Google Maps Nutzungsberichte

Diese Seite richtet sich ausschließlich an Kunden mit der neuen Version des Google Maps APIs Premium Plan, die seit Januar 2016 verfügbar ist.



Besitzen Sie eine frühere Maps APIs for Work- oder Maps API for Business-Lizenz? Lesen Sie unseren Leitfaden zuMaps APIs for Work-Lizenzen. So bestimmen Sie, ob Sie eine frühere Lizenz besitzen: Klicken Sie im Google Cloud Support Portal auf der linken Seite auf Maps: Usage Report. Wenn die ID oben im Bericht das folgende Format aufweist, nutzen Sie den neuen Premium Plan:
gme-[company] & proj-[number] ([type])
Anderenfalls besitzen Sie eine frühere Lizenz.

Übersicht

Mit dem Tool Google Maps Usage Reports können Sie die Nutzung der Google Maps APIs durch Ihre Anwendung sowie den Verbrauch von Maps APIs Credits nachverfolgen. Mithilfe des Tools können Sie detaillierte tägliche und monatliche Berichte zu allen in Ihrem Google Maps APIs Premium Plan enthaltenen APIs anzeigen. Es sind Berichtsdaten für API-Anforderungen verfügbar, die entweder eine Client-ID oder eine Projekt-ID enthalten.

Hinweis: Das Usage Reports-Tool stellt dieselben Informationen zur Verfügung, die Google verwendet, um die Nutzung Ihrer Anwendung zu Abrechnungszwecken zu ermitteln.

Berichtstypen

Bericht über erfolgreiche Anforderungen (Successful Requests)

Dieser Bericht enthält die Gesamtzahl der Anforderungen Ihrer Anwendung für jede API pro Tag oder Monat. Verwenden Sie diesen Bericht für den Vergleich von Nutzungsdaten in verschiedenen Zeiträumen, um Trends und Spitzennutzungszeiten zu ermitteln. Darüber hinaus können im Bericht „Successful Requests“ folgende Daten angezeigt werden:

  • Anforderungsfehler: Für jede API enthält der tägliche Bericht auch die Anzahl der erfolgreichen oder nicht erfolgreichen Anforderungen (Fehler). Für Webdienst-APIs, auf die Ihre Anwendung mithilfe einer Client-ID zugreift, enthält der Bericht auch Fehlercodes, die nützlich für die Fehlerbehebung sind.
  • Kanaldaten: Wenn Sie den Channel-Parameter in Ihre Anforderungen einfügen, können Sie einen Bericht vom Typ „Successful Requests“ erstellen, der eine Aufschlüsselung der API-Anforderungen Ihrer Anwendung nach verschiedenen Anwendungen enthält, die dieselbe Client-ID verwenden (z. B. externer Zugriff im Vergleich zu internem Zugriff). Mithilfe von Kanälen können Sie Berichte mit detaillierteren Daten zur Nutzung Ihrer Anwendung generieren.

Bericht über Maps APIs Credits

Dieser Bericht enthält den gesamten Credits-Verbrauch Ihrer Anwendung pro Tag oder Monat kombiniert für alle APIs. Verwenden Sie diesen Bericht, um zu ermitteln, wie viele Credits Sie erwerben müssen. Informationen zum Credits-Verbrauch durch Ihre Anwendung finden Sie im Artikel zu Nutzungsraten und -beschränkungen.

Berichtsmerkmale

  • Einfach zu lesende Diagramme: Tägliche Berichte enthalten Diagramme, die Ihnen dabei helfen, Nutzungstrends über Zeiträume hinweg zu visualisieren. Detaillierte Berichtsdaten werden angezeigt, wenn Sie den Mauszeiger über das Diagramm bewegen.

  • Historische Daten: Sie können Berichte für jeden gewünschten Zeitraum im vergangenen Jahr anzeigen.
  • Herunterladbare Daten: Laden Sie mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms oder Business Intelligence-Tools die gesamten monatlichen Anforderungen und Credits in eine CSV-Datei herunter, um die Daten weiter zu analysieren oder gemeinsam mit anderen zu nutzen.
  • Daten-Drill-down: Greifen Sie direkt von den monatlichen Berichten aus auf tägliche Berichte zu, indem Sie auf die monatlichen Gesamtwerte oder die Spaltenüberschriften im Bericht klicken. Beispiel:

    <img src="/maps/premium/reports/images/usage_rep_mo_total.png" width="200px" /" style="float: left; width: 30%; margin-right: 1%; margin-bottom: 0.5em;"><img src="/maps/premium/reports/images/usage_rep_mo_heading.png" width="200px" /" style="float: left; width: 30%; margin-right: 1%; margin-bottom: 0.5em;">

Aufrufen der Nutzungsberichte

So greifen Sie auf Google Maps Usage Reports zu:

  1. Melden Sie sich im Google Cloud Support Portal an.
  2. Klicken Sie im linken Bereich auf Maps: Usage Report.

Generieren von Berichten

Der Standardbericht ist der monatliche Bericht „Successful Requests“ für die vergangenen 12 Monate. Verwenden Sie zum Generieren von verschiedenen Berichten die Berichtsfilter:

Filter Beschreibung
Client ID
Nur verfügbar, wenn Sie mehrere Client-IDs haben. Wählen Sie die Client-ID aus, für die Sie Berichte anzeigen möchten.
Channel ID
Verfügbar nur für Berichte vom Typ „Successful Requests“. Wählen Sie einen Kanal aus, für den Sie Nutzungsdaten anzeigen möchten. Oder wählen Sie Show all aus, um die Nutzungsdaten für alle Kanäle anzuzeigen.
From/To Wählen Sie einen Datumsbereich für den Bericht aus (maximal 1 Jahr). Klicken Sie auf „Update“, um einen neuen Bericht zu generieren.
Type of report
Wählen Sie den Bericht Successful Requests oder Maps APIs Credits aus.
Select time granularity Wählen Sie den Bericht Monthly oder Daily aus. Monatliche Berichte enthalten auch Links zu täglichen Berichten. Tägliche Berichte enthalten erfolgreiche und nicht erfolgreiche Anforderungen sowie Fehlercodes.
API type Verfügbar nur für tägliche Berichte. Wählen Sie die API aus, für die Sie einen Bericht anzeigen möchten.

Häufig gestellte Fragen

Bericht über erfolgreiche Anforderungen (Successful Requests)

Wie lange dauert es, bis die Nutzungsdaten in den Berichten angezeigt werden?

Berichtsdaten stehen nicht in Echtzeit zur Verfügung. Nutzungsdaten für Anforderungen, die mit einer Client-ID durchgeführt werden, werden auf täglicher Basis verarbeitet. Da Berichtsdaten die pazifische Standardzeit (Pacific Standard Time) zugrunde liegt, kann es zu Verzögerungen von 1 bis 2 Tagen kommen. Daten für Anforderungen, die mithilfe eines API-Schlüssels durchgeführt werden, müssen weiterverarbeitet werden. Daher kann es bis zu 3 Tage dauern, bis diese Daten in den Berichten angezeigt werden.

Was sind Google Maps JavaScript API-Kartenladevorgänge? Inwiefern unterscheiden sie sich von Seitenaufrufen?

Mit dem Google Maps APIs Premium Plan wird die Nutzung der Google Maps JavaScript API anhand von Kartenladevorgängen ermittelt, d. h., wann Karten tatsächlich auf einer Seite angezeigt werden. Kartenladevorgänge unterscheiden sich von Seitenaufrufen, die verwendet wurden, um die Maps JavaScript API-Nutzung bei Verwendung der früheren Maps API for Business- oder Maps APIs for Work-Lizenzen zu berechnen. Weitere Informationen finden Sie unter Nutzungsraten und -beschränkungen.

Warum stimmt die Anzahl der Kartenladevorgänge nicht mit den Zugriffsstatistiken auf unseren Webservern überein?

Nachfolgend finden Sie einige Gründe, warum die Anzahl der Kartenladevorgänge auf einer Seite von der Anzahl der Treffer für diese URL in den Protokollen Ihres Webservers abweicht:

  • Die Kartennnutzung auf einer Seite kann variieren: Ein Kartenladevorgang wird immer dann generiert, wenn das Objekt google.maps.Map auf einer Seite erstellt wird. Wenn Sie Berichte zu Kartenladevorgängen mit den Zugriffsstatistiken Ihres Webservers vergleichen, sollten Sie die Nutzung der Karten auf jeder Ihrer Webseiten sorgfältig analysieren, um beispielsweise nach folgenden Ursachen für Abweichungen zu suchen:
    • Eine Seite enthält mehrere Karten, sodass mehrere Kartenobjekte erstellt werden.
    • Auf einer Seite wird zwar keine Karte angezeigt, das Kartenobjekt wird aber trotzdem erstellt. Dies kann beispielsweise geschehen, wenn das Kartenobjekt an ein verborgenes HTML-Objekt vom Typ div angefügt ist.
    • Eine Seite verlangt eine Nutzeraktion (beispielsweise das Klicken auf eine Schaltfläche), um eine Karte anzuzeigen. Wenn ein Nutzer dieser Aktion nicht ausgeführt hat, wurde kein Kartenobjekt erstellt.
    • Eine Seite enthält keine Karten, daher wurde kein Kartenobjekt erstellt.
  • Unterschiedliche Zeitzonen: Berichte werden aus Protokollen abgeleitet, für die die Zeitzone „Pacific Time“ festgelegt ist. Sie können Ihre Serverprotokolle basierend auf der Zeitzone „Pacific Time“ analysieren, um Abweichungen zu reduzieren, die durch die Protokollierung in Ihrer lokalen Zeitzone verursacht werden.
  • HTML wird zwischengespeichert: Kartenladevorgänge werden nicht zwischengespeichert. Wenn ein Nutzer Ihre Seite neu lädt, wird durch das erneute Laden ein weiterer Kartenladevorgang generiert, um ein Sitzungstoken abzurufen. In diesem Fall lädt der Browser den HTML-Code jedoch möglicherweise aus dem Cache, sodass die Anzahl der Kartenladevorgänge höher ist als die Anzahl der Treffer in den Serverprotokollen.
Warum ist die Anzahl der Anforderungen für die Google Maps Distance Matrix API höher als erwartet?

Der Google Maps Distance Matrix API-Bericht enthält die Anzahl der Elemente (Start-Ziel-Paare) anstelle der Anforderungen. Nähere Informationen zu Elementen finden Sie im Entwickler-Leitfaden.

Anforderungsfehler

Wie kann ich die Anforderungsfehler meiner Anwendung anzeigen?

Generieren Sie einen täglichen Bericht über erfolgreiche Anforderungen und wählen Sie dann aus der Liste der API-Typen eine API aus. Sie sehen nun ein Diagramm und eine Tabelle, in dem bzw. der die von der Anwendung durchgeführte Anzahl der erfolgreichen und nicht erfolgreichen Anforderungen angezeigt wird. Für Webdienst-APIs, auf die Ihre Anwendung über eine Client-ID zugreift, werden zudem die von den Anforderungen zurückgegebenen Statuscodes angezeigt.

Was bedeuten die Statuscodes?

Das Usage Reports-Tool zeigt Statuscodes für die Webdienst-APIs an, auf die Ihre Anwendung über eine Client-ID zugreift. Im Entwickler-Leitfaden finden Sie Beschreibungen der Codes für jede API:

Die Geolocation API, Places API und Roads API erfordern immer einen API-Schlüssel. Prüfen Sie in der Developers Console die Statuscodes für diese und andere APIs, auf die Ihre Anwendung über einen Schlüssel zugreift.

Werden Maps APIs Credits von fehlerhaften Anforderungen verbraucht?

Nein, Anforderungen, die einen Fehlercode erhalten, verbrauchen keine Credits. Anforderungen, die die Codes OK oder ZERO_RESULTS erhalten, verbrauchen jedoch Credits.

Kanaldaten

Was sind Kanäle?

Sie können den Parameter channel in Verbindung mit Ihren API-Anforderungen verwenden, um die Nutzung verschiedener Anwendungen unter Verwendung derselben Client-ID nachzuverfolgen. Indem Sie für verschiedene Aspekte Ihrer Anwendung unterschiedliche Werte für den Parameter channel angeben, können Sie genau ermitteln, wie Ihre Anwendung genutzt wird.

Beispiel: Ihre externe Website greift möglicherweise über den auf customer festgelegten Parameter channel auf eine API zu, während die interne Marketingabteilung gegebenenfalls einen auf mkting festgelegten Parameter channel verwendet. In Ihren Berichten wird die Nutzung der API nach diesen Kanalwerten aufgeschlüsselt.

Welche APIs unterstützen Kanäle?

Kanalberichte sind für Anwendungen verfügbar, die die Maps JavaScript API, die Static Maps API, die Street View Image API und Google Maps APIs-Webdienste verwenden. Kanäle sind nicht verfügbar für die Geolocation API, die Places API, die Roads API und Maps Mobile SDKs.

Wie viele Kanäle kann ich verwenden?

Sie können bis zu 2.000 unterschiedliche Kanäle pro Client-ID verwenden.

Wie richte ich Kanäle für die Anforderungen meiner Anwendung ein?

Stellen Sie sicher, dass der Wert des Parameters channel in Ihren Anforderungen die folgenden Voraussetzungen erfüllt:

  • Er muss eine alphanumerische ASCII-Zeichenfolge sein.
  • Er kann einen Punkt (.), einen Unterstrich (_) und einen Bindestrich (-) enthalten.
  • Groß-/Kleinschreibung wird nicht berücksichtigt: Werte des Parameters channel in Großbuchstaben oder einer Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben werden in das entsprechende Äquivalent in Kleinbuchstaben zusammengeführt. So wird beispielsweise die Nutzung auf dem Kanal CUSTOMER mit der Nutzung des Kanals customer kombiniert.
  • Es muss sich um eine statische und instanzweise zugewiesene Anwendung handeln (sie kann nicht dynamisch generiert werden). Sie können beispielsweise Kanalwerte nicht zum Erfassen einzelner Benutzer verwenden.

Fügen Sie den Kanalparameter wie folgt Ihren Anforderungen hinzu:

Clientseitige APIs

Hängen Sie den Parameter „channel“ an den Wert „src“ des Skript-Tags an:

<script src="https://maps.googleapis.com/maps/api/js?v=3
&client=gme-yourclientid
&channel=your_channel"></script>

Static Maps und Street View APIs

Fügen Sie in die Anforderungs-URL den folgenden Kanalparameter ein:

https://maps.googleapis.com/maps/api/staticmap
?center=15.800513,-47.91378
&zoom=11
&size=300x300
&client=gme-yourclientid
&channel=your_channel
&signature=your_signature

Webdienste

Fügen Sie in die Anforderungs-URL den folgenden Kanalparameter ein:

https://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/json
?address=101+Main+St
&client=gme-yourclientid
&channel=your_channel
&signature=your_signature

Bericht über Maps APIs Credits

Was sind Maps APIs Credits?

Die API-Anforderungen Ihrer Anwendung verbrauchen Maps APIs Credits aus einem Pool von Credits, die Sie mit Ihrem Google Maps APIs Premium Plan erwerben. Weitere Informationen zu Credits und dazu, wie diese von Ihrer Anwendung verbraucht werden, finden Sie unter Nutzungsraten und -beschränkungen.

Wie lange dauert es, bis die Credits in den Berichten angezeigt werden?

Daten zum Credits-Verbrauch für das Tool Google Maps Usage Reports müssen verarbeitet werden und es kann bis zu 3 Tage dauern, bis diese in den Berichten angezeigt werden.