Es kann losgehen!

Bevor Sie mit der Entwicklung beginnen, lesen Sie bitte unsere Entwicklerdokumentation.

Die Google Maps Geocoding API aktivieren

Zum Einstieg führen wir Sie durch die Google Developers Console, wo Sie vorab Folgendes tun müssen:

  1. Ein Projekt erstellen oder auswählen
  2. Die Google Maps Geocoding API aktivieren
  3. Zugehörige Schlüssel erstellen
Weiter

Bewährte Methoden beim Geocoding von Adressen

Geocoding ist der Prozess der Umwandlung von Adressen (wie Postadressen) in geografische Koordinaten (Längen- und Breitengrad). Mit diesen Koordinaten können Sie Marker auf einer Karte platzieren bzw. die Karte positionieren. In diesem Dokument werden Aspekte des Geocodings von Adressen erläutert. Es beschreibt, wann die Google Maps Geocoding API optimal zur Verwendung geeignet ist und wann die Verwendung des Diensts zur automatischen Ortsvervollständigung (Place Autocomplete) der Places API oder der Textsuchdienst (Text Search) der Places API von Vorteil ist.

Im Allgemeinen gilt: Verwenden Sie die Google Maps Geocoding API für das Gecoding vollständiger Adressen (zum Beispiel „48 Pirrama Rd, Pyrmont, NSW, Australia“). Verwenden Sie den Place Autocomplete-Dienst der Places API für das Geocoding von mehrdeutigen (unvollständigen) Adressen oder in Szenarien mit hoher Latenz, zum Beispiel bei Reaktionen auf Nutzereingaben. Wenn es beim Geocoding von mehrdeutigen Adressen in automatisierten Systemen keinen Nutzer gibt, der eine Auswahl aus den Vorschlägen auf der Basis automatischer Vervollständigung treffen kann, verwenden Sie anstelle von Place Autocomplete den Text Search-Dienst der Places API.

Anwendungsfälle und API-Empfehlungen

Anwendungsfall API-Empfehlung
Vollständige, einfache Postadressen Google Maps Geocoding API-Webdienst
Mehrdeutige Abfragen durch Nutzereingaben (zum Beispiel unvollständige oder schlecht formatierte Adressen) Place Autocomplete-Dienst der Places API zum Abrufen einer Orts-ID, anschließend die Geocoding API für das Geocoding der Orts-ID in ein latlng-Objekt.
Mehrdeutige Abfragen in einem automatisierten System (zum Beispiel unvollständige oder schlecht formatierte Adressen) Text Search-Dienst der Places API zum Abrufen von Orts-IDs, anschließend die Geocoding API zum Geoding der Orts-IDs in latlng-Objekte.
Echtzeitreaktion auf Nutzereingaben Place Autocomplete-Dienst der Places API zum Abrufen einer Orts-ID, anschließend die Geocoding API für das Geocoding der Orts-ID in ein latlng-Objekt.
Latenzprobleme bei Verwendung der Google Maps Directions API oder der Distance Matrix API, bei als Adressenzeichenfolgen angegebenen Startorten, Zielorten oder Wegpunkten Reduzierung der Geocoding-Latenz durch Verwendung des Place Autocomplete-Diensts der Places API zum Abrufen von Orts-IDs; anschließend Übergabe der Orts-IDs an die Directions API oder Distance Matrix API.

Vollständige Adressen

Für eindeutige Abfragen wie vollständige Postadressenzeichenfolgen (zum Beispiel „48 Pirrama Rd, Pyrmont, NSW, Australia“) eignet sich am besten der Geocoding API-Webdienst. Das Adress-Geocoding-Back-End bietet global betrachtet eine bessere Adressabdeckung und ist für hochwertige Ergebnisse bei solchen vollständigen, eindeutigen Abfragen optimiert.

Mehrdeutige Abfragen

Mehrdeutig sind Abfragen mit schlecht formatierten oder unvollständigen Adressen oder mit überflüssigen Adresselementen. Der Geocoder des Geocoding API-Webdiensts ist nicht für mehrdeutige Abfragen konzipiert. Auf mehrdeutigen Abfragen liefert er möglicherweise unpräzise oder gar keine Ergebnisse, besonders bei Abfragen mit mehreren Tippfehlern oder irrelevanten nicht adressenbezogenen Begriffen.

Wenn Sie einen Fall haben, in dem Nutzer mehrdeutige Abfrageangaben machen können (etwa „123 Main Street“), empfehlen wir die Verwendung des Place Autocomplete-Diensts in der Places API, der so konzipiert ist, dass er mehrere Möglichkeiten zurückgibt, unter denen ein Nutzer wählen kann. Die Places API kann so eingeschränkt werden, dass sie nur nach Geocodes oder Adressen, nicht aber nach Unternehmen sucht. Außerdem lässt sich die Suchfunktion der automatischen Vervollständigung so beeinflussen, dass nur standortspezifische Ergebnisse zurückgegeben werden. Die Places API gibt eine Orts-ID zurück, die als absolut eindeutiger Ort an den Geocoding API-Webdienst übergeben wird, der wiederum vollständige Adressdetails zurückgibt und die Adresse in ein latlng-Objekt geocodiert. Lesen Sie weitere Informationen zum Place Autocomplete-Dienst für Android, iOS, JavaScript und den Places API Web Service.

Wenn Sie Geocoding in einem automatisierten System verwenden möchten, in dem es keine Nutzer gibt, die aus verschiedenen möglichen Ergebnissen auswählen, in dem Abfragen aber möglicherweise mehrdeutig oder unvollständig sind, können Sie anstatt des Place Autocomplete-Diensts den Text Search-Dienst der Places API verwenden. Die Ortssuche (Place Search) eignet sich besser für mehrdeutige Abfragen als die Geocoding API und gestattet die Einschränkung der Suche auf einen bestimmten Bereich oder die Aufstellung einer Rangliste nach Entfernungen. Dadurch lassen sich die Ergebnisse präziser filtern und besser in Ranglisten ordnen als bei mehrdeutigen oder unvollständigen Abfragen.

Reaktion auf Nutzereingaben

Bei Anwendungen, die in Echtzeit auf Nutzereingaben reagieren, sind bei der API-Auswahl zwei Hauptfaktoren zu beachten:

  1. Bei Nutzereingaben werden die Adressen im Allgemeinen progressiv eingegeben. Daher ist die Möglichkeit zum Geocoding unvollständiger, mehrdeutiger Adressen von Vorteil, denn die Nutzer können auf diese Weise ihre Ergebnisse schneller erhalten.
  2. Anwendungen, die auf Nutzereingaben reagieren, sind in hohem Maße latenzsensitiv.

Diese beiden Faktoren machen den Place Autocomplete-Dienst in der Places API zur idealen Lösung bei Anwendungsfällen, in denen auf Benutzereingaben reagiert wird. Beim Geocoding von Adressen in der Geocoding API ist die Latenz zwar wesentlich höher, aber bei unvollständigen oder mehrdeutigen Abfragen sind auch die Ergebnisse ungenauer. Diese Methode wird daher nicht für Anwendungen empfohlen, bei der in Echtzeit auf Nutzereingaben reagiert werden muss. Lesen Sie weitere Informationen zum Place Autocomplete-Dienst für Android, iOS, JavaScript und den Places API Web Service.

Reduzieren der Latenz für die Directions API und die Distance Matrix API

Wenn Startorte, Zielorte oder Wegpunkte als Adressenzeichenfolgen angegeben werden, verwenden die Google Maps Directions API und die Distance Matrix API dasselbe Back-End wie die Geocoding API, um ein Geocoding der Adressen durchzuführen und anschließend Wegbeschreibungen zu berechnen. Dies führt zu einer deutlich geringeren Latenz im Vergleich zur Angabe derselben Standorte in Form von latlng-Objekten oder Orts-IDs.

Wenn Ihre Anwendung die Directions API oder Distance Matrix API in einer latenzsensitiven Situation verwendet, etwa bei Reaktionen auf Nutzereingaben, und Startorte, Zielorte oder Wegpunkte zunächst in Form von Adressenzeichenfolgen angegeben werden, empfehlen wir, zur Minimierung der Latenz den Place Autocomplete-Dienst der Places API zu verwenden, um Adressenzeichenfolgen in Orts-IDs umzuwandeln. Übergeben Sie anschließend die Orts-IDs an die Directions API oder Distance Matrix API. Lesen Sie weitere Informationen zum Place Autocomplete-Dienst für Android, iOS, JavaScript und den Places API Web Service. Schauen Sie sich auch das JavaScript-Beispiel für die automatische Ortsvervollständigung und Wegbeschreibungen an.

Zusammenfassung

Abhängig von Ihrem Anwendungsfall ermöglichen Ihnen die Geocoding API und die Places API bzw. der Place Autocomplete- oder Place Search-Dienst in Verbindung mit der Geocoding API das Erstellen von Anwendungen, die den Nutzern genaue Geocoding-Ergebnisse sowie eine reduzierte Latenz bieten.

Fehler und Wiederholversuche

Wenn Sie Antworten vom Typ UNKNOWN_ERROR erhalten, werden diese durch vorübergehende Fehler verursacht. Am besten warten Sie einen kurzen Augenblick und führen den Vorgang dann erneut aus. Wir empfehlen die Verwendung der Clientbibliotheken der Google Maps APIs-Webdienste, die Wiederholungslogik enthalten und die Google Maps APIs Premium Plan-Authentifizierung unterstützen. Java Client, Python Client, Go Client und Node.js Client für Google Maps Services sind Clientbibliotheken, die durch die Community unterstützt werden. Sie können heruntergeladen werden und stehen für Beiträge auf GitHub zur Verfügung, wo Sie auch Installationsanleitungen und Beispielcode finden.

Wenn Sie als Antwort den Statuscode OVER_QUERY_LIMIT erhalten, haben Sie die Grenzwerte der Nutzungsbeschränkungen für die API überschritten. Wir empfehlen Ihnen, die Strategien zur Nutzungsoptimierung auszuprobieren.

Feedback geben zu...

Google Maps Geocoding API
Google Maps Geocoding API