Einführung in Google Maps Android API

Mit Google Maps Android API können Sie Karten basierend auf Google Maps-Daten zu Ihrer Anwendung hinzufügen. Mit der API werden der Zugriff auf Google Maps-Server, das Herunterladen von Daten, die Kartenanzeige und Reaktionen auf Kartengesten automatisch verarbeitet. Außerdem können Sie mithilfe der API Aufrufe ausführen, um Marker, Polygone und Überlagerungen zu einer Basiskarte hinzuzufügen und die Benutzeransicht eines bestimmten Kartenbereichs zu verändern. Diese Objekte liefern zusätzliche Informationen für Kartenstandorte und ermöglichen Benutzerinteraktionen mit der Karte. Mithilfe der API können Sie folgende Grafiken zu einer Karte hinzufügen:

  • Symbole, die an bestimmten Positionen der Karte verankert sind (Marker).
  • Gruppen von Liniensegmenten (Polylinien).
  • Geschlossene Segmente (Polygone).
  • Bitmap-Grafiken, die an bestimmten Positionen der Karte verankert sind (Ground Overlays).
  • Gruppen von Bildern, die über den Kacheln der Basiskarte dargestellt werden (Tile Overlays).

Zielgruppe

Diese Dokumentation richtet sich an Personen, die mit der Android- Entwicklung und objektorientierten Programmierungskonzepten vertraut sind. Außerdem sollten Ihnen Google Maps aus Benutzersicht bekannt sein.

Diese konzeptionelle Dokumentation soll es Ihnen ermöglichen, schnell mit der Erkundung und Entwicklung von Anwendungen mit Google Maps Android API zu beginnen. Lesen Sie bei Bedarf außerdem die Referenz zu Google Maps API, wenn Sie ausführliche Informationen zu Klassen und Methoden wünschen.

Google Maps Mobile SDK for Work

Mit der Google Maps Mobile SDK for Work-Lizenz erweitern Sie den Funktionsumfang von Google Maps SDK for iOS und Google Maps Android API. Wenn Sie eine Google Maps Mobile SDK for Work-Lizenz erworben haben, lesen Sie die Dokumentation zu Google Maps API for Work, wenn Sie ergänzende Informationen wünschen.

Zuordnungsvorgaben

Wenn Sie Google Maps Android API in Ihrer Anwendung einsetzen, müssen Sie den Google Play Services-Zuordnungstext in Ihren Abschnitt „Rechtliche Hinweise“ Ihrer Anwendung hinzufügen. Wir empfehlen, die rechtlichen Hinweise als eigenen Menüpunkt oder als Teil des Menüs „Info“ hinzuzufügen.

Der Zuordnungstext wird durch einen Aufruf von GoogleApiAvailability.getOpenSourceSoftwareLicenseInfo zur Verfügung gestellt.

Barrierefreiheit

Google Maps Android API verfügt über integrierten Support für Barrierefreiheit. In diesem Abschnitt erhalten Sie eine übergeordnete Zusammenfassung aller Funktionen für Barrierefreiheit, die automatisch für jede Anwendung aktiviert sind, in der die API eingesetzt wird.

Wenn Benutzer die Barrierefreiheitsfunktion „TalkBack“ in ihrem Smartphone aktivieren, wechselt der Fokus mit jedem Wischen über den Bildschirm von einem UI-Element zum nächsten. (Neben dem einfachen Wischen besteht eine weitere Möglichkeit zum Kennenlernen der UI-Elemente darin, einen Finger über die Oberfläche zu ziehen. Sobald ein UI-Element fokussiert wird, wird der Name des Elements durch TalkBack vorgelesen. Durch Doppeltippen an einer beliebigen Position auf dem Bildschirm wird die fokussierte Aktion ausgeführt.

Informationen zu Möglichkeiten zur Erweiterung der Barrierefreiheit Ihrer Android-App finden Sie in der Dokumentation zur Android-Barrierefreiheit. Insbesondere hat es sich bewährt, eine Beschreibung der Karte hinzuzufügen. Um den Text dieser Beschreibung anzugeben, rufen Sie setContentDescription() in der Sicht auf.

Feedback geben zu...

Google Maps Android API
Google Maps Android API