Einrichtung

Dieser Leitfaden richtet sich an Publisher, die die Google Mobile Ads-Vermittlung verwenden möchten. Wir richten darin einen Vermittlungsadapter für Ihre aktuelle Android-App sowie zusätzliche Anfrageparameter ein.

Voraussetzungen

Vermittlungsadapter zum Projekt hinzufügen

Adapter und SDKs der Werbenetzwerke hinzufügen

Wenn Sie wissen, aus welchen Werbenetzwerken Sie Anzeigen ausliefern möchten, können Sie die SDKs und Adapter für diese Werbenetzwerke von der Seite mit Werbenetzwerken zur Vermittlung herunterladen. Einige dieser SDKs enthalten bereits einen Google Mobile Ads-Adapter.

Fügen Sie in Android Studio die JAR-Dateien im Ordner libs Ihres Projekts hinzu. Die Datei build.gradle file muss folgende Zeile enthalten:

compile fileTree(dir: 'libs', include: ['*.jar'])

AndroidManifest.XML konfigurieren

Fügen Sie der Datei AndroidManifest.xml die von den einzusetzenden Werbenetzwerken benötigten Einträge hinzu. Die entsprechende Anleitung für die einzelnen Werbenetzwerke finden Sie auf der Seite mit Werbenetzwerken zur Vermittlung. Folgen Sie der Anleitung, die sich auf die Änderung der Datei AndroidManifest.xml bezieht.

Von Ihrer App muss kein Werbenetzwerk aufgerufen werden. Stattdessen ruft das SDK die Werbenetzwerkadapter von Drittanbietern auf, um in Ihrem Namen Anzeigen von Drittanbietern abzurufen. Wenn Sie keine zusätzlichen Anfrageparameter angeben möchten, müssen Sie nichts mehr unternehmen. Lesen Sie andernfalls weiter, um zu erfahren, wie Sie den Werbenetzwerken zur Vermittlung mehr Informationen zur Verfügung stellen.

Anzeigenobjekt mit Activity-Instanz initialisieren

Im Konstruktor eines neuen Anzeigenobjekts (z. B. AdView) müssen Sie ein Objekt vom Typ Context übergeben. Dieser Context wird bei Verwendung von Vermittlung anderen Werbenetzwerken übergeben. Einige Werbenetzwerke erfordern einen restriktiveren Context vom Typ Activity. Von ihnen können daher möglicherweise ohne eine Activity-Instanz keine Anzeigen ausgeliefert werden. Wir empfehlen daher beim Initialisieren von Anzeigenobjekten die Übergabe einer Activity-Instanz, damit eine konsistente Erfahrung mit den vermittelten Werbenetzwerken gewährleistet ist.

Inhalte für Kinder bei der Vermittlung

Mit DFP-Vermittlung wird die Einhaltung des Gesetzes zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet (COPPA) erleichtert.

Legen Sie im Google Mobile Ads SDK tagForChildDirectedTreatment(true) fest, um anzugeben, ob Ihre Inhalte in Bezug auf den COPPA als auf Kinder ausgerichtet klassifiziert werden soll. Google stellt dieses Signal bei der Vermittlung Drittanbieter-Werbenetzwerken zur Verfügung, um die COPPA-Einhaltung zu erleichtern. Weitere Informationen finden Sie unter Eine Anzeigenanfrage mit einem Tag zur Klassifizierung als Inhalte für Kinder versehen (TFCD)

DFP dient lediglich als Plattform. Die eigentliche Geschäftsbeziehung besteht zwischen dem Entwickler der mobilen App und dem Drittanbieter-Werbenetzwerk. Daher muss der Entwickler sicherstellen, dass von den einzelnen Drittanbieter-Werbenetzwerken nur Anzeigen ausgeliefert werden, die Inhalte des Entwicklers im Sinne von COPPA als auf Kinder ausgerichtet behandeln.

Zusätzliche Anfrageparameter angeben (optional)

Sie können der PublisherAdRequest optional Informationen zur demografischen Ausrichtung wie Geschlecht und Geburtstag des Nutzers hinzufügen. Diese Informationen können von Werbenetzwerken genutzt werden, um genauer auf die Zielgruppe ausgerichtete Anzeigen auszuliefern.

Wir stellen Methoden zur Festlegung von Geschlecht und Geburtsdatum bereit. Sie werden an alle Werbenetzwerke übergeben, die diese Methoden akzeptieren. Hier ein Beispiel:

PublisherAdRequest adRequest = new PublisherAdRequest.Builder()
    .setGender(PublisherAdRequest.GENDER_FEMALE)
    .setBirthday(new GregorianCalendar(1985, 1, 1).getTime())  // January 1, 1985
    .build();

Einige Werbenetzwerke unterstützen auch andere werbenetzwerkspezifische Anfrageparameter. In der Anleitung "Version 1" bzw. "Version 2" unten erfahren Sie, wie den Werbenetzwerken diese anderen Parameter zur Verfügung gestellt werden. Wenn Sie nicht sicher sind, ob der Adapter die Version 1 oder 2 hat, rufen Sie addNetworkExtrasBundle mit der Adapterklasse auf (wie unter Version 2 unten beschrieben). Wenn der Adapter kompiliert wird, handelt es sich um einen Adapter der Version 2. Andernfalls ist es ein Adapter der Version 1. Sie können sowohl einen Adapter der Version 1 als auch der Version 2 in derselben App verwenden.

Version 1

Mithilfe der Methode addNetworkExtras() von PublisherAdRequest können Sie bestimmten Werbenetzwerken zur Vermittlung zusätzliche Parameter übergeben. Die Methode addNetworkExtras() übernimmt eine Instanz einer Klasse, in der NetworkExtras implementiert ist.

In jedem Werbenetzwerk ist eine eigene zusätzliche Klasse definiert. In der folgenden Tabelle sind die Namen dieser Klassen für einige Werbenetzwerke aufgeführt.

Werbenetzwerk Klasse für zusätzliche Parameter
Millennial Media com.google.ads.mediation.millennial.MillennialAdapterExtras
InMobi com.google.ads.mediation.inmobi.InMobiAdapterExtras

Beispielsweise kann sowohl für Millennial Media als auch für InMobi das Einkommen eines Nutzers angegeben werden, um relevantere Anzeigen zu schalten. Sie können folgenden Code verwenden, damit das Vermittlungs-Framework ein Einkommen übergibt, wenn eine Anzeige aus diesen Werbenetzwerken angefragt wird:

import com.google.android.gms.ads.doubleclick.PublisherAdRequest;
import com.google.android.gms.ads.doubleclick.PublisherAdView;
import com.google.ads.mediation.inmobi.InMobiAdapterExtras;
import com.google.ads.mediation.millennial.MillennialAdapterExtras;

/* … */

    /* Set parameters common to all networks in ad request. */

    // Millennial Media extra parameters.
    MillennialAdapterExtras millennialExtras = new MillennialAdapterExtras();
    millennialExtras.setIncomeInUsDollars(65000);

    // InMobi extra parameters.
    InMobiAdapterExtras inMobiExtras = new InMobiAdapterExtras();
    inMobiExtras.setIncome(65000);

    // Create the ad request with these extra parameters.
    PublisherAdRequest adRequest = new PublisherAdRequest.Builder()
        .addNetworkExtras(millennialExtras)
        .addNetworkExtras(inMobiExtras)
        .build();

    // Finally, request the ad.
    adView.loadAd(adRequest);
Version 2

Mithilfe der Methode addNetworkExtrasBundle() von PublisherAdRequest.Builder können Sie bestimmten Werbenetzwerken zur Vermittlung zusätzliche Parameter übergeben. Übergeben Sie die Adapterklasse, an die Sie Parameter senden möchten, sowie ein Bundle mit Werten für den Adapter.

Wenn ein Adapter zusätzliche Parameter unterstützt, enthält er in den meisten Fällen entweder Konstanten, die die entsprechenden Schlüssel für das Bundle repräsentieren, oder eine bestimmte Methode, um ein gültiges Bundle zu generieren, das an sein Werbenetzwerk übergeben wird.

Häufig gestellte Fragen

Funktionieren Anzeigen-Listener auch mit Vermittlung?
Ja, sie funktionieren weiterhin mit allen Werbenetzwerken zur Vermittlung.
Funktionieren Vermittlungsadapter der Version 1 mit Google Play-Diensten?
Ja. Das in Google Play-Diensten enthaltene Mobile Ads SDK ist so konzipiert, dass die Abwärtskompatibilität mit unseren Vermittlungsadaptern der Version 1 gewährleistet ist.
Ich möchte für die nächste Version meiner App meiner Vermittlungskonfiguration ein neues Werbenetzwerk hinzufügen. Wie wirkt sich das auf die aktuelle Version meiner App aus, in der dieses Werbenetzwerk nicht enthalten ist?
Das SDK erkennt, dass der Adapter nicht vorhanden ist und ignoriert diesen Fehler. Die Anfrage geht zum nächsten Werbenetzwerk in der Vermittlungssequenz über.
Was bedeutet die Fehlermeldung "Could not instantiate mediation adapter: x.y.z.Adaptername" (Der Vermittlungsadapter konnte nicht instanziiert werden)?
In Ihrem Projekt fehlt wahrscheinlich die Adapterbibliothek, die diese Klasse enthält. Sie müssen Werbenetzwerkadapter und SDKs für alle Werbenetzwerke hinzufügen, die Sie vermitteln.

Feedback geben zu...

SDK for DFP Users on Android