Richtlinien für strukturierte Daten beachten

Dies sind die allgemeinen Richtlinien, die für alle strukturierten Daten gelten. Diese Richtlinien müssen beachtet werden, damit strukturierte Daten in die Google-Suchergebnisse aufgenommen werden können. Seiten oder Websites, die gegen diese Inhaltsrichtlinien verstoßen, erhalten möglicherweise ein schlechteres Ranking oder werden als nicht für die Anzeige in den Rich-Suchergebnissen der Google-Suche geeignet eingestuft. Hierdurch soll gewährleistet werden, dass unsere Nutzer die Internetsuche optimal nutzen können. Falls wir feststellen, dass deine Seite strukturierte Spamdaten oder -inhalte enthält, ergreifen wir für diese Seite eine manuelle Maßnahme. Wenn du prüfen möchtest, ob eine manuelle Maßnahme ergriffen wird, rufe in der Search Console den Bericht "Manuelle Maßnahmen" auf.

Technische Richtlinien

Du kannst mit dem Testtool für strukturierte Daten und dem URL-Prüftool testen, ob die technischen Richtlinien eingehalten werden. Dadurch lassen sich die meisten technischen Fehler ermitteln.

Format

Damit die Seiten deiner Website in den Rich-Suchergebnissen erscheinen können, solltest du sie mit Markup in einem der drei unterstützten Formate auszeichnen:

  • JSON-LD (empfohlen)
  • Mikrodaten
  • RDFa

Zugriff

Blockiere deine Seiten mit strukturierten Daten nicht mithilfe von "robots.txt", "noindex" oder anderen Zugriffssteuerungsmethoden für den Googlebot.

Qualitätsrichtlinien

Die hier erläuterten Richtlinien lassen sich mit einem automatisierten Tool nicht gut testen. Ein Verstoß gegen eine der Qualitätsrichtlinien führt möglicherweise dazu, dass syntaktisch korrekte strukturierte Daten bei der Google-Suche nicht als Rich-Suchergebnis angezeigt werden können oder als Spam markiert werden.

Inhalt

  • Beachte die Google-Qualitätsrichtlinien für Webmaster.
  • Gib aktuelle Informationen an. Wir zeigen keine Rich-Suchergebnisse für zeitkritische Inhalte an, die nicht mehr relevant sind.
  • Stelle Originalinhalte zur Verfügung, die du oder deine Nutzer erstellt haben.
  • Zeichne keine für die Leser der Seite nicht sichtbaren Inhalte mit Markup aus. Wenn im JSON-LD-Markup beispielsweise ein Künstler beschrieben wird, sollte im HTML-Textkörper derselbe Künstler beschrieben werden.
  • Implementiere kein Markup für irrelevante oder irreführende Inhalte wie gefälschte Rezensionen oder für Inhalte, die keinen Bezug zur Webseite haben.
  • Verwende keine strukturierten Daten, um Nutzer zu täuschen oder in die Irre zu führen. Gib dich nicht fälschlicherweise als eine Person oder ein Unternehmen aus und mache keine falschen Angaben zur Inhaberschaft oder zum primären Zweck eines Artikels.
  • Die Inhalte dürfen nicht Pädophilie, Sodomie, sexuelle Gewalt, gewalttätige oder grausame Handlungen, gezielten Hass oder gefährliche Aktivitäten fördern.
  • Markiere keine Inhalte, bei denen es um illegale Aktivitäten geht oder bei denen Waren, Dienstleistungen oder Informationen beworben werden, durch die es zu einem schweren und unmittelbaren Schaden für andere Personen kommt. Das Markieren von Inhalten, die Informationen zu solchen Inhalten enthalten, um darüber aufzuklären, ist zulässig.

Relevanz

Deine strukturierten Daten sollten eine realitätsgetreue Darstellung der Seiteninhalte sein. Hier sind einige Beispiele für irrelevante Daten:

  • Eine Livestreaming-Website für Sportveranstaltungen, bei der Übertragungen als lokale Veranstaltungen gekennzeichnet sind
  • Eine Website zur Holzbearbeitung, bei der Anleitungen als Rezepte gekennzeichnet sind

Vollständigkeit

  • Gib alle erforderlichen Properties für deinen Rich-Suchergebnistyp an. Elemente, für die erforderliche Properties fehlen, können nicht in den Rich-Suchergebnissen angezeigt werden.
  • Je mehr empfohlene Properties angegeben werden, desto informativer ist das Ergebnis für die Nutzer. Beispiel: Nutzer ziehen Stellenausschreibungen mit expliziten Gehaltsangaben Stellenangeboten ohne Gehaltsangaben vor. Ebenso bevorzugen Nutzer Rezepte mit echten Nutzerrezensionen und Bewertungen, wobei nicht von echten Nutzern stammende Rezensionen oder Bewertungen als Spam angesehen werden. Für das Ranking von Rich-Suchergebnissen werden zusätzliche Informationen berücksichtigt.

Standort

  • Platziere die strukturierten Daten auf der Seite, die sie beschreiben, sofern in der Dokumentation nichts anderes angegeben ist. Du solltest strukturierte Daten auf einer Übersichtsseite platzieren, die mit anderen Detailseiten entweder auf deiner eigenen Website oder auf einer anderen Website verlinkt ist – es sei denn, es handelt sich hierbei um eine Karussell-Übersichtsseite. Auf den folgenden Seiten sollten beispielsweise keine strukturierten Daten – mit Ausnahme von Karussell-Markup – gehostet werden:

    Zeichne keine Seite mit Markup aus, auf der die "10 besten Ideen zum Zubereiten eines Truthahns" beschrieben werden und Links zu den einzelnen Rezepten angegeben sind.

    Implementiere kein Markup auf einer Seite, auf der alle Entwicklerjobs in Mountain View, CA, USA aufgeführt sind und die Links zu den einzelnen Jobseiten enthält.

  • Wenn du doppelte Seiten für dieselben Inhalte hast, solltest du auf allen Seitenduplikaten – und nicht nur auf der kanonischen Seite – dieselben strukturierten Daten platzieren.

Spezifität

Bilder

  • Wenn du ein Bild als Property in den strukturierten Daten angibst, kontrolliere, dass das Bild tatsächlich zu der Instanz dieses Typs gehört. Angenommen, du definierst die Property image von schema.org/NewsArticle.image. In dem Fall muss das mit Markup ausgezeichnete Bild direkt zu diesem Nachrichtenartikel gehören.
  • Alle Bild-URLs müssen gecrawlt und indexiert werden können. Andernfalls findet die Google-Suche die Bilder nicht und wir können sie auch nicht auf der Suchergebnisseite anzeigen.

Mehrere Elemente auf einer Seite

Du kannst auf einer Seite mehrere strukturierte Datenobjekte einschließen, sofern diese die für den Nutzer sichtbaren Seiteninhalte beschreiben. Wenn du jedoch ein Element in einer Liste mit Markup auszeichnen, musst du dies für alle Elemente tun. Es verstößt gegen unsere Richtlinien, von allen auf der Seite aufgelisteten Elementen nur eine Kategorieentität mit Markup auszuzeichnen. Beispiele:

Eine Rezeptseite, die sowohl den Rezepttext als auch ein Begleitvideo enthält. Markiere den Text und Video separat mit schema.org/Recipe bzw. schema.org/VideoObject.

Eine Kategorieseite mit verschiedenen Produkten (bzw. Rezepten, Videos oder anderen Arten von Produkten). Jede Entität sollte mit Markup für den relevanten Schema.org-Typ ausgezeichnet werden, beispielsweise mit schema.org/Product für Seiten mit Produktkategorien. Wenn allerdings ein Element markiert wird, sollten alle Elemente markiert werden. Außerdem sollten die markierten Elemente nicht mit separaten Detailseiten verlinkt sein, sofern dies keine Karussellseite ist.

Eine Videowiedergabeseite mit ähnlichen Videos, die in einem separaten Abschnitt der Seite eingebettet sind. Zeichne in diesem Fall das Hauptvideo und die zugehörigen Videos einzeln mit Markup aus.