Achtung: Version 4.7 der API wurde veröffentlicht. Siehe Änderungsprotokoll. Beiträge mit einem Bezug zur Coronakrise sind für Handelsketten weiterhin vorübergehend zulässig.

Standorte in großem Umfang verwalten

Wenn Ihr Unternehmen wächst, kann es schwer werden, alle Standorte und Berechtigungen zu verwalten. In diesem Leitfaden werden die Best Practices zum Verwalten mehrerer Standorte und folgende Kontotypen beschrieben:

Kontotypen

Jeder Kontotyp spielt eine bestimmte Rolle bei der Verwaltung von Standorten. Über ein privates Konto kann ein Organisationskonto verwaltet werden. Es erhält Berechtigungen für die Nutzer- und Standortgruppen in der entsprechenden Organisation. Mit dem privaten Konto lassen sich dann Standorte und Einträge über die zugehörigen Standortgruppen verwalten.

Privates Konto

Ein privates Konto steht Ihnen automatisch zur Verfügung, wenn Sie ein Google-Konto erstellen. Private Konten können Inhaber und Administratoren von Einträgen sein.

Organisationskonto

Ein Organisationskonto ist das übergeordnete Konto Ihrer Agentur. Ihre Standort- und Nutzergruppen werden in diesem Konto gespeichert und alle Mitglieder einer Organisation haben Zugriff darauf. Standorte können zu mehreren Organisationen gehören.

In der API können Sie die Methode accounts.admins.create verwenden, um private Konten als Administrator oder Inhaber des Organisationskontos einzuladen.

Standortgruppenkonto

Eine Standortgruppe wird verwendet, um eine Gruppe einzelner Standorte zu verwalten. Damit lassen sich Aufgaben für mehrere Standorte gleichzeitig auszuführen. Wenn Sie einer Standortgruppe private Konten und Nutzergruppen zuweisen, übernehmen diese die Berechtigungen der Standortgruppe.

Sie können auch Standortgruppen erstellen, um Standorte zu kategorisieren, etwa nach Kette, Region oder Kategorie. Standorte können gleichzeitig mehreren Standortgruppen zugewiesen sein.

Mit der API können Sie die Methode accounts.create verwenden, um Standortgruppen zu erstellen und Standorte auf eine Standortgruppe zu übertragen. Außerdem können Sie private Konten einladen, Standortgruppen zu verwalten. Nutzergruppen lassen sich direkt über die Weboberfläche Standortgruppen zuweisen.

Nutzergruppenkonto

Wenn Sie Berechtigungen in großem Umfang verwalten möchten, sollten Sie eine Nutzergruppe verwenden. Nutzergruppen können private Konten zugewiesen werden. Danach können Sie der Nutzergruppe Verwaltungszugriff für mehrere Standortgruppen in der Organisation gewähren. Dies ermöglicht es allen privaten Konten in der Nutzergruppe, die Standorte der jeweiligen Standortgruppen zu verwalten.

Sie können neue Teammitglieder beispielsweise direkt einer Nutzergruppe zuweisen. Sie haben dann sofort Zugriff auf dieselben Standorte wie ihre Kollegen. Es dauert länger, Nutzern Zugriff auf jeden einzelnen Standort zu gewähren. Außerdem gestaltet sich die Verwaltung bei dieser Herangehensweise schwieriger.

Mit der API können Sie die Methode accounts.create verwenden, um Nutzergruppen zu erstellen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, private Konten einzuladen, um Administratoren für Konten und Standorte zu verwalten.

API verwenden, um eine Liste aller Konten aufzurufen

Wenn Sie alle Konten, auf die Sie Zugriff haben, und die zugehörigen Kontotypen einsehen möchten, rufen Sie die Methode accounts.list mit Ihren OAuth-Anmeldedaten auf. Die Antwort umfasst eine Liste aller Konten, ihre Konto-IDs, die im Feld name vorhanden sind, und die Kontotypen.

Anfrage

Hier sehen Sie ein Beispiel für eine accounts.list-Anfrage:

HTTP
GET
https://mybusiness.googleapis.com/v4/accounts
Authorization: Bearer <access_token>

Antwort

Hier sehen Sie ein Beispiel für eine accounts.list-Antwort:

{
    "accounts": [
        {
            "name": "accounts/{accountId}",
            "accountName": "John Doe",
            "type": "PERSONAL",
            "state": {
                "status": "UNVERIFIED"
            },
            "profilePhotoUrl": "//lh5.googleusercontent.com/REDACTED"
        },
        {
            "name": "accounts/{accountId}",
            "accountName": "John Doe’s Location Group",
            "type": "LOCATION_GROUP",
            "role": "OWNER",
            "state": {
                "status": "UNVERIFIED"
            },
            "accountNumber": "{accountNumber}",
            "permissionLevel": "OWNER_LEVEL"
        }
    ]
}

In der Antwort auf Ihre accounts.list-Anfrage können alle Kontotypen enthalten sein, die in diesem Leitfaden beschrieben werden. Suchen Sie in der Kontoliste nach dem Konto, das Zugriff auf die Standorte hat, die Sie verwalten möchten. Rufen Sie dann accounts.locations.list mit dem Feld name des entsprechenden Kontos auf, um eine Liste der Standorte abzurufen, auf die das Konto Zugriff hat.

Wenn Sie beispielsweise alle Standorte abrufen möchten, die zur "Standortgruppe von Max Mustermann" gehören, verwenden Sie die folgende Anfrage:

HTTP
GET
https://mybusiness.googleapis.com/v4/accounts/{accountId}/locations
Authorization: Bearer <access_token>

In der Antwort wird eine Liste der Standorte zurückgegeben, auf die der Nutzer Zugriff hat:

{
    "locations": [
        {
            "name": "accounts/{accountId}/locations/{locationId}",
            "locationName": "Test Business",
            ...
        },
        {
            "name": "accounts/{accountId}/locations/{locationId}",
            "locationName": "2nd Test Business",
            ...
         }
     ]
}

Diagramm zur Standortverwaltung

Im Diagramm unten wird Folgendes veranschaulicht:

  • Organisationen können mehrere Nutzergruppen enthalten.
  • Nutzergruppen können mehrere Standortgruppen verwalten.
  • Standortgruppen können mehrere Standorte enthalten.
  • Standorte können mehrere Standortgruppen über mehrere Organisationen hinweg umfassen.
Hierarchie der Standortverwaltung
Abbildung 1. Hierarchie der Standortverwaltung