Ein Veröffentlichungsdatum für die Google Suche angeben

Wenn Google das Datum der Veröffentlichung oder Aktualisierung deiner Seite oder deines Videos ermitteln kann, werden diese Informationen in den Suchergebnissen angezeigt, wenn sie als hilfreich für den Nutzer eingestuft werden.

Beispiel für ein Suchergebnis mit Datum

Dass Google diese Informationen erkennen kann, ist allerdings nicht selbstverständlich. Du kannst Google dabei unterstützen, indem du das Datum der Veröffentlichung und der letzten Aktualisierung explizit angibst.

Datumsinformationen für Google angeben

So stellst du Google Datumsinformationen zur Verfügung:

  1. Du kannst entweder ein Veröffentlichungsdatum oder das Datum der letzten Aktualisierung oder beides angeben.
  2. Wir empfehlen, die Daten doppelt anzugeben: einmal in einem Format, das für Nutzer auf der Seite sichtbar ist, und das andere Mal als strukturierte Daten.
    • Für Nutzer sichtbares Datum: Das Datum deiner Webseite muss auf der Seite selbst deutlich hervorgehoben sein. Dazu fügst du dem eigentlichen Datum einen kurzen erklärenden Text hinzu. Im Folgenden findest du einige Beispiele dafür, wie du Informationen über die Veröffentlichung und Aktualisierung mit dem Kalenderdatum sowie optional mit der Uhrzeit und Zeitzone angeben kannst. Du musst dabei nicht den genauen Wortlaut wie unten einhalten.
      • Stand: 4. Februar 2019
      • Veröffentlichung: 4. Februar 2019
      • Zuletzt aktualisiert: 14. Februar 2018
      • Aktualisiert: 14. Februar 2019, 20 Uhr ET
    • Strukturierte Daten: Auf deiner Seite muss ein Untertyp von CreativeWork implementiert sein, z. B. Article, BlogPosting oder VideoObject. Außerdem muss die Seite die Felder datePublished und/oder dateModified enthalten. Beachte hierbei die Richtlinien für AMP-Seiten und Nicht-AMP-Seiten sowie die Richtlinien für strukturierte Daten, damit unsere Crawler die Datumsangaben deiner Artikel besser nachvollziehen können.
  3. Das Datum ist erforderlich, die Uhrzeit nicht: Die Uhrzeit muss weder in dem für den Nutzer sichtbaren Format noch in den strukturierten Daten angegeben werden.
  4. Wenn du eine Uhrzeit angibst, füge die richtige Zeitzone hinzu: Wenn du dich dafür entscheidest, eine Uhrzeit anzugeben, gib die richtige Zeitzone an und berücksichtige dabei eine mögliche Zeitumstellung.
  5. Gib alle Datums- und Uhrzeitangaben einheitlich an: Achte darauf, dass die beiden Arten von Angaben, die du machst – das für den Nutzer sichtbare Datum und die strukturierten Daten –, identische Werte enthalten. Die Uhrzeit und die Zeitzone sind bei für Nutzer sichtbaren Daten auch dann optional, wenn sie in strukturierten Daten enthalten sind.
  6. Gib kein Datum an, das in der Zukunft liegt, und auch nicht das Datum von Aktivitäten, die eventuell auf der Seite beschrieben werden: Deine Angabe sollte das Veröffentlichungs- oder das Aktualisierungsdatum der Seite beschreiben, nicht die darauf erwähnten Beiträge oder Veranstaltungen. Zur Beschreibung der Aktivitäten, um die es auf der Seite geht, kannst du der Seite Event-Markup hinzufügen.
  7. Andere Datumsangaben von der Seite so weit wie möglich entfernen: Wenn du dich an die oben beschriebenen Best Practices gehalten hast und weiterhin falsche Datumsangaben ausgewählt werden, entferne einige oder alle anderen Datumsangaben auf der Seite.
  8. Wenn deine Seite in der Google News-Suche angezeigt werden soll, beachte diese zusätzlichen Richtlinien.

Obwohl Google nicht garantiert, dass ein Datum – sichtbar oder in strukturierten Daten – in den Suchergebnissen angezeigt wird, unterstützt du unsere Algorithmen bei der Suche und Verarbeitung der Informationen, wenn du diese Richtlinien einhältst.