Es kann losgehen!

Bevor Sie mit der Entwicklung beginnen, lesen Sie bitte unsere Entwicklerdokumentation.

Den Google Places API Web Service aktivieren

Zum Einstieg führen wir Sie durch die Google Developers Console, wo Sie vorab Folgendes tun müssen:

  1. Ein Projekt erstellen oder auswählen
  2. Den Google Places API Web Service aktivieren
  3. Zugehörige Schlüssel erstellen
Weiter

Ortsdaten

Sobald Sie eine place_id oder eine reference aus einer Ortssuche erhalten haben, können Sie weitere Details zu einer bestimmten Einrichtung oder eine Sehenswürdigkeit anfordern, indem Sie eine Ortsdatenanforderung senden. Eine Anforderung von Ortsdaten gibt umfassendere Informationen über den angegebenen Ort zurück, wie beispielsweise die vollständige Adresse, Telefonnummer, Benutzerbewertungen und -kritiken.

Ortsdatenanforderungen

Eine Ortsdatenanforderung ist eine HTTP-URL der folgenden Form:

https://maps.googleapis.com/maps/api/place/details/output?parameters

wobei output einen der folgenden Werte haben kann:

  • json (empfohlen) gibt die Ausgabe in JavaScript Object Notation (JSON) an
  • xml gibt die Ausgabe in XML an

Es sind bestimmte Parameter für die Initiierung einer Suchanforderung erforderlich. Standardmäßig werden alle Parameter in URLs durch ein kaufmännisches Und (&) getrennt. Die Liste der Parameter und deren mögliche Werte sind unten aufgeführt.

  • key (erforderlich) — API-Schlüssel Ihrer Anwendung. Dieser Schlüssel identifiziert Ihre Anwendung für das Kontingentmanagement. Orte, die von Ihrer Anwendung hinzugefügt wurden, sind so unmittelbar in Ihrer App verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Schlüssel anfordern.
  • Entweder placeid oder reference (Sie müssen einen dieser Werte angeben, nicht beide):
    • placeid — eine ID in Textform, die einen Ort eindeutig bezeichnet und die von einer Ortssuche zurückgegeben wird. Weitere Informationen zu Orts-IDs finden Sie unter Orts-ID Übersicht.
    • reference — eine ID in Textform, die einen Ort eindeutig bezeichnet und die von einer Ortssuche zurückgegeben wird. Hinweis: reference ist gegenüber placeid veraltet. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite unter Hinweis zur Veralterung.
Optionale Parameter
  • extensions (optional) — gibt an, ob die Ortsdatenantwort zusätzliche Felder enthalten soll. Zusätzliche Feldern können Daten vom Typ premium sein, die eine zusätzliche Lizenz voraussetzen, oder Werte, die normalerweise nicht angefordert werden. Diese Erweiterungen sind derzeit noch in der Testphase. Unterstützte Werte für den Parameter „extensions“ sind folgende:
    • review_summary enthält eine umfassende Prüfung durch die Google-Redaktion.
  • language (optional) — der Sprachencode gibt an, in welcher Sprache die Ergebnisse vorzugsweise zurückgegeben werden sollen. Beachten Sie, dass einige Felder in der gewünschten Sprache möglicherweise nicht verfügbar sind. Weitere Informationen zu Sprachen und ihren Codes finden Sie in der Liste der unterstützten Sprachen. Beachten Sie, dass die unterstützten Sprachen häufig aktualisiert werden. Die Liste ist ggf. nicht vollständig.

Das folgende Beispiel fordert die Daten eines Orts über die placeid an:

https://maps.googleapis.com/maps/api/place/details/json?placeid=ChIJN1t_tDeuEmsRUsoyG83frY4&key=YOUR_API_KEY

Beachten Sie, dass Sie den Schlüssel in diesen Beispielen mit Ihrem eigenen API-Schlüssel ersetzen müssen, damit die Anforderung in Ihrer Anwendung funktioniert.

Im folgenden Beispiel wird der veraltete Parameter reference verwendet:

https://maps.googleapis.com/maps/api/place/details/json?reference=CmRYAAAAciqGsTRX1mXRvuXSH2ErwW-jCINE1aLiwP64MCWDN5vkXvXoQGPKldMfmdGyqWSpm7BEYCgDm-iv7Kc2PF7QA7brMAwBbAcqMr5i1f4PwTpaovIZjysCEZTry8Ez30wpEhCNCXpynextCld2EBsDkRKsGhSLayuRyFsex6JA6NPh9dyupoTH3g&key=YOUR_API_KEY

Ortsdatenantworten

Ortsdatenantworten werden in dem Format zurückgegeben, das im Flag output im URL-Pfad der Anforderung angegeben wurde.


JSON
{
   "html_attributions" : [],
   "result" : {
      "address_components" : [
         {
            "long_name" : "48",
            "short_name" : "48",
            "types" : [ "street_number" ]
         },
         {
            "long_name" : "Pirrama Road",
            "short_name" : "Pirrama Road",
            "types" : [ "route" ]
         },
         {
            "long_name" : "Pyrmont",
            "short_name" : "Pyrmont",
            "types" : [ "locality", "political" ]
         },
         {
            "long_name" : "NSW",
            "short_name" : "NSW",
            "types" : [ "administrative_area_level_1", "political" ]
         },
         {
            "long_name" : "AU",
            "short_name" : "AU",
            "types" : [ "country", "political" ]
         },
         {
            "long_name" : "2009",
            "short_name" : "2009",
            "types" : [ "postal_code" ]
         }
      ],
      "formatted_address" : "48 Pirrama Road, Pyrmont NSW, Australia",
      "formatted_phone_number" : "(02) 9374 4000",
      "geometry" : {
         "location" : {
           "lat" : -33.8669710,
           "lng" : 151.1958750
         },
         "viewport" : {
            "northeast" : {
               "lat" : -33.8665053,
               "lng" : 151.1960371
            },
            "southwest" : {
               "lat" : -33.8669293,
               "lng" : 151.1952183
            }
         }
      },
      "icon" : "http://maps.gstatic.com/mapfiles/place_api/icons/generic_business-71.png",
      "id" : "4f89212bf76dde31f092cfc14d7506555d85b5c7",
      "international_phone_number" : "+61 2 9374 4000",
      "name" : "Google Sydney",
      "place_id" : "ChIJN1t_tDeuEmsRUsoyG83frY4",
      "scope" : "GOOGLE",
      "alt_ids" : [
         {
            "place_id" : "D9iJyWEHuEmuEmsRm9hTkapTCrk",
            "scope" : "APP"
         }
      ],
      "rating" : 4.70,
      "reference" : "CnRsAAAA98C4wD-VFvzGq-KHVEFhlHuy1TD1W6UYZw7KjuvfVsKMRZkbCVBVDxXFOOCM108n9PuJMJxeAxix3WB6B16c1p2bY1ZQyOrcu1d9247xQhUmPgYjN37JMo5QBsWipTsnoIZA9yAzA-0pnxFM6yAcDhIQbU0z05f3xD3m9NQnhEDjvBoUw-BdcocVpXzKFcnMXUpf-nkyF1w",
      "reviews" : [
         {
            "aspects" : [
               {
                  "rating" : 3,
                  "type" : "quality"
               }
            ],
            "author_name" : "Simon Bengtsson",
            "author_url" : "https://plus.google.com/104675092887960962573",
            "language" : "en",
            "rating" : 5,
            "text" : "Just went inside to have a look at Google. Amazing.",
            "time" : 1338440552869
         },
         {
           "aspects" : [
              {
                 "rating" : 3,
                 "type" : "quality"
              }
             ],
            "author_name" : "Felix Rauch Valenti",
            "author_url" : "https://plus.google.com/103291556674373289857",
            "language" : "en",
            "rating" : 5,
            "text" : "Best place to work :-)",
            "time" : 1338411244325
         },
         {
           "aspects" : [
              {
                 "rating" : 3,
                 "type" : "quality"
              }
             ],
            "author_name" : "Chris",
            "language" : "en",
            "rating" : 5,
            "text" : "Great place to work, always lots of free food!",
            "time" : 1330467089039
         }
      ],
      "types" : [ "establishment" ],
      "url" : "http://maps.google.com/maps/place?cid=10281119596374313554",
      "vicinity" : "48 Pirrama Road, Pyrmont",
      "website" : "http://www.google.com.au/"
   },
   "status" : "OK"
}
      
XML

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<PlaceDetailsResponse>
 <status>OK</status>
 <result>
  <name>Google Sydney</name>
  <vicinity>48 Pirrama Road, Pyrmont</vicinity>
  <type>establishment</type>
  <formatted_phone_number>(02) 9374 4000</formatted_phone_number>
  <formatted_address>48 Pirrama Road, Pyrmont NSW, Australia</formatted_address>
  <address_component>
   <long_name>48</long_name>
   <short_name>48</short_name>
   <type>street_number</type>
  </address_component>
  <address_component>
   <long_name>Pirrama Road</long_name>
   <short_name>Pirrama Road</short_name>
   <type>route</type>
  </address_component>
  <address_component>
   <long_name>Pyrmont</long_name>
   <short_name>Pyrmont</short_name>
   <type>locality</type>
   <type>political</type>
  </address_component>
  <address_component>
   <long_name>NSW</long_name>
   <short_name>NSW</short_name>
   <type>administrative_area_level_1</type>
   <type>political</type>
  </address_component>
  <address_component>
   <long_name>AU</long_name>
   <short_name>AU</short_name>
   <type>country</type>
   <type>political</type>
  </address_component>
  <address_component>
   <long_name>2009</long_name>
   <short_name>2009</short_name>
   <type>postal_code</type>
  </address_component>
  <geometry>
   <location>
     <lat>-33.8669710</lat>
     <lng>151.1958750</lng>
   </location>
   <viewport>
    <southwest>
     <lat>-33.8669293</lat>
     <lng>151.1952183</lng>
    </southwest>
    <northeast>
     <lat>-33.8665053</lat>
     <lng>151.1960371</lng>
    </northeast>
   </viewport>
  </geometry>
  <rating>4.7</rating>
  <url>http://maps.google.com/maps/place?cid=10281119596374313554</url>
  <icon>http://maps.gstatic.com/mapfiles/place_api/icons/generic_business-71.png</icon>
  <place_id>ChIJN1t_tDeuEmsRUsoyG83frY4</place_id>
  <scope>GOOGLE</scope>
  <alt_ids>
   <place_id>D9iJyWEHuEmuEmsRm9hTkapTCrk</place_id>
   <scope>APP</scope>
  </alt_ids>
  <reference>CnRsAAAAoGXc0eAcQOoO1A7sU58repRnghwM5q7UtsZFhVtjYtfKN_LFAPhdhBfUAU8m0EzeSyP0cDBi7kazZwNjlIMUqktqIanMiymuRDS8c539M6KCJNUMkjw22WXxtl3QoR25fIf-7YJnpza6bMIuFZ1CKBIQuBsbXu8xkbUNofECCkdvmxoU5k3Lpbr8XNCbofIKtsZxj8GloGA</reference>
  <id>4f89212bf76dde31f092cfc14d7506555d85b5c7</id>
  <international_phone_number>+61 2 9374 4000</international_phone_number>
  <website>http://www.google.com.au/</website>
  <review>
   <time>1338440552869</time>
   <text>Just went inside to have a look at Google. Amazing.</text>
   <author_name>Simon Bengtsson</author_name>
   <author_url>https://plus.google.com/104675092887960962573</author_url>
   <language>en</language>
   <rating>5</rating>
   <aspect>
     <type>quality</type>
     <rating>3</rating>
   </aspect>
  </review>
  <review>
   <time>1338411244325</time>
   <text>Best place to work :-)</text>
   <author_name>Felix Rauch Valenti</author_name>
   <author_url>https://plus.google.com/103291556674373289857</author_url>
   <language>en</language>
   <rating>5</rating>
   <aspect>
     <type>quality</type>
     <rating>3</rating>
   </aspect>
  </review>
  <review>
   <time>1330467089039</time>
   <text>Great place to work, always lots of free food!</text>
   <author_name>Chris</author_name>
   <author_url>https://maps.google.com/maps/user?uid=211457841236072500285</author_url>
   <language>en</language>
   <rating>5</rating>
   <aspect>
     <type>quality</type>
     <rating>3</rating>
   </aspect>
  </review>
 </result>
</PlaceDetailsResponse>

Eine JSON-Antwort enthält drei Stammelemente:

  • "status" enthält Metadaten zur Anforderung. Weitere Informationen finden Sie weiter unten unter Statuscodes.
  • "result" enthält detaillierte Informationen zum angeforderten Ort. Weitere Informationen zu diesen Ergebnissen finden Sie in Ortsdatenergebnisse.
  • "html_attributions" enthält eine Reihe von Zuordnungen zu dieser Auflistung, die dem Benutzer angezeigt werden müssen.

Weitere Hilfe zum Parsen von JSON-Antworten finden Sie unter Verarbeitung von JSON mit JavaScript.

Eine XML-Antwort besteht aus einer einzelnen <PlaceDetailsResponse> und den drei Elementen der obersten Ebene:

  • <status> enthält Metadaten zur Anforderung. Weitere Informationen finden Sie in Statuscodes.
  • Ein einzelnes Element <result> mit detaillierten Informationen zu einer einzelnen Einrichtung. Weitere Informationen zu diesen Ergebnissen finden Sie in Ortsdatenergebnisse.
  • <html_attributions> enthält einen Zuordnungssatz, der dem Benutzer angezeigt werden muss.

Unter XML mit XPath parsen finden Sie einige empfohlene Entwurfsmuster für die Ausgabeverarbeitung.

Statuscodes

Das Feld "status" im Objekt „place response“ enthält den Status der Anforderung und kann auch Debuginformationen enthalten, die Ihnen helfen sollen, herauszufinden, warum die Ortsanforderung nicht erfolgreich war. Das Feld "status" kann folgende Werte enthalten:

  • OK gibt an, dass keine Fehler aufgetreten sind, der Ort erfolgreich ermittelt und mindestens ein Ergebnis zurückgegeben wurde.
  • UNKNOWN_ERROR gibt einen serverseitigen Fehler an. Versuchen Sie es erneut.
  • ZERO_RESULTS gibt an, dass die Referenz gültig war, aber nicht mehr auf ein gültiges Ergebnis verweist. Dies kann auftreten, wenn die Einrichtung nicht länger aktiv ist.
  • OVER_QUERY_LIMIT gibt an, dass Sie das Kontingent überschritten haben.
  • REQUEST_DENIED gibt an, dass die Anforderung abgelehnt wurde. Dies geschieht in der Regel, wenn der gültige Parameter key fehlt.
  • INVALID_REQUEST gibt normalerweise an, dass die Abfrage (reference) fehlt.
  • NOT_FOUND gibt an, dass der referenzierte Ort in der Places-Datenbank nicht gefunden wurde.

Fehlermeldungen

Wenn der Google Places-Dienst einen anderen Statuscode als OK zurückgibt, wird ggf. das zusätzliche Feld error_message im Detailantwortobjekt angezeigt. Dieses Feld enthält weitere detaillierte Informationen zu den Gründen für den zurückgegebenen Statuscode.

Ortsdatenergebnisse

Wenn der Ortsdienst Ergebnisse von einer Ortsdatenanforderung zurückgibt, platziert er diese in ein einzelnes result. Jedes Ergebnis kann die folgenden Felder enthalten:

  • address_components[] ist ein Array separater Adresskomponenten, die zum Erstellen einer vorgegebenen Adresse dienen. Beispiel: Die Adresse „111 8th Avenue, New York, NY“ enthält separate Adresskomponenten für „111“ (Hausnummer, „8th Avenue“ (Straße), „New York“ (Stadt) und „NY“ (US-Bundesstaat). Jede address_component enthält normalerweise Folgendes:
    • types[] ist ein Array, das den Typ der Adresskomponente angibt.
    • long_name ist die vollständige Beschreibung oder der Name des Adresskomponente in Textform.
    • short_name ist, falls vorhanden, der abgekürzte Name der Adresskomponente in Textform. Beispiel: Eine Adresskomponente für den Bundesstaat Alaska hat den long_name „Alaska“ und den short_name „AK“ gemäß dem aus zwei Buchstaben bestehenden postalischen Ländercode.
  • formatted_address ist eine Zeichenfolge mit der Adresse dieses Orts in lesbarer Form. Diese Adresse stimmt häufig mit der „Postanschrift“ überein, die von Land zu Land variieren kann. Diese Adresse besteht in der Regel aus mindestens einem Feld address_component.
  • formatted_phone_number enthält die Telefonnummer des Orts im lokalen Format. Beispiel: Die formatted_phone_number für den Google-Firmensitz in Sydney, Australien, ist (02) 9374 4000.
  • geometry enthält die folgenden Informationen:
    • location enthält die geocodierten Breiten- und Längengradwerte für diesen Ort.
    • viewport enthält (sofern bekannt) den bevorzugten Viewport bei der Anzeige dieses Orts auf einer Karte als LatLngBounds.
  • icon enthält die URL eines vorgeschlagenen Symbols, das dem Nutzer angezeigt werden kann, wenn dieses Ergebnis auf einer Karte dargestellt wird.
  • id enthält eine eindeutige, stabile ID zur Bezeichnung dieses Orts. Die ID kann nicht zum Anfordern von Informationen zu diesem Ort verwendet werden, aber sie kann zum Konsolidieren von Daten zu diesem Ort und zur Überprüfung der Identität eines Orts aus mehreren Suchvorgängen dienen. Da sich IDs gelegentlich ändern können, wird empfohlen, die gespeicherte ID für einen Ort mit der ID, die später in Anforderungen für Ortsdaten für denselben Ort zurückgegeben wird, zu vergleichen und ggf. zu aktualisieren. Hinweis: id ist gegenüber place_id veraltet. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite unter Hinweis zur Veralterung.
  • international_phone_number enthält die Telefonnummer des Orts im internationalen Format. Das internationale Format umfasst die Ländervorwahl mit einem vorangestellten Pluszeichen (+). Beispiel: Die international_phone_number für den Google-Firmensitz in Sydney, Australien, ist +61 2 9374 4000.
  • name enthält den Namen für das zurückgegebene Ergebnis in einer vom Menschen lesbaren Form. Bei Ergebnissen zu establishment handelt es sich normalerweise um den vereinheitlichten Namen des Unternehmens.
  • opening_hours enthält die folgenden Informationen:
    • open_now ist ein Boolescher Wert, der angibt, ob ein Ort aktuell geöffnet ist.
    • periods[] ist ein chronologisch geordneter Array der Öffnungszeiten über sieben Tage, beginnend mit Sonntag. Jeder Zeitraum enthält die folgenden Werte:
      • open enthält ein Paar von Datum- und Uhrzeitobjekten, die besagen, wann der Ort öffnet:
        • day ist eine Zahl von 0 bis 6, entsprechend den Wochentagen, beginnend mit Sonntag. Beispiel: 2 bedeutet Dienstag.
        • time kann eine Uhrzeit im 24-Stunden-hhmm-Format enthalten.. Die Werte reichen von 0000 bis 2359. time wird in der Zeitzone des Orts gemeldet.
      • close kann ein Paar von Datum- und Uhrzeitobjekten enthalten, die besagen, wann der Ort schließt. Hinweis: Wenn ein Ort immer geöffnet ist, bleibt close in der Antwort leer. Kunden können davon ausgehen, dass „always-open“ als der Zeitraum open mit day gleich 0 und time gleich 0000 angezeigt wird. close wird überhaupt nicht gemeldet.
    • weekday_text ist ein Array von sieben Zeichenfolgen, die für die formatierten Öffnungszeiten an den einzelnen Wochentagen stehen. Wurde der Parameter language in der Ortsdatenanforderung angegeben, formatiert und übersetzt der Ortsdienst die Öffnungszeiten für die jeweilige Sprache. Die Reihenfolge der Elemente im Array hängt vom Parameter language ab. In einigen Sprachen beginnt die Woche mit dem Montag, in anderen mit dem Sonntag.
  • permanently_closed ist ein Boolesches Flag, das angibt, ob der Ort dauerhaft geschlossen ist (Wert true). Ist der Ort nicht dauerhaft geschlossen, fehlt das Flag in der Antwort.
  • photos[] — ist ein Array von Objekten des Typs photo, wobei jedes Objekt einen Verweis auf ein Bild enthält. Eine Ortsdatenanforderung kann bis zu zehn Fotos zurückgeben. Weitere Informationen zu Ortsfotos und wie Sie die Bilder in Ihrer Anwendung verwenden können, finden Sie in der Dokumentation zu Ortsfotos. Das Objekt photo wird wie folgt beschrieben:
    • photo_reference — eine Zeichenfolge zur Identifizierung des Fotos, wenn Sie eine Fotoanforderung ausführen.
    • height — die maximale Höhe des Fotos.
    • width — die maximale Breite des Fotos.
    • html_attributions[] — enthält die erforderlichen Zuordnungen. Das Feld wird immer angezeigt, es kann aber leer sein.
  • place_id: Eine ID in Textform, die einen Ort eindeutig bezeichnet. Um Informationen zum Ort abzurufen, tragen Sie diese ID in das Feld placeId einer Places API-Anforderung ein. Weitere Informationen zu Orts-IDs finden Sie unter Orts-ID Übersicht.
  • scope: Gibt den Geltungsbereich der place_id an. Mögliche Werte sind:
    • APP: Die Orts-ID wird nur von Ihrer Anwendung erkannt. Dies geschieht, weil Ihre Anwendung diesen Ort hinzugefügt hat, aber der Ort noch nicht den Moderationsprozess bestanden hat.
    • GOOGLE: Die Orts-ID ist in anderen Anwendungen und in Google Maps verfügbar.
  • alt_ids — ein Array von 0, einer oder mehreren alternativen Orts-IDs für den Ort, wobei jeder alternativen ID ein Geltungsbereich zugeordnet ist. Hinweis: Dieses Array kann leer oder gar nicht vorhanden sein. Falls vorhanden, enthält es folgende Felder:
    • place_id — der wahrscheinlichste Grund, warum ein Ort eine alternative Orts-ID hat, ist der, dass Ihre Anwendung einen Ort hinzugefügt hat und eine Orts-ID zugewiesen bekommt, die bereichsmäßig ursprünglich für Ihre App definiert war und dann eine Google-weite Bereichsdefinition erhält.
    • scope — Der Geltungsbereich einer alternativen Orts-ID lautet immer APP und gibt an, dass die alternative Orts-ID nur von Ihrer Anwendung erkannt wird.
    Beispiel: Ihre Anwendung fügt einen Ort hinzu und erhält für den neuen Ort eine place_id, die AAA lautet. Später besteht der Ort den Moderationsprozess und erhält die Google-weite Bereichsdefinition place_id, die BBB lautet. Ab dem Zeitpunkt umfassen die Informationen zu diesem Ort folgende Elemente:
        "results" : [
          {
            "place_id" : "BBB",
            "scope" : "GOOGLE",
            "alt_ids" : [
              {
                "place_id" : "AAA",
                "scope" : "APP",
              }
            ],
          }
        ]
        
  • price_level — das Preisniveau an diesem Ort auf einer Skala von 0 bis 4. Der exakte Betrag wird durch einen spezifischen Wert angegeben und variiert von Region zu Region. Preisniveaus werden wie folgt interpretiert:
    • 0 — Kostenlos
    • 1 — Günstig
    • 2 — Moderat
    • 3 — Teuer
    • 4 — Sehr teuer
  • rating enthält die Bewertung des Orts. Sie liegt, basierend auf den aggregierten Benutzerbewertungen, zwischen 1,0 und 5,0.
  • reference enthält ein Token, das Sie zukünftig zum Abfragen des Ortsdatendiensts verwenden können. Dieses Token kann von der in der Abfrage des Ortsdatendiensts verwendeten Referenz abweichen. Gespeicherte Referenzen für Orte sollten regelmäßig aktualisiert werden. Auch wenn dieses Token den Ort eindeutig identifiziert, gilt das umgekehrt nicht. Ein Ort kann viele gültige Referenztokens haben. Hinweis: reference ist gegenüber place_id veraltet. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite unter Hinweis zur Veralterung.
  • reviews[] ist ein JSON-Array von bis zu fünf Kritiken. Wurde der Parameter language in der Ortsdatenanforderung angegeben, beschränkt der Ortsdienst das Ergebnis vorzugsweise auf Kritiken in dieser Sprache. Jede Kritik besteht aus mehreren Komponenten:
    • aspects enthält eine Sammlung von Objekten des Typs AspectRating, die jedes für sich eine Bewertung eines einzelnen Attributs der Einrichtung liefern. Das erste Objekt in der Sammlung gilt als der primäre Aspekt. Jedes Objekt des Typs AspectRating wird wie folgt beschrieben:
      • type ist der Name des bewerteten Aspekts. Folgende Typen werden unterstützt: appeal, atmosphere, decor, facilities, food, overall, quality und service.
      • rating ist die Bewertung dieses Aspekts durch den Benutzer; sie reicht von 0 bis 3.
    • author_name ist der Name des Benutzers, der die Kritik abgegeben hat. Anonyme Kritiken werden „einem Google-Benutzer“ zugeschrieben.
    • author_url ist die URL zum Google+-Profil des Benutzers, falls ein solches Profil vorhanden sein sollte.
    • language ist ein IETF-Sprachcode, der die in der Benutzerkritik verwendete Sprache angibt. Dieses Feld enthält nur das primäre Tag für die Sprache, nicht das sekundäre Tag für Land oder Region. Beispiel: Alle englischsprachigen Kritiken erhalten das Tag „en“ und nicht „en-AU“ oder „en-UK“ usw.
    • rating ist die Gesamtbewertung dieses Orts durch den Benutzer. Der Wert wird als Ganzzahl zwischen 1 und 5 angegeben.
    • text ist die Kritik des Benutzers. Wenn Sie eine Kritik für einen Ort in Google Places erstellen, gelten diese Kritiken in Textform als optional. Daher kann dieses Feld manchmal leer sein. Beachten Sie, dass dieses Feld einfaches HTML-Markup enthalten kann. Beispiel: Der Entitätsverweis &amp; kann für das kaufmännische Und-Zeichen stehen.
    • time ist die Zeit, zu der die Kritik gesendet wurde. Die Zeit wird in Anzahl Sekunden seit Mitternacht des 1. Januar 1970 UTC angegeben.
  • types[] enthält ein Array von Featuretypen, die das angegebene Ergebnis beschreiben. Weitere Informationen finden Sie in der Liste der unterstützten Typen. XML-Antworten enthalten mehrere Elemente <type>, wenn dem Ergebnis mehr als ein Typ zugewiesen ist.
  • url enthält die URL der offiziellen Google-Seite für diesen Ort. Es handelt sich dabei um die die Google-eigene Seite, die die bestmöglichen Informationen zum Ort enthält. Anwendungen müssen einen Link zu dieser Seite setzen oder sie einbetten, und zwar auf jedem Bildschirm, der dem Benutzer detaillierte Ergebnisse zu diesem Ort anzeigt.
  • utc_offset enthält die Anzahl der Minuten, um die die aktuelle Zeitzone dieses Orts von der UTC-Zeit abweicht. Beispiel: Für Orte in Sydney, Australien, beträgt diese Zeitverschiebung während der Sommerzeit 660 (+11 Stunden gegenüber UTC) und für Orte in Kalifornien, USA, in der Winterzeit -480 (-8 Stunden gegenüber UTC).
  • vicinity listet eine vereinfachte Adresse für den Ort auf, einschließlich Straße, Hausnummer und Verwaltungseinheit, aber nicht Provinz/Bundesland, Postleitzahl oder Land. Beispiel: Der Google-Firmensitz in Sydney, Australien, hat für vicinity den Wert 48 Pirrama Road, Pyrmont.
  • website listet die autoritative Website für diesen Ort auf, wie beispielsweise die Homepage des Unternehmens.

Mehrdimensionale Bewertungen sind möglicherweise nicht für alle Orte verfügbar. Falls zu wenig Kritiken vorhanden sind, enthält die Antwort auf eine Ortsdatenanforderung entweder eine Vorgängerbewertung auf einer Skala von 1,0 bis 5,0 (falls verfügbar) oder gar keine Bewertung.

Premium-Daten

Zusätzlich zu den oben genannten Feldern können für Google Places API-Kunden mit Premium Plan-Lizenz folgende Felder angezeigt werden. Diese Felder erscheinen als untergeordnete Elemente der obersten Ebene des Felds result.

  • aspects enthält eine Sammlung von Objekten des Typs AspectRating, die jedes für sich eine aggregierte Bewertung eines einzelnen Attributs der Einrichtung liefern. Das erste Objekt in der Sammlung gilt als der primäre Aspekt. Jedes Objekt des Typs AspectRating wird wie folgt beschrieben:
    • type ist der Name des bewerteten Aspekts. Beispiel: Atmosphäre, Bedienung, Essen, Gesamteindruck usw.
    • rating ist die aggregierte Bewertung dieses Aspekts; sie reicht von 0 bis 30. Beachten Sie, dass aggregierte Bewertungen von 0 bis 30 reichen, während Bewertungen als Teil einer Kritik von 0 bis 3 reichen.
  • review_summary enthält eine umfassende Prüfung durch die Google-Redaktion. Dieses Feld wird nicht angezeigt, sofern Sie nicht den Parameter extensions=review_summary in Ihrer Ortsdatenanforderung übergeben. Beachten Sie, dass dieses Feld in der gewünschten Sprache möglicherweise nicht verfügbar ist.
  • zagat_selected gibt an, dass der Ort als Zagat-Qualitätsort ausgewählt wurde. Das Zagat-Label kennzeichnet Orte, die für ihre konstant hohe Qualität oder ihren besonderen und einzigartigen Charakter bekannt sind.
Weitere Informationen finden Sie unter Premium-Daten.

Das folgende Beispiel zeigt, wie die Felder aspects und review_summary in der Antwort angezeigt werden:

"aspects" : [
   {
      "rating" : 24,
      "type" : "food"
   },
   {
      "rating" : 21,
      "type" : "decor"
   },
   {
      "rating" : 24,
      "type" : "service"
   }
],

...

"review_summary" : "For a meal that's a \"leisurely celebration\",
Mountain View \"foodies\" head to this \"lovely\" old Victorian house, where
\"artful\", \"high-end\" New French tasting dinners that \"look great and taste
even better\" are enhanced by sommelier-selected wines and service that
\"anticipates your every need\"; a garden out back supplies some ingredients,
while four dining areas provide \"lovely decor and ambiance\"; P.S. an
abbreviated tasting menu is also available."

Der Parameter sensor

Zuvor war in Google Places API Web Service die Angabe des Parameters sensor erforderlich. Damit wurde festgelegt, ob seitens der Anwendung ein Sensor zur Ermittlung des Benutzerstandorts verwendet wurde. Dieser Parameter wird nicht mehr benötigt.

Feedback geben zu...

location_on
Google Places API Web Service