Cloaking

Mit Cloaking bezeichnet man ein Verfahren, bei dem für menschliche Nutzer andere Inhalte oder URLs als für Suchmaschinen bereitgestellt werden. Cloaking wird als Verstoß gegen die Google-Richtlinien für Webmaster betrachtet, da es den Nutzern andere Ergebnisse als erwartet liefert.

Beispiele für Cloaking:

  • Für Suchmaschinen wird eine Seite mit HTML-Text bereitgestellt, während Nutzern eine Seite mit Bildern oder Flash-Elementen gezeigt wird.
  • In eine Seite werden nur dann Text oder Keywords eingefügt, wenn es sich bei dem User-Agent, der die Seite anfordert, um eine Suchmaschine und nicht um einen Besucher handelt.

Falls du auf deiner Website Technologien verwendest, auf die Suchmaschinen nur schwer zugreifen können, wie etwa JavaScript, Bilder oder Flash-Elemente, findest du in unseren Empfehlungen Tipps, wie du diese Inhalte ohne Cloaking für Suchmaschinen und Nutzer zugänglich machen kannst.

Auch Hacker verwenden häufig Cloaking, damit der Websiteinhaber den Angriff nicht sofort bemerkt. Weitere Informationen zu gehackten Websites