Einstellung von Produkten und Funktionen

Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.

Auf dieser Seite werden alle Produkte und Funktionen der Google Maps Platform aufgeführt, die demnächst nicht mehr verfügbar sein werden. Dazu zählen auch Produkte, die zu Maps, Routes und Places gehören.

Einstellung von Produkten und Funktionen: Ablauf

Bis ein Produkt, eine Funktion oder eine Version eingestellt wird, gilt eine Frist. Diese beginnt an dem Tag, an dem bekannt gegeben wird, dass etwas bald eingestellt wird. Das Produkt, die Funktion oder die Version ist in dieser Zeit (in der Regel zwölf Monate) weiterhin verfügbar. Nach Ablauf der Frist wird das Produkt, die Funktion oder die Version außer Betrieb genommen und ist dann nicht mehr verfügbar.

Projektinhaber mit erreichbaren E-Mail-Adressen erhalten proaktive Benachrichtigungen über Änderungen, die sich auf ihre Projekte auswirken. Informationen zu wichtigen Updates, zur Einstellung von Produkten und Funktionen und zu anderen Änderungen finden Sie im Abschnitt Jederzeit auf dem Laufenden.

Einstellung von Funktionen in SDK-Versionen

In SDKs und der Maps JavaScript API ist die Einstellung von Funktionen an die Verfügbarkeit der Version geknüpft. Bei neuen Hauptversionen werden funktionsgefährdende Änderungen, darunter die Einstellung von Funktionen, bekannt gegeben. Bis zu welcher Version eine eingestellte Funktion noch unterstützt wird, kann den Versionshinweisen entnommen werden. Sie kann so lange genutzt werden, wie die SDK-Version verfügbar ist, die diese Funktion noch unterstützt. Zum Upgraden auf die nächste Hauptversion des SDK müssen Sie die eingestellte Funktion aus Ihrem Code entfernen oder auf die Ersatzfunktion umstellen.

Weitere Informationen zur Verfügbarkeit der Maps JavaScript API-Versionen finden Sie auf der Seite Versionsverwaltung. Releases und Außerbetriebnahmen erfolgen nach einem vierteljährlichen Zeitplan.

Siehe auch unsere Leitlinien zur Handhabung von Versionsabhängigkeiten beim Maps SDK for Android, Maps SDK for iOS, Places SDK for Android und Places SDK for iOS.

Produkte und Funktionen mit laufender Frist

In diesem Abschnitt werden alle Produkte und Funktionen aufgelistet, die demnächst eingestellt und nur noch für eine bestimmte Zeit verfügbar sein werden.


Lokale Kontextbibliothek, Maps JavaScript API (ab Version 3.52.2)

Aufgrund der eingeschränkten Einführung dieser Betafunktion wurde die lokale Kontextbibliothek ab Version 3.52.2 eingestellt. Die lokale Kontextbibliothek funktioniert bis auf Weiteres weiter. Wir raten jedoch davon ab, sie neuen Projekten hinzuzufügen.

Wenn Sie die Funktionsweise einer lokalen Kontextbibliothek ähnlich gestalten möchten, sollten Sie sich die Lösung „Neighborhood Discovery“ in Quick Builder ansehen oder die Places Library der Maps JavaScript API verwenden. Codebeispiele und Codelabs für die Places Library können Ihnen dabei helfen.


Places-Kompatibilitätsbibliothek für das Places SDK for Android (31. März 2022)

Am 31. März 2022 wurden alle Versionen der Places-Kompatibilitätsbibliothek für das Places SDK for Android eingestellt. Die Entwicklung der Places-Kompatibilitätsbibliothek für das Places SDK for Android Version 2.6.0 (in den Abhängigkeiten als com.google.android.libraries.places:places-compat:2.6.0 angegeben) wurde eingestellt.

Es werden keine neuen Versionen dieser Bibliothek mehr veröffentlicht. Nach Version 2.6.0 des Places SDK for Android kann nur noch direkt über das SDK auf Funktionen und Fehlerkorrekturen zugegriffen werden.

Die Places-Kompatibilitätsbibliothek wurde im Januar 2019 eingeführt, um die Migration vom alten SDK, das in Play-Diensten verfügbar war, zum eigenständigen Places SDK for Android zu erleichtern.

Folgen Sie der Migrationsanleitung, um das Places SDK for Android direkt zu verwenden. Einige Statuscodes, Methodennamen und Namen von Klassen für die automatische Vervollständigung unterscheiden sich zwischen der Places-Kompatibilitätsbibliothek und dem Places SDK für Android. Informationen zum Festlegen und Verwalten von Abhängigkeiten von Versionen des Places SDK for Android finden Sie in der Dokumentation zu Versionen.

Es ist derzeit nicht geplant, die Places-Kompatibilitätsbibliothek außer Betrieb zu nehmen. Wenn Sie die verfügbaren Versionen der Places-Kompatibilitätsbibliothek weiter verwenden möchten, müssen Sie jedoch die Einschränkungen bezüglich der Unterstützung alter SDK-Versionen beachten.


Nicht unterstützte Place Search-Abfragen in der Places API und Places Library, Maps JavaScript API (31. März 2022 bis 31. März 2023)

Nicht unterstützte Place Search-Abfragen für Text Search, Nearby Search und Find Place in der Places API und Places Library, Maps JavaScript API wurden am 31. März 2022 eingestellt. Ab 31. März 2023 werden dafür INVALID_REQUEST-Fehler zurückgegeben.

Die Places API und die Places Library, Maps JavaScript API unterstützen drei Methoden zum Suchen von Orten: Text Search, Nearby Search und Find Place. Bei allen werden Anfragen mit zulässigen Parameterkombinationen verarbeitet. Anfragen mit nicht unterstützten Parametern werden in der Regel abgelehnt.

Bestimmte Kombinationen mit nicht unterstützten Parametern werden bisher noch nicht systematisch abgelehnt:

  • Text Search-Anfragen, bei denen der query-Parameter leer ist oder fehlt und die keinen unterstützten type-Parameter enthalten
  • Text Search-Anfragen mit query=*
  • Nearby Search-Anfragen mit keyword=*
  • Nearby Search-Anfragen mit name=*
  • Find Place-Anfragen mit input=*

Diese nicht unterstützten Place Search-Anfragen müssen durch eine der folgenden Anfragen ersetzt werden:

  • Nearby Search-Anfragen ohne den keyword- oder name-Parameter können verwendet werden, um nach Orten in der Nähe zu suchen. Es wird empfohlen, außerdem den type-Parameter mit einem unterstützten Typ zu verwenden (siehe Tabelle 1: Ortstypen). Das entspricht am ehesten dem aktuellen Verhalten von Text Search-Anfragen mit einem leeren oder fehlenden query-Parameter.

  • Geocoding API-Anfragen mit dem Parameter latlng können verwendet werden, um die nächstgelegenen Adressen zu finden. Das entspricht am ehesten dem aktuellen Verhalten von:

    • Text Search-Anfragen mit query=*
    • Nearby Search-Anfragen mit keyword=*
    • Nearby Search-Anfragen mit name=*
    • Find Place-Anfragen mit input=*

Aktualisierung der Content Security Policy (21. März 2022 bis Mai 2023)

Mit Version 3.49 wurde angekündigt, dass die Unterstützung für Websites eingestellt wird, für die die Content Security Policy (CSP) verwendet, aber googleapis.com nicht in der Maps JavaScript API angegeben wird. Ab Version 3.50 werden sie nicht mehr unterstützt. Die letzte Version, die diese Websites unterstützt, ist Version 3.49. Sie wird im 2. Quartal 2023 außer Betrieb genommen. Danach lehnt die Maps JavaScript API alle Anfragen über CSP-Anweisungen ab, bei denen googleapis.com nicht angegeben wird.

Geben Sie googleapis.com in Ihrer CSP an, um entsprechende Unterbrechungen zu vermeiden. Alle aktuell verfügbaren Versionen der Maps JavaScript API unterstützen CSP.


Google Maps Platform-Spieldienste (18. Oktober 2021 bis 31. Dezember 2022)

Die Google Maps Platform-Spieldienste werden ab dem 18. Oktober 2021 eingestellt und am 31. Dezember 2022 außer Betrieb genommen. Während des Einstellungszeitraums bietet Google weiterhin Support und Fehlerkorrekturen bei schwerwiegenden Programmfehlern und Ausfällen. Ressourcen, die Ihnen dabei helfen, die nächsten Schritte für Ihre Projekte zu planen, finden Sie im Leitfaden zur Umstellung.


Veraltete Orts-IDs (16. März 2021 bis 30. März 2022)

Ab 30. März 2022 akzeptieren die Google Maps Platform APIs keine veralteten Orts-IDs mehr. Alle Anfragen mit veralteten Orts-IDs werden dann abgelehnt und es wird der Fehlercode INVALID_REQUEST zurückgegeben. Bitte aktualisieren Sie alle Orts-IDs, die älter als 12 Monate sind, vor dem 30. März 2022, damit Nutzer Ihre Anwendung wie gewohnt verwenden können.


Modul „Maps“ in google.load (13. Oktober 2020 bis 13. Oktober 2021)

Der Dienst, über den das Modul „Maps“ für google.load bereitgestellt wird, wurde am 13. Oktober 2020 eingestellt und am 13. Oktober 2021 deaktiviert. Werden danach Anfragen zum Laden des Moduls „Maps“ in google.load gesendet, tritt ein Fehler auf und es wird keine Karte geladen. Weitere Informationen finden Sie in der Migrationsanleitung.


Für GMSPlaceField des Places SDK for iOS wird jetzt das NS_OPTIONS-Makro genutzt (ab Version 4.0.0)

Zur besseren Swift-Unterstützung wird ab Version 4.0.0 des Places SDK for iOS für GMSPlaceField das NS_OPTIONS-Makro und nicht mehr NS_ENUM verwendet. Weitere Informationen über die Migration zu GMSPlaceField als NS_OPTIONS

Wenn Sie GMSPlaceField weiterhin als NS_ENUM verwenden möchten, geben Sie Version 3.10.0 oder früher in den Abhängigkeiten an.


Places SDK for iOS-Methoden: setAutocompleteBoundsUsingNorthEastCorner:SouthWestCorner, initWithBounds:filter (Version 3.10.0 bis 4.0.0)

Mit Version 3.10.0 wurde angekündigt, dass die Helper-Methode setAutocompleteBoundsUsingNorthEastCorner:SouthWestCorner eingestellt wird. Sie wird ab Version 4.0.0 nicht mehr unterstützt. Verwenden Sie stattdessen locationBias oder locationRestriction.

Mit Version 3.10.0 wurde angekündigt, dass die Methode initWithBounds:filter eingestellt wird. Sie wird ab Version 4.0.0 nicht mehr unterstützt. Verwenden Sie stattdessen initWithFilter: in GMSAutocompleteFetcher.

Diese eingestellten Methoden wurden bis maximal Version 3.10.0 unterstützt.

Weitere Informationen zu Ersatzmethoden finden Sie in Anhang 1.


GMSCoordinateBounds in Place Autocomplete (Version 3.9.0 bis 4.0.0)

Mit Version 3.9.0 wurde angekündigt, dass Attribute und Parameter, die GMSCoordinateBounds im Autocomplete-Dienst des Places SDK for iOS verwenden, eingestellt werden. Sie werden ab Version 4.0.0 nicht mehr unterstützt. Die eingestellten Attribute/Parameter wurden bis maximal Version 3.10.0 unterstützt.

Bounds in GMSAutocompleteViewController

Die folgenden GMSAutocompleteViewController-Attribute wurden eingestellt:

Verwenden Sie für eine gleichwertige Funktionalität GMSAutocompleteViewController.autocompleteFilter mit GMSAutocompleteFilter.locationBias oder GMSAutocompleteFilter.locationRestriction. Die Mindestversion des Places SDK for iOS mit diesen Ersatzattributen ist Version 3.8.0.

Bounds in findAutocompletePredictionsFromQuery und autocompleteQuery

Verwenden Sie für eine gleichwertige Funktionalität findAutocompletePredictionsFromQuery:filter:sessionToken:callback mit GMSAutocompleteFilter.locationBias oder GMSAutocompleteFilter.locationRestriction. Die Mindestversion des Places SDK for iOS mit diesen Ersatzattributen ist Version 3.8.0.

Weitere Informationen zu Ersatzmethoden finden Sie in Anhang 1.


Places-Feld: GMSPlace.openNowStatus (Version 3.0.0 bis 4.0.0)

Mit Version 3.0.0 wurde angekündigt, dass das Places-Feld/Attribut GMSPlace.openNowStatus im Places SDK for iOS eingestellt wird. Es wird ab Version 4.0.0 nicht mehr unterstützt. Das eingestellte Feld wurde bis maximal Version 3.10.0 unterstützt.

Verwenden Sie stattdessen die Funktion GMSPlace.isOpen oder GMSPlace.isOpenAtDate. Die Mindestversion des Places SDK for iOS mit diesen Ersatzfunktionen ist Version 3.3.0.


Places-Feld: permanently_closed (am 26. Mai 2020 eingestellt)

Das Places-Feld permanently_closed in der Places API und der Places Library, Maps JavaScript API wurde eingestellt. Es sollte nicht mehr verwendet werden. Nutzen Sie stattdessen business_status (Places API) oder business_status (Places Library, JavaScript API), um den Öffnungsstatus von Unternehmen abzurufen. Die Mindestversion der Places Library, Maps JavaScript API mit business_status ist Version 3.40.


Places-Felder: open_now, utc_offset (am 20. November 2019 eingestellt)

Die Places-Felder open_now und utc_offset in der Places Library, Maps JavaScript API wurden am 20. November 2019 eingestellt. Sie sollten nicht mehr verwendet werden.

Diese Felder wurden nur in der Places Library, Maps JavaScript API eingestellt.

  • Das Feld open_now wurde durch PlaceResult.opening_hours.isOpen() in Place Details ersetzt. Verwenden Sie für Nearby Search und Text Search den Anfrageparameter openNow:true, um nach derzeit geöffneten Orten zu filtern. Für „Ortssuche“ wird keine solche Entsprechung bereitgestellt. Um diesen Wert zu erhalten, müssen Sie nun eine Places Details-Anfrage senden.
  • Das Feld utc_offset wurde durch PlaceResult.utc_offset_minutes in Place Details ersetzt.

Weitere Informationen hierzu finden Sie im Artikel zur Places-Feldmigration.


Maps JavaScript API: google.maps.event.addDomListener() und google.maps.event.addDomListenerOnce() (am 7. April 2022 eingestellt)

Die Funktionen [google.maps.event.addDomListener()](/maps/documentation/javascript/reference/event#event.addDomListener) und [google.maps.event.addDomListenerOnce()](/maps/documentation/javascript/reference/event#event.addDomListenerOnce) in der Maps JavaScript API wurden eingestellt und sollten nicht mehr verwendet werden. Nutzen Sie stattdessen die Standardmethode addEventListener().

Die Methoden funktionieren weiterhin und es ist nicht geplant, sie außer Betrieb zu nehmen.


Produkte und Funktionen mit abgelaufener Frist

In diesem Abschnitt werden alle Produkte und Funktionen aufgelistet, die außer Betrieb genommen wurden. Diese Produkte und Funktionen sind nicht mehr verfügbar.


Version 2 der Maps JavaScript API (19. Mai 2010 bis 26. Mai 2021)

Version 2 der Maps JavaScript API ist seit dem 26. Mai 2021 nicht mehr verfügbar. Die entsprechenden Karten Ihrer Website funktionieren nicht mehr. Stattdessen werden JavaScript-Fehler zurückgegeben. Wenn Sie weiter Karten auf Ihrer Website verwenden möchten, müssen Sie zu Version 3 der Maps JavaScript API migrieren. Weitere Informationen zum Upgraden einer Maps JavaScript API-Anwendung von Version 2 auf Version 3 finden Sie hier.


Places-Felder: reference, id, alt_id, scope (3. September 2019 bis 10. August 2020)

Die Places-Felder id, alt_id und scope sind seit dem 10. August 2020 nicht mehr verfügbar. Das Places-Feld reference wurde eingestellt und sollte nicht mehr verwendet werden.

  • Das Antwortfeld id wurde durch das Antwortfeld place_id ersetzt.
  • Das Antwortfeld reference wurde durch die Antwort place_id ersetzt und kann nicht mehr verwendet werden.
  • Die Felder alt_id und scope haben keine Entsprechung, da sie nur für den Dienst „Ort hinzufügen“ verwendet wurden, der im Juli 2018 deaktiviert wurde.

Weitere Informationen hierzu finden Sie im Artikel zur Places-Feldmigration.


iOS-Version 10, ARMv7-Architektur (32-Bit) im Maps SDK for iOS 5.0

Ab Version 5.0 des Maps SDK for iOS werden iOS 10 und die ARMv7-Architektur (32-Bit) nicht mehr unterstützt.

Places SDK for iOS

Mit der Einführung des Places SDK for iOS 5.0 wurde GMSCoordinateBounds außer Betrieb genommen und durch GMSPlacesViewportInfo ersetzt.

Fusion Tables Layer (Experimental) (3. Dezember 2018 bis 3. Dezember 2019)

Die Fusion Tables-Ebene in der Maps JavaScript API wurde am 3. Dezember 2019 deaktiviert und ist seit Version 3.38 nicht mehr verfügbar. Version 3.37 ist die letzte Version, die Fusion Tables unterstützt. Weitere Informationen


Places SDK for Android und Places SDK for iOS (29. Januar 2019 bis 29. Juli 2019)

Die aktualisierten Versionen des Places SDK for Android und des Places SDK for iOS ersetzen seit dem 29. Januar 2019 die vorherigen Versionen der Places SDKs. Am 29. Januar 2019 wurde angekündigt, dass die aktuellen Versionen des Places SDK for iOS, des Places SDK for Android und der Ortsauswahl eingestellt werden. Am 29. Juli 2019 wurden sie deaktiviert.


„Ort hinzufügen“ und „Ort löschen“ (30. Juni 2017 bis 30. Juni 2018)

Die Funktionen „Ort hinzufügen“ und „Ort löschen“ wurden am 30. Juni 2018 deaktiviert und sind nicht mehr verfügbar.


Anhang 1: Zusammenfassung der Ersatzobjekte für eingestellte API-Objekte des Places SDK for iOS

In der folgenden Tabelle sehen Sie, welche Ersatzmethoden Sie statt der eingestellten Methoden und Attribute verwenden können.

Eingestellte Methode bzw. eingestelltes Attribut Ersatz
setAutocompleteBoundsUsingNorthEastCorner:SouthWestCorner
(in GMSAutocompleteViewController)
locationRestriction und locationBias
setAutocompleteBoundsUsingNorthEastCorner:SouthWestCorner
(in GMSAutocompleteResultsViewController)
locationRestriction und locationBias
setAutocompleteBoundsUsingNorthEastCorner:SouthWestCorner
(in GMSAutocompleteTableDataSource)
locationRestriction und locationBias
initWithBounds:filter
(in GMSAutocompleteFetcher)
initWithFilter:
autocompleteBounds und autocompleteBoundsMode
(in GMSAutocompleteViewController)
GMSAutocompleteViewController.autocompleteFilter mit locationBias oder locationRestriction.
findAutocompletePredictionsFromQuery:bounds:boundsMode:filter:SessionToken:callback, autocompleteQuery:bounds:filter:callback und autocompleteQuery:bounds:boundsMode:filter:callback
(in GMSPlacesClient)
findAutocompletePredictionsFromQuery:filter:sessionToken:callback mit locationBias oder locationRestriction

Die Mindestversion des Places SDK for iOS mit den Ersatzattributen ist Version 3.8.0.