Versionen

Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.
Plattform auswählen: Android iOS JavaScript

Das Google Maps Platform-Team aktualisiert die SDKs regelmäßig, um neue Funktionen einzuführen, Fehler zu korrigieren und die Leistung zu verbessern. Auf dieser Seite wird beschrieben, wie Sie die Abhängigkeiten von mobilen SDKs verwalten.

  • Erstellen Sie bei geschäftskritischen Apps eine Verknüpfung zur aktuellen Zwischenversion der verwendeten Hauptversion (X.*). Hier sind mindestens einmal pro Jahr App-Updates erforderlich, wenn eine neue Hauptversion veröffentlicht wird.
  • Bei nicht kritischen Apps reicht eine Verknüpfung zu einer beliebigen korrigierten Version aus. Wenn Sie eine Benachrichtigung über die Einstellung dieser Version erhalten, haben Sie 12 Monate Zeit, Nutzern den aktualisierten App-Code zur Verfügung zu stellen. Hier ist der Wartungsaufwand geringer, unter Umständen sind aber mehr Ressourcen für die Anpassung, die Neuprogrammierung und Tests erforderlich als bei jährlichen Updates. Die entsprechenden Arbeiten müssen vor der Einstellung abgeschlossen werden.

Projektinhaber mit überwachten E-Mail-Adressen erhalten proaktive Benachrichtigungen über Änderungen, die sich auf ihre Projekte auswirken. Bleiben Sie über wichtige Updates, Einstellungen von Funktionen oder Diensten und andere Änderungen informiert.

Installation

Gib in der Datei build.gradle auf App-Ebene immer eine Version statt eines Präfixbereichs (+) oder anstelle von latest an. Sonst kann es zu unvorhersehbaren und nicht reproduzierbaren Builds kommen. Das Maps SDK for Android unterliegt der semantischen Versionsverwaltung. Neue Hauptversionen können funktionsgefährdende Änderungen enthalten. Das Mindest-API-Level, das unterstützt wird, ist Level 19.

Maps-Abhängigkeit in den Google Play-Diensten mithilfe der Gradle-Syntax angeben

dependencies {
    implementation 'com.google.android.gms:play-services-maps:18.1.0'
    // ...
}

Weitere Informationen zur Versionsverwaltung von Google Play-Diensten (in englischer Sprache)

Wartung und Upgrade

Android Studio prüft automatisch auf neuere Versionen und gibt einen Warnhinweis aus, wenn eine neuere Version einer Abhängigkeit verfügbar ist. Es empfiehlt sich, immer so schnell wie möglich auf die neueste verfügbare Version zu aktualisieren, um die technischen Schulden so gering wie möglich zu halten. Wenn du ein Update auf eine neue Hauptversion durchführst, lies in den Versionshinweisen nach, welche Änderungen nicht abwärtskompatibel sind und wie du deinen Code aktualisieren kannst.

Zusätzlich zur Abfrage neuerer Versionen erhalten Google Cloud-Projektinhaber E-Mails zu abwärtsinkompatiblen Änderungen, die sich auf ihre Projekte auswirken können. Um proaktive Benachrichtigungen über solche Änderungen zu erhalten, musst du für jedes deiner Projekte die Rolle „Inhaber“ mit einer regelmäßig kontrollierten E-Mail-Adresse zuweisen.