Einführung in Blockly

Blockly ist eine Bibliothek, die einen visuellen Code-Editor für Web- und mobile Apps hinzufügt. Im Blockly-Editor werden grafische Konzepte wie Variablen, logische Ausdrücke, Schleifen mithilfe von Sperren, grafischen Blöcken, dargestellt. Nutzer können damit Programmierprinzipien anwenden, ohne sich über die Syntax oder die Einschüchterung eines blinkenden Cursors in der Befehlszeile Gedanken machen zu müssen.

Blockly-Anwendung erstellen

Aus Nutzersicht ist Blockly eine intuitive, visuelle Methode zum Erstellen von Code. Aus Sicht des Entwicklers ist Blockly eine fertige Benutzeroberfläche zum Erstellen einer visuellen Sprache, die syntaktisch korrigierten, vom Nutzer generierten Code ausgibt. Blockly kann Blöcke in viele Programmiersprachen exportieren, einschließlich dieser beliebten Optionen:

  • JavaScript
  • Python
  • PHP
  • Lua
  • Dart

Hier ist ein grober Überblick über die Erstellung einer Blockly-App:

  1. Integrieren Sie den Blockly-Editor. Der Blockly-Editor besteht in seiner einfachsten Form aus einer Toolbox zum Speichern von Blocktypen und einem Arbeitsbereich zum Anordnen von Blöcken. Weitere Informationen zur Integration von Blockly finden Sie in der Dokumentation Erste Schritte.
  2. Erstellen Sie die Blockierungen Ihrer App. Sobald Sie Blockly in Ihrer App haben, müssen Sie Blöcke erstellen, mit denen Ihre Nutzer programmieren können, und diese dann zu Ihrer Blockly-Toolbox hinzufügen. Weitere Informationen
  3. Erstellen Sie den Rest der App. Blockly ist nur eine Möglichkeit, Code zu generieren. Das Herzstück Ihrer App ist die Entscheidung, was mit diesem Code geschehen soll.
  4. Weisen Sie Blockly Attribution zu. Sie können Nutzern mitteilen, dass Sie Ihre App mit Blockly erstellt haben. Sie können auf der Attributionsseite ein integriertes Blockly-Logo abrufen.

Die Stärken von Blockly und andere Optionen

Blockly ist eine von immer mehr visuellen Programmierumgebungen. Die Entscheidung, welche davon in Ihrer App verwendet werden soll, ist ein wichtiger Schritt. Hier sind einige der größten Stärken von Blockly, die Ihnen die Entscheidung erleichtern:

  • Exportierbarer Code. Nutzer können ihre blockbasierten Programme in gängige Programmiersprachen extrahieren und reibungslos auf textbasierte Programmierung umstellen.
  • Open Source: Alles an Blockly ist offen: Sie können es abspalten, hacken und in Ihren eigenen Websites und Android-Apps verwenden.
  • Erweiterbar. Passen Sie Blockly an Ihre Anforderungen an, indem Sie benutzerdefinierte Blöcke für Ihre API hinzufügen oder nicht benötigte Blöcke und Funktionen entfernen.
  • Leistungsstark. Blockly ist kein Spielzeug. Sie können komplexe Programmieraufgaben wie die Berechnung der Standardabweichung in einem Block implementieren.
  • International Blockly wurde in mehr als 40 Sprachen übersetzt, unter anderem für die arabische und hebräische Version von rechts nach links.

Trotz all dieser Vorzüge ist Blockly nicht für jede App eine Lösung. Hier sind einige andere visuelle Editoren, die für Sie nützlich sein könnten:

  • Scratch-Blöcke: Scratch-Blocks wurden von den Menschen hinter dem Scratch von MIT entwickelt und basieren auf der Block-Code-Basis. Sie bieten ein vereinfachtes Programmiermodell, das ideal für junge Lernende ist.

  • PXT: Die visuelle und textbasierte Programmierumgebung der Microsoft MakeCode-Editoren. PXT enthält Blocks, TypeScript, einen Simulator und einen Compiler in einer Bibliothek.

  • Droplet: Der grafische Programmiereditor, der den Stiftcode unterstützt, ist die Fähigkeit, aus Code in Blöcke zu konvertieren.

  • Snap: Dies ist eine von Scratch inspirierte Programmiersprache. Es ist keine Bibliothek, sondern eine vollständige Anwendung mit einer integrierten Ausführungsumgebung.