Zugriff auf die Google Cloud Search REST API konfigurieren

Bevor Sie die Google Cloud Search REST API entweder direkt oder über ein SDK verwenden können, müssen Sie den Zugriff darauf konfigurieren. In diesem Artikel finden Sie die dafür notwendigen Schritte.

API-Projekt erstellen

Bevor Sie die API aktivieren können, müssen Sie zuerst in der Google Cloud Platform ein Projekt erstellen. Darüber erstellen, aktivieren und verwenden Sie alle Google Cloud Platform-Dienste (GCP). Dazu gehört auch, APIs zu verwalten, die Abrechnung zu aktivieren, Mitbearbeiter hinzuzufügen oder zu entfernen und Berechtigungen zu steuern.

  1. Klicken Sie in der Cloud Platform Console rechts neben dem Banner der Google Cloud Console auf den "Abwärtspfeil" . Ein Dialogfeld mit den aktuellen Projekten wird angezeigt.
  2. Klicken Sie auf NEUES PROJEKT. Das Fenster "Neues Projekt" wird angezeigt.
  3. Geben Sie im Feld "Projektname" einen Projektnamen ein.
  4. Optional: Klicken Sie auf Bearbeiten, um die Projekt-ID zu bearbeiten. Sobald das Projekt erstellt wurde, ist dies nicht mehr möglich. Wählen Sie also eine ID aus, die während der gesamten Dauer des Projekts den Anforderungen entspricht.
  5. Klicken Sie auf Erstellen. Sie werden zur Seite "Dashboard" weitergeleitet. Das Projekt wird innerhalb weniger Minuten erstellt.

Weitere Informationen erhalten Sie im Hilfeartikel Projekte erstellen und verwalten.

API aktivieren

Aktivieren Sie die Cloud Search REST API und erstellen Sie ein Dienstkonto, um Anmeldedaten zu erhalten.

  1. Sorgen Sie dafür, dass Sie sich auch wirklich im richtigen Projekt befinden. Klicken Sie dazu rechts neben dem Banner der Google Cloud Console auf den "Abwärtspfeil"  und wählen Sie das neu erstellte aus.
  2. Rufen Sie die Google Cloud Search API auf.
  3. Klicken Sie auf Aktivieren. Die Seite "Übersicht" wird angezeigt.

Weitere Informationen zum Aktivieren und Deaktivieren von APIs.

Anmeldedaten für ein Dienstkonto erstellen

  1. Klicken Sie in der Cloud Platform Console im linken Navigationsmenü auf APIs & Dienste > Anmeldedaten. Die Seite "Anmeldedaten" wird angezeigt.
  2. Klicken Sie unter "APIs & Dienste" auf Anmeldedaten. Die Seite "Anmeldedaten" wird angezeigt.
  3. Wählen Sie in der Drop-down-Liste Anmeldedaten erstellen den Eintrag Dienstkontoschlüssel aus. Die Seite "Dienstkontoschlüssel erstellen" wird angezeigt.
  4. Wählen Sie in der Drop-down-Liste Dienstkonto den Eintrag Neues Dienstkonto aus.
  5. Geben Sie im Feld Name des Dienstkontos einen Namen ein.
  6. Optional: Bearbeiten Sie die ID des Dienstkontos.
  7. Klicken Sie auf JSON.
  8. Klicken Sie auf Erstellen. Das Dialogfeld "Dem Dienstkonto ist keine Rolle zugewiesen" wird angezeigt.
  9. Klicken Sie auf Ohne Rolle erstellen. Auf Ihrem Computer wird eine Kopie des privaten Schlüssels gespeichert und das Dialogfeld "Privater Schlüssel auf Ihrem Computer gespeichert" wird angezeigt.
  10. Klicken Sie auf Schließen.

Weitere Informationen zu Dienstkonten, Webanwendungen und installierten Anwendungen.

Anmeldedaten aufrufen

  1. Wählen Sie in der Cloud Platform Console oben auf der Seite das erstellte Projekt aus.
  2. Klicken Sie links neben dem Banner der Google Cloud Console auf das Navigationsmenü.
  3. Klicken Sie auf IAM & Verwaltung > Dienstkonten.
  4. In der Liste finden Sie die erstellte E-Mail-Adresse unter "Dienstkonto-ID". Notieren Sie sie. Mit ihr kann das von Ihnen konfigurierte Dienstkonto identifiziert werden. Außerdem wird sie verwendet, wenn Cloud Search eine Datenquelle hinzugefügt werden soll.

Nächste Schritte

Bei Bedarf können Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Wenn Sie beabsichtigen, Google Cloud Search mit einem Datenrepository zu verwenden, das nicht zu Google gehört, z. B. mit Microsoft® SharePoint®, müssen Sie eine Datenquelle erstellen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie im Hilfeartikel Datenquelle für die Suche hinzufügen.

  2. Sobald Sie die Datenquelle eingerichtet haben, können Sie ein Schema erstellen und registrieren, um zu bestimmen, wie die Repository-Daten von Google Cloud Search dargestellt werden sollen.