Video-Sitemaps und Alternativen

Eine Video-Sitemap ist eine Sitemap mit zusätzlichen Informationen zu den Videos, die auf deinen Seiten gehostet werden. Durch das Erstellen einer Video-Sitemap sorgst du dafür, dass Google die Videoinhalte auf deiner Website findet und erkennt. Dies gilt insbesondere für kürzlich hinzugefügte Inhalte oder solche, die wir mit unseren üblichen Crawling-Methoden eventuell nicht entdecken würden. Die Google Video-Sitemap ist eine Erweiterung des Sitemap-Standards.

Google empfiehlt die Verwendung von Video-Sitemaps. Wir unterstützen aber auch mRSS-Feeds.

Richtlinien für Video-Sitemaps

Dies sind grundlegende Richtlinien für Video-Sitemaps:

  • Du kannst eine separate Sitemap nur für Videos erstellen oder eine Video-Sitemap in eine bestehende Sitemap einbetten – je nachdem, was für dich praktischer ist.
  • Du hast die Möglichkeit, mehrere Videos auf einer Webseite zu hosten.
  • Jeder Sitemap-Eintrag ist die URL einer Seite, auf der ein oder mehrere Videos gehostet werden. Die Struktur eines Sitemap-Eintrags sieht so aus:
          <url>
            <loc>https://example.com/mypage</loc>      <!-- URL of host page -->
            <video> ... information about video 1 ... </video>
            ... as many additional <video> entries as you need ...
          </url>
  • Liste keine Videos auf, die nichts mit der Hostseite zu tun haben. Handelt es sich bei dem Video nur um einen kleinen, unwesentlichen Zusatz zur Seite oder gibt es überhaupt keinen Bezug zum Hauptinhalt des Textes?
  • Jeder Eintrag in einer Video-Sitemap enthält eine Reihe von erforderlichen, empfohlenen oder optionalen Werten, die du angeben kannst oder musst. Die empfohlenen und optionalen Werte sind nützliche Metadaten, mit denen du deine Videoergebnisse aufwerten und die Wahrscheinlichkeit erhöhen kannst, dass dein Video in den Google-Suchergebnissen auftaucht. Weitere Informationen findest du unter Definition der Video-Sitemap-Tags.
  • Google verwendet statt des von dir in der Sitemap angegebenen Textes möglicherweise Text von der Landingpage des Videos, wenn dieser nützlicher erscheint als die Informationen in der Sitemap.
  • Google kann nicht garantieren, wann oder ob deine Videos indexiert werden, da dieser Prozess auf komplexen Indexierungsalgorithmen beruht.
  • Wenn Google bei der von dir angegebenen URL keine Videoinhalte entdecken kann, wird der Sitemap-Eintrag ignoriert.
  • Jede von dir angegebene Sitemap-Datei darf maximal 50.000 URL-Elemente enthalten. Wenn du mehr als 50.000 Videos hast, kannst du mehrere Sitemaps und eine Sitemap-Indexdatei einreichen. Sitemap-Indexdateien dürfen nicht verschachtelt werden. Wenn du optionale Tags hinzufügst, kann es passieren, dass du die maximal zulässigen 50 MB für unkomprimierte Dateien vor der Grenze von 50.000 Videos erreichst.
  • Google muss in der Lage sein, auf die Quelldatei oder den Player zuzugreifen. Das bedeutet, die Datei oder der Player darf nicht durch eine robots.txt-Datei blockiert werden, es darf keine Anmeldung erforderlich sein und der Googlebot muss Zugriff haben. Nicht unterstützt werden Metadateien, die einen Download der Quelle über Streaming-Protokolle erfordern.
  • Alle Dateien müssen für den Googlebot erreichbar sein. Wenn du verhindern möchtest, dass Spammer über die URLs <player_loc> oder <content_loc> auf deine Videoinhalte zugreifen, prüfe, ob es sich bei allen Bots, die auf deinen Server zugreifen, um den Googlebot handelt.
  • Deine robots.txt-Datei darf keines der Elemente blockieren (z. B. die URL der Hostseite, die Video-URL oder die Miniaturansicht-URL), die im jeweiligen Sitemap-Eintrag enthalten sind. Weitere Informationen zu robots.txt
  • Google prüft bei jedem Video, ob die Informationen, die du für das betreffende Video bereitstellst, denen auf der Website entsprechen. Ist dies nicht der Fall, wird dein Video möglicherweise nicht indexiert.
  • Du kannst Seiten von verschiedenen Websites in einer Sitemap angeben. Alle Websites, einschließlich der Website mit deiner Sitemap, müssen in der Search Console bestätigt worden sein. Weitere Informationen zur Handhabung von Sitemaps für mehrere Websites
  • Weitere Informationen zum Einreichen deiner Sitemap bei Google Für große Websites empfehlen wir, Sitemaps mit der Search Console API einzureichen.

Beispiel für eine Sitemap

Hier ist ein Beispiel für eine Video-Sitemap mit einer Seite, auf der ein Video gehostet wird. In diesem Beispiel sind alle von Google verwendeten Tags enthalten.

<urlset xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9"
        xmlns:video="http://www.google.com/schemas/sitemap-video/1.1">
   <url>
     <loc>http://www.example.com/videos/some_video_landing_page.html</loc>
     <video:video>
       <video:thumbnail_loc>http://www.example.com/thumbs/123.jpg</video:thumbnail_loc>
       <video:title>Grilling steaks for summer</video:title>
       <video:description>Alkis shows you how to get perfectly done steaks every
         time</video:description>
       <video:content_loc>
          http://streamserver.example.com/video123.mp4</video:content_loc>
       <video:player_loc>
         http://www.example.com/videoplayer.php?video=123</video:player_loc>
       <video:duration>600</video:duration>
       <video:expiration_date>2021-11-05T19:20:30+08:00</video:expiration_date>
       <video:rating>4.2</video:rating>
       <video:view_count>12345</video:view_count>
       <video:publication_date>2007-11-05T19:20:30+08:00</video:publication_date>
       <video:family_friendly>yes</video:family_friendly>
       <video:restriction relationship="allow">IE GB US CA</video:restriction>
       <video:price currency="EUR">1.99</video:price>
       <video:requires_subscription>yes</video:requires_subscription>
       <video:uploader
         info="http://www.example.com/users/grillymcgrillerson">GrillyMcGrillerson
       </video:uploader>
       <video:live>no</video:live>
     </video:video>
   </url>
</urlset>

XML-Namespace

Die Video-Sitemap-Tags sind im folgenden Namespace definiert:

xmlns:video="http://www.google.com/schemas/sitemap-video/1.1"

Definition der Video-Sitemap-Tags

Weitere Informationen zu Medien-Sitemaps findest du unter rssboard.org.

Erforderliche Tags
<url> Übergeordnetes Tag für eine einzelne Hostseite auf deiner Website. Dieses Tag wird durch das grundlegende Sitemaps-Format definiert.
<loc>

Gibt die Hostseite an, auf der ein oder mehrere Videos gehostet werden. Wenn ein Nutzer in der Google Suche auf ein Videoergebnis klickt, wird er auf diese Seite weitergeleitet. Diese URL muss innerhalb der Sitemap eindeutig sein. Dieses Tag wird durch das grundlegende Sitemaps-Format definiert.

Wenn sich auf einer einzelnen Seite mehrere Videos befinden, erstelle für die Seite ein einzelnes <loc>-Tag und für jedes Video auf dieser Seite ein untergeordnetes <video>-Element.

<video:video>

Das übergeordnete Element für alle Informationen zu einem einzelnen Video auf der durch <loc> angegebenen Seite.

<video:thumbnail_loc>

Eine URL, die auf die Bilddatei der Video-Miniaturansicht verweist. Beachte die Anforderungen an Video-Miniaturansichten.

<video:title>

Der Titel des Videos. Alle HTML-Elemente müssen eine Escape-Sequenz enthalten oder in einem CDATA-Block eingeschlossen sein. Dieser sollte dem auf der Webseite angezeigten Titel des Videos entsprechen.

<video:description>

Eine Beschreibung des Videos. Die Beschreibung darf maximal 2.048 Zeichen lang sein. Alle HTML-Elemente müssen eine Escape-Sequenz enthalten oder in einem CDATA-Block eingeschlossen sein. Die Beschreibung muss der auf der Webseite angezeigten Beschreibung des Videos entsprechen, braucht jedoch nicht eins zu eins mit dem Text übereinzustimmen.

<video:content_loc>

Eine URL, die auf die eigentliche Videomediendatei verweist. Die Datei muss in einem der unterstützten Formate vorliegen.

Zusätzliche Richtlinien

  • HTML und Flash werden nicht unterstützt.
  • Darf nicht mit der <loc>-URL übereinstimmen.
  • Entspricht VideoObject.contentUrl in strukturierten Daten.
  • Best Practices: Wenn du den Zugriff auf deine Inhalte einschränken möchtest, sie aber trotzdem gecrawlt werden sollen, muss der Googlebot über einen umgekehrten DNS-Lookup auf deine Inhalte zugreifen können.
<video:player_loc>

Eine URL, die für ein bestimmtes Video auf einen Player verweist. In der Regel ist sie identisch mit dem Wert im src-Element eines <embed>-Tags.

Zusätzliche Richtlinien

  • Darf nicht mit der <loc>-URL übereinstimmen.
  • Bei YouTube-Videos wird dieser Wert anstelle des Werts video:content_loc verwendet. Entspricht VideoObject.embedUrl in strukturierten Daten.
  • Best Practices: Wenn du den Zugriff auf deine Inhalte einschränken möchtest, sie aber trotzdem gecrawlt werden sollen, muss der Googlebot über einen umgekehrten DNS-Lookup auf deine Inhalte zugreifen können.

Attribute:

  • allow_embed [optional]: Gibt an, ob Google das Video in die Suchergebnisse einbetten darf. Zulässige Werte sind yes und no.
Empfohlene Tags
<video:duration>

Die Dauer des Videos in Sekunden. Der Wert muss zwischen 1 und 28800 (8 Stunden; beide eingeschlossen) liegen.

<video:expiration_date>

Das Datum im W3C-Format, nach dem das Video nicht mehr verfügbar ist. Lass dieses Tag weg, wenn dein Video unbegrenzt verfügbar sein soll. Falls das Tag vorhanden ist, wird das Video nach diesem Datum nicht mehr in der Google Suche angezeigt.

Unterstützte Werte sind das vollständige Datum (YYYY-MM-DD) oder das vollständige Datum mit Stunden, Minuten, Sekunden und der Zeitzone (YYYY-MM-DDThh:mm:ss+TZD).

Beispiel: 2012-07-16T19:20:30+08:00.

Optionale Tags
<video:rating>

Die Bewertung des Videos. Unterstützte Werte sind Gleitkommazahlen im Bereich von 0,0 (niedrig) bis 5,0 (hoch; beide eingeschlossen).

<video:view_count>

Gibt an, wie oft das Video aufgerufen wurde.

<video:publication_date>

Das Datum der Veröffentlichung des Videos im W3C-Format. Unterstützte Werte sind das vollständige Datum (YYYY-MM-DD) oder das vollständige Datum mit Stunden, Minuten, Sekunden und der Zeitzone (YYYY-MM-DDThh:mm:ss+TZD).

Beispiel: 2007-07-16T19:20:30+08:00

<video:family_friendly>

Gibt an, ob das Video mit SafeSearch verfügbar ist. Wenn du dieses Tag weglässt, ist das Video verfügbar, wenn SafeSearch aktiviert ist.

Unterstützte Werte:

  • yes: Das Video ist verfügbar, wenn SafeSearch aktiviert ist.
  • no: Das Video ist nur verfügbar, wenn SafeSearch deaktiviert ist.
<video:restriction>

Gibt an, ob dein Video in den Suchergebnissen bestimmter Länder angezeigt oder ausgeblendet werden soll.

Gib eine Liste mit durch Leerzeichen voneinander getrennten Ländercodes im Format ISO 3166 an. Für jedes Video kann nur ein <video:restriction>-Tag verwendet werden. Ist kein <video:restriction>-Tag vorhanden, geht Google davon aus, dass das Video in allen Ländern gezeigt werden darf. Beachte, dass dieses Tag nur Suchergebnisse betrifft. Es verhindert nicht, dass ein Nutzer, der sich an einem Ort befindet, an dem Einschränkungen gelten, dein Video auf andere Weise findet oder abspielt. Weitere Informationen zum Anwenden von Ländereinschränkungen

Attribute:

  • relationship [erforderlich]: Gibt an, ob dein Video in den Suchergebnissen bestimmter Länder zugelassen oder nicht zugelassen ist. Unterstützte Werte sind allow oder deny. Wenn allow ausgewählt ist, wird das Video in den aufgelisteten Ländern zugelassen, nicht aber in den übrigen Ländern. Ist deny ausgewählt, wird das Video in den aufgelisteten Ländern nicht zugelassen, in den übrigen Ländern ist es dann aber erlaubt.

Beispiel: Dies ist ein Beispiel für ein Video, das nur für Nutzer in Kanada und Mexiko in den Suchergebnissen angezeigt wird:

<video:restriction relationship="allow">CA MX</video:restriction>

<video:platform>

Gibt an, ob dein Video in den Suchergebnissen auf bestimmten Plattformtypen angezeigt oder ausgeblendet werden soll. Dies ist eine Liste mit durch Leerzeichen voneinander getrennten Plattformtypen. Beachte, dass dies nur die Suchergebnisse auf den angegebenen Gerätetypen betrifft. Es verhindert nicht, dass ein Nutzer dein Video über eine eingeschränkte Plattform abspielt.

Für jedes Video kann nur ein <video:platform>-Tag angegeben werden. Ist kein <video:platform>-Tag vorhanden, geht Google davon aus, dass das Video auf allen Plattformen abgespielt werden kann. Weitere Informationen zum Anwenden von Plattformeinschränkungen

Unterstützte Werte:

  • web – Traditionelle Computerbrowser auf Desktopcomputern und Laptops
  • mobile – Mobile Browser wie auf Smartphones oder Tablets
  • tv – Fernsehbrowser wie auf Google TV-Geräten oder Spielekonsolen

Attribute:

  • relationship [erforderlich]: Gibt an, ob dein Video auf den angegebenen Plattformen zugelassen ist oder nicht. Unterstützte Werte sind allow oder deny. Wenn der Wert allow festgelegt ist, wird das Video nur auf den aufgelisteten Plattformen zugelassen. Ist deny festgelegt, wird es nur auf diesen Plattformen nicht zugelassen.

Beispiel: Im folgenden Beispiel können Nutzer ein Video im Web oder auf einem Fernseher ansehen, aber nicht auf Mobilgeräten:
<video:platform relationship="allow">web tv</video:platform>

<video:price>

Der Preis für das Herunterladen oder Abrufen des Videos. Lass dieses Tag weg, wenn dein Video kostenlos verfügbar sein soll. Es können mehrere <video:price>-Elemente aufgelistet werden, falls du beispielsweise verschiedene Währungen, Kaufoptionen oder Auflösungen angeben willst.

Attribute:

  • currency [erforderlich]: Gibt die Währung im Format ISO 4217 an.
  • type [optional]: Gibt die Kaufoption an. Unterstützte Werte sind rent und own. Wird kein Wert festgelegt, gilt der Standardwert own.
  • resolution [optional]: Gibt die Auflösung der gekauften Version an. Unterstützte Werte sind hd und sd.
<video:requires_subscription>

Gibt an, ob für die Wiedergabe des Videos ein Abo erforderlich ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Abo kostenlos oder kostenpflichtig ist. Zulässige Werte sind yes und no.

<video:uploader>

Der Name des Nutzers, der das Video hochgeladen hat. Pro Video ist nur ein <video:uploader> zulässig. Der Stringwert darf maximal 255 Zeichen lang sein.

Attribute:

  • info [optional]: Gibt die URL einer Webseite mit weiteren Informationen über den Uploader an. Diese URL muss sich in derselben Domain wie das <loc>-Tag befinden.
<video:live>

Gibt an, ob es sich bei dem Video um einen Livestream handelt. Unterstützte Werte sind yes oder no.

<video:tag>

Ein String-Tag mit frei wählbarem Inhalt, in dem das Video beschrieben wird. Die Tags enthalten gewöhnlich sehr kurze Beschreibungen von zentralen Themen des Videos. Ein Video kann mehrere Tags haben und dennoch nur zu einer Kategorie gehören. Zum Beispiel könnte ein Video über das Grillen von Speisen in die Kategorie „Grillen“ gehören, aber mit den Tags „Steak“, „Fleisch“, „Sommer“ und „draußen“ gekennzeichnet werden. Erstelle für jedes mit einem Video verknüpfte Tag ein neues <video:tag>-Element. Zulässig sind maximal 32 Tags.

<video:category>

Eine kurze Beschreibung der allgemeinen Kategorie, zu der das Video gehört. Der String darf eine Länge von 256 Zeichen nicht überschreiten. Kategorien sind breit angelegte Gruppierungen von Inhalten nach Thema. In der Regel gehört ein Video nur zu einer Kategorie. Eine Website über das Kochen könnte zum Beispiel mit Kategorien für Braten, Backen und Grillen gekennzeichnet werden und das Video gehört zu einer dieser Kategorien.

<video:gallery_loc>

Gegenwärtig nicht in Gebrauch.

Sitemap-Alternative: mRSS

Google empfiehlt Video-Sitemaps und das VideoObject von schema.org, um deine Videos mit Markup zu versehen, aber wir unterstützen auch mRSS-Feeds.

Google unterstützt mRSS. Dabei handelt es sich um ein RSS-Modul, das die Elementfunktionen von RSS 2.0 ergänzt. mRSS-Feeds sind mit Video-Sitemaps vergleichbar und können genau wie Sitemaps getestet, eingesendet und aktualisiert werden.

Ein mRSS-Feed darf im unkomprimierten Zustand nicht größer als 50 MB sein und nicht mehr als 50.000 Videoelemente enthalten. Wenn deine nicht komprimierte Datei größer als 50 MB ist oder du mehr als 50.000 Videos hast, kannst du mehrere mRSS-Feeds und eine Sitemap-Indexdatei einsenden. Sitemap-Indexe können mRSS-Feeds enthalten.

mRSS-Beispiel

Hier ist ein Beispiel für einen mRSS-Eintrag, in dem alle von Google verwendeten wichtigen Tags genutzt werden. Dazu gehört unter anderem <dcterms:type>live-video</dcterms:type>, das du zur Identifizierung von Livestreaming-Videos verwenden kannst.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<rss version="2.0" xmlns:media="http://search.yahoo.com/mrss/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/">
<channel>
<title>Example MRSS</title>
<link>http://www.example.com/examples/mrss/</link>
<description>MRSS Example</description>
  <item xmlns:media="http://search.yahoo.com/mrss/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/">
    <link>http://www.example.com/examples/mrss/example.html</link>
    <media:content url="http://www.example.com/examples/mrss/example.flv" fileSize="405321"
      type="video/x-flv" height="240" width="320" duration="120" medium="video" isDefault="true">
      <media:player url="http://www.example.com/shows/example/video.swf?flash_params" />
      <media:title>Grilling Steaks for Summer</media:title>
      <media:description>Get perfectly done steaks every time</media:description>
      <media:thumbnail url="http://www.example.com/examples/mrss/example.png" height="120" width="160"/>
      <media:price price="19.99" currency="EUR" />
      <media:price type="subscription" />
    </media:content>
    <media:restriction relationship="allow" type="country">us ca</media:restriction>
    <dcterms:valid xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/">end=2020-10-15T00:00+01:00; scheme=W3C-DTF</dcterms:valid>
    <dcterms:type>live-video</dcterms:type>
  </item>
</channel>
</rss>

mRSS-Tags

Die vollständige mRSS-Spezifikation enthält viele weitere optionale Tags, Best Practices und Beispiele. Sobald du einen mRSS-Feed hast, kannst du ihn wie jede andere Sitemap einsenden.

Erforderliche Tags
<media:content>

Enthält Informationen zum Video.

Attribute:

  • medium [erforderlich] Art des Inhalts. Muss auf video gesetzt werden.
  • url [erforderlich]: Die direkte URL zu den Rohdaten des Videos. Ist dieser Wert nicht angegeben, musst du das <media:player>-Tag angeben.
  • duration [optional, aber empfohlen]: Gibt die Länge des Videos in Sekunden an.

Informationen zu allen anderen optionalen Attributen und untergeordneten Feldern des <media:content>-Tags findest du in den mRSS-Spezifikationen.

<media:player>

Du musst mindestens entweder den Wert <media:player> oder das url-Attribut in <media:content> angeben.

Eine URL, die für ein bestimmtes Video auf einen Player verweist. In der Regel ist sie identisch mit dem Wert im src-Element eines <embed>-Tags. Sie darf nicht mit dem <loc>-Tag übereinstimmen. Sie darf nicht mit der URL des <link>-Tags übereinstimmen. <link> verweist auf die URL der Seite, auf der das Video gehostet wird; dieses Tag verweist dagegen auf einen Player.

<media:title>

Der Titel des Videos. Der Titel darf maximal 100 Zeichen lang sein. Alle HTML-Elemente müssen eine Escape-Sequenz enthalten oder in einem CDATA-Block eingeschlossen sein.

<media:description>

Eine Beschreibung des Videos. Die Beschreibung darf maximal 2.048 Zeichen lang sein. Alle HTML-Elemente müssen eine Escape-Sequenz enthalten oder in einem CDATA-Block eingeschlossen sein.

<media:thumbnail> Eine URL, die auf eine Vorschau-Miniaturansicht verweist. Beachte die Anforderungen an Video-Miniaturansichten.
Optionale Tags
<dcterms:valid>

Das Veröffentlichungs- und Ablaufdatum des Videos. Hier findest du die vollständige Spezifikation des dcterms:valid-Tags.

Beispiel:


<dcterms:valid>
  start=2002-10-13T09:00+01:00;
  end=2002-10-17T17:00+01:00;
  scheme=W3C-DTF
<dcterms:valid>
<media:restriction>

Eine Liste mit durch Leerzeichen voneinander getrennten Ländern, in denen das Video abgespielt werden darf oder nicht, im ISO 3166-Format. Ist kein <media:restriction>-Tag vorhanden, geht Google davon aus, dass das Video in allen Gebieten abgespielt werden darf.

Attribute:

  • type [erforderlich] Setze das Attribut type auf country. Nur Ländereinschränkungen werden unterstützt.
  • relationship [Erforderlich]: Gibt an, ob das Video in den in der Liste angegebenen Ländern abgespielt werden darf oder nicht. Unterstützte Werte:
    • allow
    • deny

Weitere Informationen zur Verwendung von Ländereinschränkungen

Beispiel:


<media:restriction relationship="allow" type="country">us ca</media:restriction>
<media:price>

Der Preis für das Herunterladen oder Abrufen des Videos. Verwende dieses Tag nicht für kostenlose Videos. Es können mehrere <media:price>-Elemente aufgelistet werden, falls du beispielsweise verschiedene Währungen oder Kaufoptionen angeben willst.

Attribute:

  • currency [erforderlich]: Gibt die Währung im ISO 4217-Format an.
  • type [erforderlich]: Gibt die Kaufoption an. Zulässige Werte sind rent, purchase, package und subscription.