Ausgehende Links für Google eingrenzen

Bei bestimmten Links auf deiner Website möchtest du Google möglicherweise über deine Beziehung zu der verlinkten Seite informieren. Dazu kannst du im <a>-Tag einen der unten stehenden rel-Attributwerte verwenden.

Für herkömmliche Links, denen Google ohne Einschränkungen folgen soll, brauchst du kein rel-Attribut festzulegen. Beispiel: „Mein Lieblingspferd ist das <a href="https://horses.example.com/Palomino">Palomino</a>."

Verwende für andere Links einen oder mehrere der folgenden Werte:

rel-Wert Beschreibung
rel="sponsored"

Markiere Links, bei denen es sich um Werbung oder bezahlte Placements handelt (auch bezahlte Links genannt) als sponsored. Weitere Informationen zur Position von Google in Bezug auf bezahlte Links

HINWEIS: Für diese Arten von Links wurde bisher das Attribut „nofollow" empfohlen. Dies ist zwar immer noch eine zulässige Methode, solche Links zu markieren, vorzugsweise solltest du jedoch das Attribut „sponsored" verwenden.

rel="ugc"

Wir empfehlen, Links zu von Nutzern erstellten Inhalten wie Kommentaren und Forenbeiträgen als ugc (für „user-generated content", von Nutzern erstellte Inhalte) zu markieren.

Wenn du Beiträge von vertrauenswürdigen Personen anerkennen und belohnen möchtest, kannst du dieses Attribut bei Links entfernen, die von Mitgliedern oder Nutzern gepostet wurden, die regelmäßig qualitativ hochwertige Beiträge leisten. Weitere Informationen zum Vermeiden von Spamkommentaren

rel="nofollow"

Verwende den nofollow-Wert, falls andere Werte nicht zutreffen und Google deine Website nicht mit der verlinkten Seite verknüpfen oder diese nicht crawlen soll. Verwende für Links innerhalb deiner eigenen Website robots.txt, wie unten beschrieben.

Mehrere Werte

Du kannst mehrere rel-Werte als eine durch Leerzeichen oder Kommas getrennte Liste angeben. Beispiele:

  • Ich liebe <a href="https://cheese.example.com/Appenzeller_cheese" rel="ugc nofollow">Appenzeller</a> Käse.
  • Ich hasse <a href="https://cheese.example.com//blue_cheese" rel="ugc,nofollow">Blauschimmelkäse</a>.

Links, die mit diesen rel-Attributen gekennzeichnet sind, folgt Google in der Regel nicht. Die verlinkten Seiten können allerdings auf andere Weise gefunden werden, z. B. durch Sitemaps oder Links von anderen Websites, sodass sie möglicherweise trotzdem gecrawlt werden. Diese rel-Attribute werden nur in <a>-Tags verwendet, weil Google nur Links folgen kann, auf die ein <a>-Tag verweist. Eine Ausnahme bildet nofollow, das auch als Robots-Meta-Tag verfügbar ist.

Wenn du verhindern möchtest, dass Google einem Link zu einer Seite auf deiner eigenen Website folgt, verwende die Disallow-Regel von robots.txt.

Wenn Google eine Seite nicht indexieren soll, kannst du das Crawling erlauben und die noindex-Regel in robots.txt nutzen.