Maps SDK for Android: Nutzung und Abrechnung

Die Abrechnung für das Maps SDK for Android erfolgt nach einem „Pay as you go“-Preismodell. Für Anfragen an das Maps SDK for Android fallen Kosten für eine von drei SKUs an: SKU: Mobile Native Dynamic Maps, SKU: Dynamic Maps oder SKU: Dynamic Street View. Neben den Nutzungsbedingungen von Google gelten bestimmte Nutzungslimits für das Maps SDK for Android. Sie können die Tools in der Google Cloud Console verwenden, um Kosten und Nutzung zu verwalten.

Abrechnung für das Maps SDK for Android

Die Abrechnung für das Maps SDK for Android erfolgt nach einem „Pay as you go“-Preismodell. Die APIs und SDKs der Google Maps Platform werden nach SKU abgerechnet. Die Nutzung wird für jede SKU erfasst. APIs oder SDKs können jeweils mehrere Produkt-SKUs haben. Kosten werden anhand folgender Formel berechnet:

SKU-Nutzung × Preis pro Nutzung

Mit dem Preis- und Nutzungsrechner können Sie Ihre Kosten pro API oder SDK überschlagen. In jedem Rechnungskonto ist ein monatliches Google Maps Platform-Guthaben in Höhe von 200 $ verfügbar, das automatisch1 auf die infrage kommenden Google Maps Platform-SKUs angewendet wird.

Preise für das Maps SDK for Android

SKU: Mobile Native Dynamic Maps

Ein Google-Kartenobjekt, das nicht mit einer Karten-ID in einer mit dem Maps SDK for Android oder Maps SDK for iOS erstellten App aufgerufen wurde.

MONATLICHES NUTZUNGSVOLUMEN
(Preis pro KARTENAUFRUF)
0–100.000 100.001–500.000 über 500.000
0,00 $ 0,00 $ 0,00 $

Für jede Instanziierung eines Google-Kartenobjekts in einer mit dem Maps SDK for Android oder Maps SDK for iOS erstellten App wird ein einzelner Kartenaufruf angerechnet:

Durch Nutzerinteraktionen mit der Karte, z. B. Schwenken, Zoomen oder Wechseln von Kartenebenen, werden keine zusätzlichen Kartenaufrufe generiert. Beim nutzungsbasierten Preismodell „Pay as you go“ wird die Erstellung eines Street View-Panoramas nicht mehr als Mobile Native-Kartenaufruf, sondern als Dynamic Street View-Aufruf abgerechnet.


SKU: Dynamic Maps

Eine Anwendung, die entweder eine mit oder ohne Karten-ID aufgerufene Karte mithilfe der Maps JavaScript API anzeigt, oder eine Karte, die mit einer Karten-ID und mithilfe des Maps SDK for Android oder des Maps SDK for iOS aufgerufen wurde.

MONATLICHES NUTZUNGSVOLUMEN
(Preis pro KARTENAUFRUF)
0–100.000 100.001–500.000 über 500.000
Jeweils 0,007 $
(7,00 $ pro 1.000)
Jeweils 0,0056 $
(5,60 $ pro 1.000)
Zu Mengenrabatten bitte das Vertriebsteam kontaktieren

Durch Nutzerinteraktionen mit der Karte, z. B. Schwenken, Zoomen oder Wechseln von Kartenebenen, werden keine zusätzlichen Kartenaufrufe generiert.


SKU: Dynamic Street View

Street View-Panoramen und Kartenaufrufe werden jetzt separat abgerechnet. Für jede Instanziierung eines Panoramaobjekts in einer Maps JavaScript API, einem Maps SDK for Android oder einem Maps SDK for iOS wird ein dynamisches Street View-Panorama berechnet.

MONATLICHES NUTZUNGSVOLUMEN
(Preis pro PANORAMA)
0–100.000 100.001–500.000 über 500.000
Jeweils 0,014 $
(14,00 $ pro 1.000)
Jeweils 0,0112 $
(11,20 $ pro 1.000)
Zu Mengenrabatten bitte das Vertriebsteam kontaktieren

Eine Instanziierung eines Panoramaobjekts erfolgt…

Sonstige Nutzungslimits

Für die Nutzung des Maps SDK for Android auf Mobilgeräten gibt es keine Begrenzung. Sie können über das SDK aber Kontingentlimits für Dynamic Street View-Anfragen in Ihrem Projekt festlegen.

Einschränkungen der Nutzungsbedingungen

Entsprechende Informationen sind in den Nutzungsbedingungen für die Google Maps Platform im Abschnitt zu Lizenzbeschränkungen verfügbar.

Nutzungskosten verwalten

Sie können tägliche Kontingentlimits für alle Anfragen an eine kostenpflichtige Google Maps Platform-API festlegen. Die Kontingente werden jeden Tag um Mitternacht (Pacific Standard Time) zurückgesetzt.

Kontingentlimits für das Maps SDK for Android ansehen oder ändern:

  1. Öffnen Sie in der Cloud Console die Seite mit Kontingenten für die Google Maps Platform.
  2. Klicken Sie auf das Drop-down-Menü „APIs“ und wählen Sie das Maps SDK for Android aus.
  3. Scrollen Sie nach unten zur Karte Anfragen.
    Sie enthält eine Tabelle mit Kontingentnamen und ‑limits.
  4. Wenn Sie ein Kontingentlimit ändern möchten, klicken Sie auf das Symbol Bearbeiten für dieses Limit.
    Es wird ein Dialogfeld eingeblendet. Geben Sie unter Kontingentlimit das gewünschte tägliche Limit für das abrechnungsfähige Kontingent ein (bis zu dem von Google festgelegten Wert, sofern vorhanden). Klicken Sie dann auf Speichern.

Wenn die API-Nutzung an einem Tag das Limit für das abrechnungsfähige Kontingent erreicht, kann die App für den Rest des Tages nicht mehr auf die API zugreifen.


  1. Nutzer in Indien müssen zuerst ein Google Cloud Platform-Rechnungskonto und dann ein Google Maps Platform-Rechnungskonto erstellen, um Guthaben für die Google Maps Platform zu erhalten.