse oder Analysen?
  • Bietet er eine wesentliche, vollständige oder umfassende Beschreibung des Themas?
  • Umfasst der Inhalt aussagekräftige Analysen oder interessante Informationen, die über die offensichtlichen Fakten hinausgehen?
  • Falls im betreffenden Inhalt auf externe Quellen verwiesen wird: Sind wesentliche neue Informationen enthalten und wurden nicht nur die externen Inhalte kopiert oder umgeschrieben?
  • Enthalten die Überschrift und/oder der Seitentitel eine beschreibende, hilfreiche Zusammenfassung des Inhalts?
  • Sind die Überschrift und/oder der Seitentitel auch nicht zu übertrieben oder schockierend?
  • Würdet ihr diese Seite als Lesezeichen speichern, an Freunde weitergeben oder empfehlen?
  • Würde dieser Inhalt in einer Zeitschrift, einer Enzyklopädie oder einem Buch gedruckt werden oder würde es dort Verweise auf einen solchen Inhalt geben?

Fragen zum Fachwissen

  • Werden die Informationen vertrauenerweckend präsentiert? Hierzu gehören eindeutige Quellenangaben, Belege der Fachkompetenz und Hintergrundinformationen zum Autor oder der Website, auf der der Inhalt veröffentlicht wurde, wie Links zu einer Autorenseite oder zum Abschnitt „Über uns“ auf der Website.
  • Vermittelt die Website zum betreffenden Inhalt den Eindruck, dass es sich um eine zuverlässige und anerkannte Quelle zum Thema handelt?
  • Wurde der Inhalt von einem Experten oder engagierten Laien geschrieben, der sich mit dem Thema nachweislich gut auskennt?
  • Gibt es offensichtliche Sachfehler?
  • Würdet ihr auf Informationen aus dem Inhalt vertrauen, wenn es um Geld oder euer Leben ginge?

Fragen zur Präsentation und Erstellung

  • Gibt es Rechtschreib- oder stilistische Fehler?
  • Wird der Inhalt gut präsentiert oder sieht er aus, als sei er nachlässig oder schnell erstellt worden?
  • Stammen die Inhalte aus einer Massenproduktion oder von einer größeren Zahl externer Autoren? Werden sie über ein großes Netzwerk von Websites verbreitet, sodass einzelnen Seiten oder Websites eher weniger Aufmerksamkeit oder Sorgfalt gewidmet wird?
  • Sind unverhältnismäßig viele Anzeigen enthalten, die vom eigentlichen Inhalt ablenken oder diesen beeinträchtigen?
  • Wird der Inhalt auch auf Mobilgeräten gut dargestellt?

Fragen zum Vergleich mit anderen Seiten

  • Bietet der Inhalt einen deutlichen Mehrwert im Vergleich zu anderen Seiten in den Suchergebnissen?
  • Passt der Inhalt zu den Interessen der Websitebesucher oder wirkt er so, als das einzige Ziel bei seiner Erstellung gewesen, ein besseres Ranking in den Suchmaschinen zu erreichen?

Am besten stellt ihr aber diese Fragen nicht nur euch selbst, sondern bittet auch andere Personen, denen ihr vertraut, die aber nicht an eurer Website beteiligt sind, um eine ehrliche Einschätzung.

Wir empfehlen euch auch, die Seiten genauer zu überprüfen, die jetzt in den Suchergebnissen schlechter dastehen. Welche Seiten sind am stärksten betroffen und bei welchen Suchen? Seht euch das näher an und berücksichtigt dabei auch die oben aufgeführten Fragen.

Richtlinien für Evaluatoren zur Bewertung der Qualität und E-A-T

Weitere Tipps zu guten Inhalten findet ihr auch in unseren Richtlinien für Evaluatoren zur Bewertung der Qualität der Google Suche. Die Evaluatoren beurteilen die Qualität der Suchergebnisse unserer Algorithmen. Auf diese Weise erfahren wir, ob unsere Änderungen wie gewünscht funktionieren.

Die Evaluatoren haben allerdings keinen Einfluss auf das Ranking einer Seite. Ihre Ergebnisse fließen nicht direkt in unsere Ranking-Algorithmen ein. Wir verwenden diese Bewertungen eher wie ein Restaurant die Gästefragebögen oder Bewertungskarten seiner Besucher. Anhand des Feedbacks können wir feststellen, ob unsere Systeme funktionieren.

Wenn ihr die Maßstäbe der Evaluatoren kennt, hilft euch das vielleicht auch bei der Verbesserung eurer Inhalte. Und dann findet vielleicht auch eure Seite in den Suchergebnissen zur alten Form zurück.

Evaluatoren lernen vor allem, die E-A-T zu bewerten. Das steht für „Expertise, Authoritativeness and Trustworthiness“, also die Sachkompetenz und die Vertrauenswürdigkeit der Inhalte. Lest euch bitte die Richtlinien durch, denn dann könnt ihr besser einschätzen, wie eure Inhalte in Bezug auf E-A-T dastehen und welche Verbesserungen ihr vornehmen solltet.

Hier sind einige Artikel, in denen externe Autoren beschreiben, welche Tipps sie aus den Richtlinien mitgenommen haben:

Die oben aufgeführten Links zu den Artikeln sind nicht als Empfehlungen zu verstehen, weder für bestimmte SEO-Unternehmen oder ‑Dienste noch für deren allgemeine SEO-Ratschläge. Wir finden nur, dass diese Artikel nützliche Ausgangspunkte für diejenigen unter euch darstellen, die herausfinden möchten, wie sie ihre Inhalte im Hinblick auf E-A-T-Kriterien bewerten können.

Bessere Platzierung und weitere Tipps

Nach einem grundlegenden Update werden wir häufig gefragt, wie lange es dauert, bis die Website wieder eine höhere Platzierung erreicht, nachdem ihre Inhalte verbessert wurden.

Wir führen alle paar Monate umfassende grundlegende Updates durch. Selbst wenn der Inhalt verbessert wurde, verändert sich sein Ranking eventuell nicht vor dem nächsten Update.

Allerdings aktualisieren wir unsere Suchalgorithmen ständig und nehmen auch kleinere wichtige Updates vor. Diese werden allerdings nicht immer öffentlich gemacht, weil sie meist nicht so große Auswirkungen haben. Sie können aber durchaus dazu beitragen, dass die Website wieder besser abschneidet, wenn der Inhalt in der Zwischenzeit verbessert wurde.

Wir möchten darauf hinweisen, dass auch Verbesserungen nicht zwangsläufig dazu führen, dass eine Website wieder bessere Leistungen in der Suche erzielt. Es gibt auch keine konstante oder garantierte Platzierung in den Suchergebnissen. Wenn die Qualität anderer Inhalte höher ist, werden diese von unseren Systemen weiterhin besser bewertet werden.

Außerdem verstehen Suchmaschinen wie Google die Inhalte nicht wie Menschen. Stattdessen werden bestimmte Signale zum Inhalt gesucht und deren Relevanz für den Nutzer analysiert. Hierzu vergleichen wir, ob die Bewertung durch die Signale mit einer von Menschen durchgeführten Bewertung übereinstimmt. Ein bekanntes Signal ist beispielsweise, wie Seiten miteinander verlinkt sind. Wir verwenden darüber hinaus zahlreiche unterschiedliche Signale, die wir aber zum Schutz der Integrität unserer Suchergebnisse nicht veröffentlichen können.

Wir testen alle umfassenden grundlegenden Updates, bevor sie veröffentlicht werden. Dazu holen wir auch das Feedback der oben genannten Evaluatoren zur Bewertung der Qualität der Google Suche ein, mit dem wir feststellen, ob unsere Gewichtung der Signale die gewünschten Ergebnisse gebracht hat.

Natürlich ist keine unserer Aktualisierungen für die Google Suche perfekt, daher führen wir regelmäßig weitere Updates durch. So erhalten wir mehr Feedback, führen zusätzliche Tests durch und verbessern schrittweise unsere Ranking-Systeme. Daher können manche Inhalte in der Folgezeit auch wieder besser bewertet werden, obwohl der Inhaber gar keine Änderungen vorgenommen hat. In diesen Fällen beruht das höhere Ranking allein auf unseren Verbesserungen, durch die dann die Inhalte positiver bewertet wurden.

Wir hoffen, dass euch diese Tipps weiterhelfen. Weitere Empfehlungen zu guten Inhalten könnt ihr den Ressourcen von Google Webmasters entnehmen, zum Beispiel der Search Console, der Hilfe und unseren Foren. Noch mehr Informationen zum Thema findet ihr hier.