Snippets in Suchergebnissen verwalten

Ein Snippet ist eine Beschreibung oder Zusammenfassung eines Suchergebnisses in der Google Suche oder in anderen Diensten, z. B. Google News. Google greift auf unterschiedliche Quellen zurück, um das richtige Snippet automatisch zu bestimmen. Eine dieser Quellen sind die beschreibenden Informationen im Meta-Beschreibungs-Tag der einzelnen Seiten. Möglicherweise verwenden wir auch Informationen auf der Seite oder erstellen Rich-Suchergebnisse anhand von Markup und Inhalten auf der Seite.

Snippet in einem Webergebnis in der Google Suche

Wir können die Snippets von Websites nicht manuell ändern, versuchen bei der Auswahl aber immer darauf zu achten, dass sie möglichst relevant sind. Damit wir möglichst passende Snippets für deine Webseiten anzeigen können, solltest du die Best Practices zum Erstellen hochwertiger Meta-Beschreibungen einhalten.

So werden Snippets erstellt

Snippets werden automatisch erstellt, wobei der Seiteninhalt herangezogen wird. Der Zweck von Snippets besteht darin, diejenigen Seiteninhalte hervorzuheben und in der Vorschau sichtbar zu machen, die für die Suche eines Nutzers am relevantesten sind. Deswegen kann es passieren, dass in der Google Suche je nach Suchanfrage für ein und dieselbe Seite verschiedene Snippets angezeigt werden.

Websiteinhaber haben im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, Inhalte für die von uns erstellten Snippets vorzuschlagen:

Snippets verhindern oder Länge von Snippets anpassen

Du kannst verhindern, dass Snippets für deine Website erstellt und in den Suchergebnissen angezeigt werden, oder Google über die Länge informieren, die diese Snippets maximal haben sollen. Wenn du nicht möchtest, dass Google für deine Seite ein Snippet in den Suchergebnissen anzeigt, verwende das Meta-Tag nosnippet. Zur Festlegung der maximalen Länge von Snippets kannst du das Meta-Tag max-snippet:[number] verwenden. Außerdem kannst du mit dem Attribut data-nosnippet verhindern, dass bestimmte Teile der Seite in einem Snippet angezeigt werden.

Best Practices zum Erstellen hochwertiger Meta-Beschreibungen

Google verwendet manchmal das <meta name="description">-Tag von einer Seite, um ein Suchergebnis-Snippet zu generieren. Das geschieht, wenn wir annehmen, dass es Nutzern eine genauere Beschreibung bietet als das, was direkt der Seite entnommen werden kann. Ein Meta-Beschreibungs-Tag dient im Allgemeinen dazu, Nutzern einen kurzen und relevanten Überblick über den Inhalt einer bestimmten Seite zu geben und so ihr Interesse zu wecken. Diese Beschreibungen sind so etwas wie Werbetexte, die die Nutzer überzeugen sollen, dass die jeweilige Seite genau das ist, wonach sie suchen. Es gibt keine festgelegte Zeichenbeschränkung für Meta-Beschreibungen, allerdings wird das Snippet in den Google-Suchergebnissen bei Bedarf gekürzt, z. B. um den Text an das Display eines Geräts anzupassen.

  • Sorge dafür, dass jede Seite auf deiner Website über eine Meta-Beschreibung verfügt.
  • Erstelle für jede Seite deiner Website eine eigene Beschreibung. Wenn in den Suchergebnissen einzelne Seiten angezeigt werden, bringt es dem Nutzer nicht viel, wenn jede Seite deiner Website mit derselben oder einer ähnlichen Beschreibung wie die anderen Seiten versehen ist. Versuche deshalb, Beschreibungen zu verfassen, die die entsprechende Seite treffend charakterisieren. Verwende für die Startseite und andere zusammenfassende Seiten Beschreibungen, die für die gesamte Website gelten. Die anderen Seiten können dann konkrete Beschreibungen des jeweiligen Seiteninhalts erhalten. Falls du keine Zeit hast, jede einzelne Seite zu beschreiben, setze Prioritäten: Erstelle zumindest eine Beschreibung für die wichtigsten URLs wie die Startseite und besonders beliebte Seiten.
  • Die Beschreibung sollte relevante Informationen zum Inhalt enthalten. Die Meta-Beschreibung muss nicht in Form von Sätzen abgefasst sein. Du kannst hier auch stichwortartig Informationen über die Seite platzieren. Beispielsweise kannst du bei Nachrichten oder Blogposts den Autor, das Veröffentlichungsdatum oder andere Informationen angeben. Dies kann potenziellen Besuchern relevante Informationen vermitteln, die sonst eventuell nicht im Snippet angezeigt werden. Ein weiteres Beispiel sind Produktseiten, bei denen die wichtigsten Informationen wie Preis, Zustand und Hersteller über die gesamte Seite verteilt sind. In einer Meta-Beschreibung kannst du diese Daten zusammenfassen. Die folgende Meta-Beschreibung beispielsweise liefert detaillierte Informationen über ein Buch.
    <meta name="description" content="Written by A.N. Author,
    Illustrated by V. Gogh, Price: $17.99,
    Length: 784 pages">

    In diesem Beispiel sind die Angaben klar gegliedert und mit Tags gekennzeichnet.

  • Lass Beschreibungen automatisch generieren. Bei manchen Websites wie beispielsweise News-Websites ist es einfach, für jede Seite eine treffende und eindeutige Beschreibung zu erstellen: Da die einzelnen Artikel manuell geschrieben sind, macht es wenig Arbeit, sie für die Beschreibung jeweils in einem Satz zusammenzufassen. Bei umfangreichen datenbankbasierten Websites, zum Beispiel bei Produktaggregatoren, sind manuelle Beschreibungen normalerweise keine realistische Möglichkeit. In diesem Fall empfiehlt es sich, die Beschreibungen automatisch generieren zu lassen. Gut verfasste Beschreibungen sind leicht lesbar und unterscheiden sich voneinander. Seitenspezifische Daten sind gut für das automatische Generieren von Beschreibungen geeignet. Dabei ist zu beachten, dass Meta-Beschreibungen, die aus langen Folgen von Suchbegriffen bestehen, dem Nutzer keinen Überblick über den Inhalt der Seite geben. In diesen Fällen ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass ein normales Snippet angezeigt wird.
  • Verwende aussagekräftige Beschreibungen. Achte darauf, dass deine Beschreibungen auch wirklich informativ sind. Meta-Beschreibungen werden auf den Seiten, die der Nutzer liest, nicht angezeigt. Daher werden diese Inhalte oft vernachlässigt. Aussagekräftige Beschreibungen können jedoch in den Google-Suchergebnissen angezeigt werden und können so maßgeblich zur Qualität und Anzahl der Suchzugriffe beitragen.