Soft 404-Fehler

Ein Soft 404 ist eine URL, die eine Seite mit dem Hinweis zurückgibt, dass die Seite nicht existiert, sowie einen 200 (success) -Statuscode. In einigen Fällen wird eine Seite angezeigt, die wenig oder keinen Inhalt aufweist, etwa eine fast leere oder komplett leere Seite.

Die Rückgabe eines Erfolgsstatuscodes statt 404 (not found), 410 (gone) oder 301 (permanent redirect) sollte vermieden werden. Bei einem Erfolgsstatuscode erhalten Suchmaschinen die Information, dass unter dieser URL eine echte Seite existiert. Deshalb wird die Seite möglicherweise in den Suchergebnissen aufgeführt und Suchmaschinen versuchen weiterhin, diese nicht vorhandene URL zu crawlen, anstatt die Zeit auf das Crawlen deiner echten Seiten zu verwenden.

Wenn der Inhalt einer Seite darauf hinweist, dass es sich eigentlich um eine Fehlerseite handelt, erkennen dies die Algorithmen von Google und die Search Console zeigt einen Soft 404-Fehler im Bericht zur Indexabdeckung der Website an.

Soft 404-Fehler beheben

Je nach Status der Seite und dem gewünschten Ergebnis kannst du Soft 404-Fehler auf verschiedene Arten beheben:

Versuche herauszufinden, welche Lösung für deine Nutzer am besten geeignet ist.

Die Seite und der Inhalt sind nicht mehr verfügbar

Wenn du die Seite entfernt hast und keine Ersatzseite mit ähnlichem Inhalt in deiner Website vorhanden ist, gib den Antwort-(Status-)Code 404 (not found) oder 410 (gone) für die Seite zurück. Diese Statuscodes zeigen den Suchmaschinen an, dass die Seite nicht existiert und der Inhalt nicht indexiert werden soll.

Wenn du Zugriff auf die Konfigurationsdateien deines Servers hast, kannst du diese Fehlerseiten für deine Nutzer sinnvoll anpassen. Eine gut angepasste 404-Seite hilft Nutzern, die gesuchten Informationen zu finden, und bietet weitere hilfreiche Informationen, über die Nutzer dazu animiert werden, sich mehr mit deiner Website zu befassen. Im Folgenden findest du einige Tipps für die Erstellung einer hilfreichen angepassten 404-Seite:

  • Teile Besuchern klar und verständlich mit, dass die gewünschte Seite nicht gefunden wurde. Verwende freundliche und einladende Formulierungen.
  • Achte darauf, dass deine 404-Seite dasselbe Design (einschließlich Bedienung) wie der Rest deiner Website hat.
  • Füge Links zu deinen meistgelesenen Artikeln oder Beiträgen sowie einen Link zur Startseite der Website hinzu.
  • Ziehe in Erwägung, Nutzern die Möglichkeit zu geben, einen fehlerhaften Link zu melden.

Die Seite oder der Inhalt befindet sich jetzt an einem anderen Ort

Ist deine Seite umgezogen oder gibt es einen eindeutigen Ersatz dafür in deiner Website, dann gib 301 (permanent redirect) zurück, um die Nutzer weiterzuleiten. Dies unterbricht das Surfen nicht und ist außerdem eine gute Möglichkeit, Suchmaschinen über die neue Position der Seite zu informieren.

Die Seite und der Inhalt sind noch vorhanden

Wenn eine ansonsten fehlerfreie Seite mit einem Soft 404-Fehler gekennzeichnet wird, konnte sie wahrscheinlich für den Googlebot nicht richtig geladen werden oder ihr fehlten wichtige Ressourcen beim Rendern. Verwende das URL-Prüftool, um den gerenderten Inhalt und den zurückgegebenen HTTP-Code zu untersuchen. Wenn die gerenderte Seite leer oder nahezu leer ist, verweist deine Seite unter Umständen auf viele Ressourcen wie Bilder, Skripts und andere nicht textbasierte Elemente, die nicht geladen werden können. Dies kann als Soft 404-Fehler interpretiert werden. Gründe, warum Ressourcen nicht geladen werden, können beispielsweise durch robots.txt blockierte Ressourcen, zu viele Ressourcen auf einer Seite oder langsam ladende sowie sehr große Ressourcen sein.