Häufig gestellte Fragen: Lizenzerneuerungen

Dieses FAQ-Dokument richtet sich an Kunden, die eine frühere Maps API for Business- oder Maps APIs for Work-Lizenz mit dem neuen Google Maps APIs Premium Plan erneuern, der seit Januar 2016 verfügbar ist. Weitere Informationen zum Premium Plan finden Sie in der Übersicht über den Premium Plan.

Einführung des Google Maps APIs Premium Plan

Erneuern Ihrer Lizenz

Erläuterungen zum Nutzungsmodell

Anzeigen von Nutzungsberichten

Entwicklung von Anwendungen

Erhalten von Support

Einführung des Google Maps APIs Premium Plan

Inwiefern ändert sich die Lizenzierung für die Google Maps APIs for Work?

Früher mussten Google Maps APIs for Work-Kunden für einige unserer APIs – die Google Places API, die Mobile SDKs, die Google Maps Roads API und die Google Maps Geolocation API – separate Lizenzen und Kontingente kaufen. Mit dem neuen Google Maps APIs Premium Plan bieten wir nun mit einem einzigen Nutzungskontingent einen skalierten Zugriff auf unser Dienstepaket an. Zudem wurden beim Premium Plan folgende wichtige Änderungen vorgenommen:

  • Neue Raten, zu denen Anforderungen an unsere Maps APIs Kontingente, sogenannte Maps APIs Credits verbrauchen.
  • Höhere standardmäßige QPS-Grenzwerte (Queries per Second, Abfragen pro Sekunde) für Webdienst-APIs
  • Neue Nutzungsgebühren für clientseitige Anforderungen
  • Neuer gemeinsamer Pool von kostenlosen Abfragen pro Tag (QPD, Queries per Day) für Webdienste und clientseitige Dienste
  • Aktualisiertes Nutzungsmodell für den Google Maps JavaScript API, das Kartenladevorgänge anstelle von Seitenaufrufen verwendet
Warum stellen Sie die Lizenzierung für die Maps APIs for Work auf den neuen Google Maps APIs Premium Plan um?

Im Laufe der Jahre sind unsere Google Maps-Angebote immer robuster geworden. Es sind neue APIs hinzugekommen, die Entwicklern und Unternehmen die Integration von Karten in neue Anwendungen und Lösungen erleichtert haben. Allerdings haben wir erkannt, dass unsere Angebote mit der Erweiterung unserer API-Produktfamilie auch immer komplexer wurden. Mit der Einführung des neuen Google Maps APIs Premium Plan wollten wir unsere Angebote und unser Nutzungsmodell vereinfachen:

  • Mit dem Zugang zu unserem Dienstepaket stehen Ihnen alle Tools zur Verfügung, die Sie brauchen, um anpassbare, mobilgerätefähige und skalierbare Karten für Ihre Apps und Websites zu implementieren. Sie brauchen sich nicht mehr im Vorfeld zu entscheiden, welche APIs Sie verwenden möchten, und Sie müssen keine einzelnen APIs mehr mit unterschiedlichen Preisen und Nutzungsbeschränkungen erwerben.
  • Mit unserem vereinfachten Nutzungsmodell und dem allgemeinen Kontingentpool ist die Nutzung Ihrer Anwendung einfacher zu verstehen und besser nachzuvollziehen. Sie wissen jetzt genau, wie viel Kontingent Ihre Anwendung verbraucht und was Sie benötigen, um das reibungslose Funktionieren Ihrer Anwendung sicherzustellen. Somit verringert sich der Bedarf an mittelfristigen Upgrades, weiteren Kontingenten und zusätzlichen QPS.
Welche APIs sind im neuen Google Maps APIs Premium Plan enthalten?

Eine Liste der im Premium Plan enthaltenen APIs finden Sie in der Übersicht über den Premium Plan.

Kann ich die Google Places API, die Mobile SDKs, die Google Maps Geolocation API oder die Google Maps Roads API weiterhin einzeln erwerben?

Wir bietet diese APIs nicht mehr einzeln an. Mit Ihrem Premium Plan erhalten Sie Zugriff auf unser gesamtes Dienstepaket.

Erneuern Ihrer Lizenz

Warum soll ich auf den neuen Google Maps APIs Premium Plan umsteigen?

Google Maps APIs for Work-Lizenzen können nicht mehr erneuert werden. Der Umstieg auf den neuen Google Maps APIs Premium Plan ist erforderlich, wenn Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation eines der nachstehenden Angebote in Anspruch nehmen möchte:

  • Ein SLA mit technischem Support rund um die Uhr.
  • Möglichkeit zum Verkauf eines Produkts oder Diensts mit Google Maps-Einbettung.
  • Möglichkeit zur Verwendung der Google Maps APIs für eine interne Anwendung oder Website
  • Nutzung eines besonderen Kontingents.
  • Möglichkeit zur Verwendung der Google Maps APIs (ausgenommen der Places API) für Asset-Tracking-Anwendungen
  • Premium-Funktionen, die im Rahmen Ihrer bestehenden Google Maps APIs for Work-Lizenz verfügbar sind
Wann kann ich meine bestehende Lizenz durch den neuen Google Maps APIs Premium Plan ersetzen?

Sie können auf den neuen Premium Plan wechseln, wenn die Erneuerung Ihrer aktuellen Lizenz ansteht. Ein Wechsel in der Mitte der Laufzeit ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich. Wenn Ihre Lizenz erneuert werden muss, wenden Sie sich an Ihren Google-Vertriebsmitarbeiter oder Google Maps-Partner, um nähere Informationen zum neuen Premium Plan zu erhalten und um ein Preisangebot basierend auf Ihrer Anwendungsnutzung zu erhalten.

Kunden mit automatischer Verlängerung: Sie werden vor Ablauf Ihrer Lizenz benachrichtigt, dass die automatische Verlängerung Ihrer vorherigen Google Maps APIs for Work-Lizenz deaktiviert wurde. Nachdem Sie Ihre Lizenz mit dem neuen Premium Plan erneuert haben, können Sie die automatische Verlängerung wieder aktivieren.

Brauche ich ein Google-Konto, um meine Lizenz mit dem Google Maps APIs Premium Plan zu erneuern?

Ja, Sie brauchen ein Google-Konto, um auf die Google API Console zuzugreifen, wo Ihre Google Maps APIs bereitgestellt werden. Ausführliche Informationen zur Einrichtung eines Google-Kontos finden Sie im Artikel zur Anmeldung in der Google API Console.

Kann ich ein Downgrade auf den Google Maps APIs Standard Plan ausführen?

Ja, wenn sich Ihre Anforderungen geändert haben und die Implementierung Ihrer Maps APIs es zulässt, können Sie bei der Erneuerung Ihrer Lizenz anstatt des Premium Plan unseren nutzungsbasierten Standard Plan wählen. Weitere Informationen finden Sie unter Preise und Nutzungsmodelle.

Erläuterungen zum Nutzungsmodell

Was sind Maps APIs Credits und wie werden sie verbraucht?

Anstatt separate Nutzungsbeschränkungen für verschiedene APIs festzulegen, haben wir alle Kontingente für die API-Nutzung in einem Pool von Maps APIs Credits zusammengefasst, den Sie erwerben. Weitere Informationen zu Maps APIs Credits und den Raten, die Anforderungen bei verschiedenen APIs verbrauchen, finden Sie unter Nutzungsraten und -beschränkungen.

Wie lauten die Nutzungsbeschränkungen mit dem Google Maps APIs Premium Plan?

Weitere Informationen zu den Nutzungsbeschränkungen für den Premium Plan finden Sie unter Nutzungsraten und -beschränkungen.

Was ist der Unterschied zwischen den neuen Kartenladevorgängen und den Seitenaufrufen für die Google Maps JavaScript API?

Früher verbrauchten Anwendungen, die die Google Maps JavaScript API verwendeten, Kontingente auf der Basis von Seitenaufrufen. Ein Seitenaufruf wurde generiert, wenn das Tag <script> der Google Maps JavaScript API in eine Webseite eingebunden war, wobei es gleichgültig war, ob tatsächlich eine Karte auf der Seite angezeigt wurde oder nicht. Mit dem Google Maps APIs Premium Plan generiert Ihre Anwendung anstelle von Seitenaufrufen Kartenladevorgänge. Ein Kartenladevorgang wird nur dann generiert, wenn eine Karte tatsächlich auf einer Webseite (durch Aufrufen von new google.maps.Map()) oder in einer mobilen App instanziiert wird.

Ein wichtiger Vorteil dieser Änderung besteht darin, dass Sie sich keine Gedanken mehr darüber machen müssen, ob das Google Maps JavaScript API-Tag versehentlich in Seiten Ihrer Website eingebunden wurde, auf denen gar keine Karten angezeigt werden, und somit Kontingent verbraucht und unnötige Kosten verursacht. Dieses Problem könnte beispielsweise auftreten, wenn Ihre Websitevorlage das Tag Google Maps JavaScript API enthält. Aus Effizienzgründen empfehlen wir jedoch weiterhin, ein unnötiges Laden der Google Maps JavaScript API zu vermeiden, aber wenn es doch geschieht, entstehen Ihnen dadurch keine Kosten mehr.

Werden clientseitige Anforderungen für die Google Places API jetzt genauso abgerechnet wie serverseitige Anforderungen?

Ja, bei der Google Maps APIs Premium Plan werden sowohl für clientseitige (über die JavaScript Places-Bibliothek erfolgende) als auch für serverseitige (über den Webdienst erfolgende) Anforderungen für die Google Places API zwei Maps APIs Credits berechnet. In der Vergangenheit wurden clientseitige Ortsanforderungen nicht auf Ihr Places-Kontingent angerechnet. Jetzt können Sie mit Ihrer Client-ID vollständige Berichte zur Nutzung der Places API im Google Cloud Support Portal abrufen.

Warum werden Ortsdatenanforderungen mit 2 Maps APIs Credits und Place Autocomplete-Anforderungen nur mit 0,1 Credits berechnet?

Die Google Places API nutzt eine umfassende Datenbank mit Ortsdaten über Unternehmen und sonstigen Ortsdaten. Die Pflege dieser Datenbank ist sehr zeit- und arbeitsintensiv, da sich die Unternehmenslandschaft ständig ändert. Daher sehen wir uns gezwungen, für Ortsdatenanforderungen mehr zu berechnen. Bei der automatischen Ortsvervollständigung müssen Nutzer häufig nur ein paar Zeichen eingeben, um einen Ort zu finden. Deshalb berechnen wir nur einen Bruchteil der Credits für jede Anforderung.

Wie kann ich den Verbrauch von Maps APIs Credits für meine Anwendung abschätzen?

Ausführliche Informationen zur Berechnung der Credits-Nutzung finden Sie unter Beispiele für die Berechnung von Credits.

Anzeigen von Berichten

Wie kann ich Berichte über die Anforderungen meiner Anwendung und die Nutzung der Maps APIs Credits anzeigen?

Ausführliche Informationen zu den für den Google Maps APIs Premium Plan verfügbaren Berichtstools finden Sie unter Übersicht über Premium Plan-Berichte.

Entwicklung von Anwendungen

Erhalte ich sowohl eine Google API Console-Projekt-ID als auch eine Client-ID?

Ja, in Ihrem Begrüßungsschreiben sind Ihre Google API Console-Projekt-ID und Ihre Client-ID angegeben.

Sind in dem für mich erstellten Google API Console-Projekt alle enthaltenen APIs aktiviert?

Ja, mit dem neuen Google Maps APIs Premium Plan werden alle unsere APIs automatisch in demselben Google API Console-Projekt bereitgestellt. Sie können auf alle in einem Projekt enthaltenen Maps APIs mit demselben API-Schlüssel zugreifen. Über Ihren API-Schlüssel erhalten Sie Zugriff auf Echtzeit-Nutzungsberichte sowie auf einen 30-tägigen Nutzungsverlauf. Wenn Sie Funktionen wie Maps APIs Analytics, Nutzungsberichte nach Kanal oder Daten zum Nutzungsverlauf über einen längeren Zeitraum als 30 Tage benötigen, können Sie für jede API mit Ausnahme der Google Places API, Google Maps Geolocation API, Google Maps Roads API und der Mobile SDKs (Android, iOS) Ihre Client-ID anstelle des API-Schlüssels verwenden.

Gibt es beim neuen Nutzungsmodell einen Unterschied zwischen clientseitiger und serverseitiger Nutzung?

Nein, mit dem neuen Google Maps APIs Premium Plan verbrauchen alle clientseitigen Anforderungen und (serverseitigen) Webdienstanforderungen die gleiche Anzahl von Maps APIs Credits. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Nutzungsraten und -beschränkungen.

Muss ich die Implementierung meiner Anwendung ändern, wenn jetzt clientseitige Anforderungen genauso berechnet werden wie Webdienstanforderungen?

Sie brauchen Ihre Implementierung nicht zu ändern. Aus Effizienzgründen empfehlen wir jedoch grundsätzlich, in Ihrer Anwendung, wann immer möglich, clientseitige Anforderungen zu verwenden.

Wurden Änderungen in Bezug auf die Dienste vorgenommen, die in der Google API Console aktiviert sind?

Ja, bei der Google Maps APIs Premium Plan müssen die folgenden Dienste nicht mehr in Ihrem Google API Console-Projekt für Sie aktiviert werden: Places API - Zagat Content oder das Google Maps Mobile SDK for Work. Sie haben jedoch weiterhin Zugriff auf alle Premium-Funktionen dieser Dienste. Ein weiterer Vorteil dieser Änderung besteht darin, dass Sie keine Autorisierung mehr für zusätzliche Projekteigentümer anfordern müssen, damit diese die Dienste in der Google API Console sehen können.

Wie greife ich mit dem neuen Google Maps APIs Premium Plan auf die Zagat-Funktionen zu?

Mit dem Premium Plan geben Anforderungen beim regulären Google Places API Web Service, die Ihren API-Schlüssel enthalten, Zagat-Premium-Inhalte zurück. Für den Zugriff auf Kritiken und Bewertungen ist es nicht erforderlich, dass der separate Zagat-Dienst in der Google API Console aktiviert ist. Eine Änderung Ihrer Anforderungs-URLs ist ebenfalls nicht erforderlich: sie funktionieren auch mit dem Google Places API Web Service, sofern Sie über Credits verfügen. Um zu prüfen, ob Sie Zugriff auf Zagat-Inhalte haben, senden Sie einfach eine Anforderung an den Google Places API Web Service. Verwenden Sie dazu einen Schlüssel aus dem Projekt, das bei der Registrierung für Sie erstellt wurde. Hier ist eine Beispiel-URL:

https://maps.googleapis.com/maps/api/place/textsearch/json?query=restaurants+in+mountain+View,+ca&key=[YOUR_API_KEY]

Wie greife ich auf die mobilen Funktionen zu, die früher mit dem Google Maps Mobile SDK for Work zur Verfügung standen?

Auch wenn das Google Maps Mobile SDK for Work in der Google API Console nicht mehr als aktiviert angezeigt wird, können Sie mithilfe der in Ihrer Konsole aktivierten standardmäßigen Endpunkte, d. h. mit dem Google Maps SDK for iOS und der Google Maps Android API, weiterhin auf die mobilen Premium-Funktionen zugreifen. Für den Zugriff auf die Premium-Funktionen brauchen Sie keine Änderungen an Ihrem Code vorzunehmen. Sie müssen nur sicherstellen, dass Sie weiterhin den API-Schlüssel aus dem Projekt verwenden, das bei der Registrierung für Sie erstellt wurde, da dieser Ihnen die Nutzung der statischen Bibliothek gestattet. Um zu prüfen, ob Sie Zugriff auf die mobilen Premium-Funktionen haben, laden Sie einfach eine Karte mithilfe der statischen Bibliothek. Weitere Informationen zum Laden von Karten finden Sie im Entwickler-Leitfaden.

Ist die dynamische Bibliothek für Android mit dem Google Maps APIs Premium Plan verfügbar?

Ja, mit dem Premium Plan steht Ihnen zusätzlich zur statischen Bibliothek für Android jetzt auch die dynamische Bibliothek zur Verfügung.

Erhalten von Support

Wie erhalte ich technischen Support für den Google Maps APIs Premium Plan?

Für Ihren Premium Plan wird der gleiche 24-stündige technische Support angeboten, wie Sie ihn jetzt haben. Einzelheiten hierzu finden Sie unter Support und Ressourcen.

Wurden im Rahmen des Google Maps APIs Premium Plan Änderungen am SLA vorgenommen?

Nein, für Ihren Premium Plan gilt das gleiche robuste Service-Level-Agreement, das Sie jetzt haben. Einzelheiten hierzu finden Sie unter Support und Ressourcen.