Informationen zur PageSpeed Insights API

Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.

Über die PageSpeed Insights API werden die Leistungsfähigkeit einer Seite auf mobilen und Desktop-Geräten gemessen und Optimierungsmöglichkeiten aufgelistet, mit denen sich die Seite verbessern lässt.

PSI stellt sowohl Lab- als auch Felddaten zu einer Seite bereit. Labdaten sind bei der Behebung von Leistungsproblemen hilfreich, da sie in einer kontrollierten Umgebung erfasst werden. Tatsächliche Engpässe werden jedoch nicht immer erkannt. Felddaten sind bei der Erfassung der tatsächlichen Nutzererfahrung hilfreich. Die Anzahl der Messwerte ist bei diesen Daten jedoch eingeschränkt. Weitere Informationen zu den beiden Datentypen finden Sie unter How To Think About Speed Tools (Informationen zu Geschwindigkeitstools).

Leistungsfaktor

Oben im Bericht zeigt PSI einen Faktor an, der die Leistung der Seite zusammenfasst. Dieser Faktor wird ermittelt, indem Labdaten über die Seite mit Lighthouse erfasst und analysiert werden. Ein Faktor von mindestens 90 gilt als schnell und ein Faktor zwischen 50 und 90 als durchschnittlich. Ein Faktor unter 50 gilt als langsam.

Felddaten

Wenn PSI eine URL zugewiesen wird, wird diese im Datensatz des Berichts zur Nutzererfahrung in Chrome (CrUX-Datensatz) gesucht. Falls verfügbar, meldet PSI die Messwertdaten First Contentful Paint (FCP) und First Input Delay (FID) für den Ursprung und eventuell für die genaue URL der entsprechenden Seite.

Klassifizierung: Schnell, durchschnittlich und langsam

PSI klassifiziert Felddaten außerdem in drei Gruppen für eine schnelle, durchschnittliche oder langsame Nutzererfahrung. Basierend auf der Analyse des CrUX-Datensatzes legt PSI die folgenden Grenzwerte für schnell/durchschnittlich/langsam fest:

Schnell Durchschnittlich Langsam
FCP [0–1.000 ms] [1.000–2.500 ms] über 2.500 ms
FID [0–50 ms] [50–250 ms] über 250 ms

Im Allgemeinen fallen schnelle Seiten ungefähr in die oberen 10 % aller Seiten, durchschnittliche Seiten in die nächsten 40 % und langsame Seiten in die untersten 50 %. Die Zahlen wurden zur besseren Lesbarkeit gerundet. Diese Grenzwerte gelten für mobile und für Desktop-Geräte und wurden basierend auf den menschlichen Wahrnehmungsfähigkeiten festgelegt.

Verteilung und ausgewählter FCP- und FID-Wert

PSI stellt eine Verteilung dieser Messwerte bereit, damit Entwickler den Bereich der FCP- und FID-Werte für diese Seite oder diesen Ursprung verstehen können. Die Verteilung ist ebenfalls in drei Kategorien unterteilt: schnell, durchschnittlich und langsam. Die Kategorien sind durch grüne, orangefarbene und rote Balken gekennzeichnet. Beispiel Wenn für FCP im orangen Balken 14 % angezeigt wird, bedeutet dies, dass 14 % aller beobachteten FCP-Werte zwischen 1.000 ms und 2.500 ms liegen. Diese Daten stellen eine Gesamtansicht aller Seitenaufbauvorgänge der letzten 30 Tage dar.

Über den Verteilungsbalken zeigt PSI den 90. Prozentrang von FCP und den 95. Prozentrang von FID in Sekunden bzw. Millisekunden an. Diese Prozentränge sind so ausgewählt, dass Entwickler die frustrierendsten Nutzererfahrungen auf ihrer Website nachvollziehen können. Die Feldmesswerte werden durch Anwendung der oben genannten Grenzwerte als schnell/durchschnittlich/langsam klassifiziert.

Gesamtbezeichnung für Felddaten

Aus den Feldmesswerten wird eine Gesamtbezeichnung berechnet:

  • Schnell: wenn sowohl FCP als auch FID schnell sind
  • Langsam: wenn entweder FCP oder FID langsam ist
  • Durchschnittlich: alle anderen Fälle

Unterschiede zwischen Felddaten in PSI und im Bericht zur Nutzererfahrung in Chrome

Der Unterschied zwischen den Felddaten in PSI und im Bericht zur Nutzererfahrung in Chrome in BigQuery besteht darin, dass die PSI-Daten im nachfolgenden Zeitraum von 30 Tagen täglich aktualisiert werden. Der Datensatz in BigQuery wird nur monatlich aktualisiert.

Labdaten

PSI analysiert eine URL mit Lighthouse. Dabei wird ein Leistungsfaktor generiert, der die Leistung der Seite anhand verschiedener Messwerte schätzt, einschließlich First Contentful Paint, First Meaningful Paint, Speed Index, First CPU Idle, Zeit bis Interaktivität und Estimated Input Latency.

Jeder Messwert wird bewertet und mit einem Symbol gekennzeichnet:

  • Eine schnelle Seite wird durch ein grünes Häkchen gekennzeichnet.
  • Eine durchschnittliche Seite wird durch einen orangen Kreis gekennzeichnet.
  • Eine langsame Seite wird durch ein rotes Warndreieck gekennzeichnet.

Prüfungen

In Lighthouse werden Prüfungen in drei Abschnitte gegliedert:

  • Empfehlungen enthalten Vorschläge, mit denen sich die Leistungsmesswerte der Seite verbessern lassen. Dabei wird außerdem eingeschätzt, wie viel schneller die Seite bei Umsetzung des jeweiligen Vorschlags geladen wird.
  • Diagnose enthält weitere Informationen darüber, wie sehr eine Seite bestimmten Best Practices der Webentwicklung entspricht.
  • Bestandene Prüfungen gibt an, welche Prüfungen von der Seite bestanden wurden.

Häufig gestellte Fragen

Welche Geräte- und Netzwerkbedingungen werden von Lighthouse verwendet, um einen Seitenaufbau zu simulieren?

Derzeit simuliert Lighthouse einen Seitenaufbau auf einem Gerät der Mittelklasse (Moto G4) in einem Mobilfunknetz.

Warum widersprechen sich Feld- und Labdaten? Die Felddaten geben an, dass die URL langsam ist, aber laut der Labdaten ist die URL schnell.

Bei Felddaten handelt es sich um einen Verlaufsbericht über die Leistung einer bestimmten URL. Diese Daten stellen anonymisierte Leistungsdaten echter Nutzer auf verschiedenen Geräten und unter unterschiedlichen Netzwerkbedingungen dar. Labdaten basieren auf einem simulierten Seitenaufbau auf einem einzelnen Gerät und unter festgelegten Netzwerkbedingungen. Daher können die Werte unterschiedlich sein.

Warum wird für FCP der 90. Prozentrang und für FID der 95. Prozentrang gewählt?

Wir möchten sichergehen, dass die Seiten für die Mehrheit der Nutzer gut funktionieren. Wenn wir den Schwerpunkt für unsere Messwerte auf den 90. und 95. Prozentrang legen, stellen wir sicher, dass die Seiten unter den schwierigsten Geräte- und Netzwerkbedingungen einen Mindeststandard für die Leistung erfüllen.

Warum hat FCP in Version 4 und 5 unterschiedliche Werte?

In der Version 5 wird der 90. Prozentrang, in der Version 4 der Medianwert und damit der 50. Prozentrang verwendet.

Was ist ein guter Faktor für Labdaten?

Ein grüner Faktor (90+) wird als gut bewertet.

Warum ändert sich der Leistungsfaktor bei jeder Ausführung? Ich habe keine Änderungen an meiner Seite vorgenommen.

Es gibt verschiedene Gründe, warum die Leistungsmessung unterschiedlich ausfallen kann. Häufige Ursachen für die Variabilität von Messwerten sind die Verfügbarkeit lokaler Netzwerke oder der Clienthardware und Konflikte mit Clientressourcen.

Noch Fragen?

Wenn Sie zu PageSpeed Insights spezifische Fragen haben, können Sie sie in englischer Sprache auf Stack Overflow stellen.

Sollten Sie generelles Feedback oder allgemeine Fragen haben oder eine Diskussion beginnen wollen, starten Sie eine Konversation in unserer Mailingliste.

Feedback

War diese Seite hilfreich?