Ressourcen zur Entwicklung von für Mobilgeräte optimierten Seiten

Nutzer rufen mittlerweile Websites genauso oft mit einem Mobilgerät auf wie mit Computern, wenn nicht sogar öfter. Deine Website sollte dafür optimiert sein.

Mobilgeräte lassen sich im Wesentlichen in zwei Kategorien unterteilen: Smartphones und Feature-Phones. Bei Smartphones handelt es sich im Prinzip um Mini-Computer mit kleinem Bildschirm. Dazu gehören beispielsweise Android- und iPhone-Geräte. In diesem Fall zählen wir auch Tablets dazu. Feature-Phones sind nicht so leistungsfähig und werden von Google anders behandelt als Smartphones.

Für beide Gerätetypen gilt:

Ressourcen und Informationen für Entwickler von Smartphone-Websites

Ressourcen und Informationen für Entwickler von Websites für Feature-Phones

  • SERP und alle über SERP verlinkten Seiten werden global bei jeder Verbindungsgeschwindigkeit transcodiert. Ausnahmen gelten nur in folgenden Fällen:
    • Die Seite ist schon für Feature-Phones optimiert
      oder
    • die Seite hat ein <link rel="alternate" media="handheld" href="alternate_page.htm" />-Tag.
  • Die Größe von allen Bildern in SERP und allen über SERP verlinkten Seiten wird angepasst, sofern der Nutzer dies nicht ausdrücklich deaktiviert.
  • PageSpeed Insights

Markup für Feature-Phones

Webseiten für Feature-Phones können in unterschiedlichen Markupvarianten erstellt werden, zum Beispiel WML, XHTML Basic, XHTML MP und cHTML. Die geeignete Variante richtet sich nach dem Zielmarkt.

Markupstandards für Feature-Phones

Validatoren für Feature-Phones

Emulatoren für Feature-Phones