Häufig gestellte Fragen – Richtlinien

Muss ich die API aufrufen, um JavaScript-Anzeigencode-Snippets zu generieren? Wie gehe ich vor, wenn ich nur einen einzelnen Wert ändern möchte, z. B. die Publisher-ID oder einen Farbwert?

Ja, es ist erforderlich, die API für jedes Anzeigencode-Snippet aufzurufen, das Sie erstellen möchten. Die Änderung von Anzeigencode ist gemäß den AdSense-Nutzungsbedingungen nicht zulässig und die AdSense Host API bildet dabei keine Ausnahme. Rufen Sie die getAdCode-Methode auf, um sicherzustellen, dass der verwendete Anzeigencode korrekt ist. Speichern Sie dieses Snippet anschließend auf Ihren Servern und rufen Sie es bei der tatsächlichen Bereitstellung Ihrer Seiten ab. Auch wenn Sie nur einen Farbwert ändern möchten, müssen Sie zum Erstellen neuer Code-Snippets die API-Methoden verwenden.

Nachfolgend sind einige Einschränkungen für die Nutzung des AdSense-Logos mit Ihrem API-Client aufgeführt. Die Berechtigung zur Nutzung des Logos wird Ihnen in den AdSense Host API-Nutzungsbedingungen gewährt und unterliegt den unten angegebenen Einschränkungen.

Folgendes wird in den AdSense Host API-Nutzungsbedingungen gewährt:

  • Änderung der Größe des Logos, um es an Ihre AdSense Host API-Clientanwendung anzupassen, sofern Sie das Seitenverhältnis des Logos beibehalten
  • Bei Verwendung des Logos auf einer Webseite muss ein Mindestabstand eingehalten werden, der zwischen den Seiten des Logos und anderen Grafik- oder Textelementen auf Ihrer Webseite die Hälfte der Logohöhe nicht unterschreitet. Außerdem muss das Logo so platziert werden, dass Besucher der Webseite keinesfalls den Eindruck gewinnen, dass die auf der Webseite genannten Produkte, Dienstleistungen oder Informationen in Verbindung mit Google stehen.
Folgende Aktionen dürfen Sie nicht ausführen und Sie stimmen zu, diese zu unterlassen:
  • Änderung des Seitenverhältnisses oder der Farben des Logos
  • Platzierung des Logos als auffälligstes Element Ihrer Webseite
  • Platzierung des Logos auf eine Weise, die darauf schließen lässt, dass Google mit der Webseite in Verbindung steht, als Sponsor agiert oder anderweitige Unterstützung bietet. Das Logo darf nicht in einer Weise verwendet werden, die so gedeutet werden kann, dass redaktioneller Content oder Datenanalysen von Google oder Google-Mitarbeitern stammen oder deren Ansichten oder Meinungen widerspiegeln.
  • Platzierung des Logos auf Ihrer Website auf eine Weise, die gemäß den Genehmigungen von Google nicht zulässig ist
  • Platzierung des Logos auf einem Produkt, auf einem Buch oder auf anderen Materialien auf eine Weise, die nicht der oben als zulässig aufgeführten Verwendung entspricht
  • Platzierung des Logos auf einer beliebigen Website, die Content nur für Erwachsene enthält, Glücksspiele fördert, am Verkauf von Tabakwaren oder Alkohol an Personen unter 21 Jahren beteiligt ist oder auf sonstige Weise gegen anwendbare Gesetze oder die redaktionellen Richtlinien von Google verstößt
  • Platzierung des Logos auf eine Weise, die nach alleinigem Ermessen von Google irreführend, rufschädigend, verletzend, verleumderisch, abschätzig oder obszön ist oder auf andere Weise von Google als anstößig eingestuft wird.
  • Platzierung des Logos auf einer Website, die gegen ein Gesetz bzw. eine Regelung verstößt
  • Framing bzw. Spiegelung einer Google-Seite. Dies gilt auch für die Seite, die angezeigt wird, wenn auf das Google-Logo oder ein Google-Suchfeld geklickt wird.
  • Entfernung, Verzerrung oder Veränderung von Elementen des Logos
  • Platzierung des Logos auf eine Weise, die es größer oder deutlicher als Ihren Namen, den Produkt- bzw. Dienstleistungsnamen, die Marke bzw. Dienstleistungsmarke, das Logo oder den Handels- bzw. Unternehmensnamen erscheinen lässt
  • Einbindung des Logos in Ihren Handels- bzw. Unternehmensnamen, Ihren Domainnamen, Ihren Produkt- bzw. Dienstleistungsnamen, Ihr Logo, Ihre Handelsaufmachung, Ihr Design, Ihren Slogan oder in andere Marken
  • Übersetzung des Logos oder anderweitige Lokalisierung in eine andere Sprache. Alle übersetzten Versionen des Logos müssen von Google bereitgestellt werden.
  • Platzierung des Logos als Designelement in Ihren Materialien
  • Nachahmung des Logos auf jegliche Weise in Ihren Materialien
  • Sie dürfen das Logo in keiner Weise verwenden, die nicht in diesen Richtlinien genannt ist. Die Nichteinhaltung dieser Vorgaben stellt einen Verstoß gegen die Google AdSense Host API-Vereinbarung dar.

Welche Bedeutung hat die Seitenaufruf-Mindestanforderung für mich?

Am 13. September 2007 hat Google seine Richtlinie in Bezug darauf geändert, wer eine Liveimplementierung der AdSense Host API starten kann. Um sich für die AdSense Host API zu qualifizieren, muss eine Website über Seiten mit Nutzer-Content verfügen, die pro Tag mindestens 100.000 Seitenaufrufe verzeichnen. Alle Entwickler müssen das Informationsformular für Entwickler ausfüllen. Das gilt auch, wenn Sie dies bereits getan haben. Wenn Sie dieses Formular ausfüllen, erhalten Sie neue Anmeldedaten, die Sie in der Sandbox verwenden können.

Ich erfülle die Traffic-Anforderungen. Muss ich jetzt etwas Bestimmtes tun?

Ja. Sie müssen einige Vorbereitungen treffen. Anschließend können Sie sich an uns wenden, um Zugriff zu erhalten.

Meine Website erfüllt die Traffic-Anforderungen nicht. Kann ich die Sandbox trotzdem verwenden?

Wenn Sie einen plausiblen Grund haben, sollten Sie mit uns Kontakt aufnehmen, damit wir Ihre besondere Situation beurteilen können.

Wie ermittelt Google meinen Traffic?

Google verwendet einen oder mehrere branchenübliche Messwerte, um den Website-Traffic zu ermitteln.

Warum benötigt Google einen Mindestwert für den Traffic?

Ursprünglich war die AdSense Host API für alle interessierten Nutzer verfügbar. Wir waren mit der begeisterten Reaktion vieler Partner sehr zufrieden, die Anzahl überstieg jedoch das erwartete Maß. Daher konnten wir unseren Entwicklern nicht den gewünschten umfassenden Support bieten. Mithilfe dieser Anforderung können wir unsere Supportressourcen und -prozesse auf höhere Entwicklerzahlen ausrichten. Wir hoffen, dass die Seitenaufruf-Mindestanforderung im Lauf der Zeit gelockert werden kann, damit mehr Entwickler die AdSense Host API verwenden können.

Wie kann ich die Fragen meiner Kunden zu ihren AdSense-Konten beantworten?

Google übernimmt die Supportanfragen, die sich auf AdSense-Konten von Publishern beziehen, und Sie sollten Ihr Supportmodell nutzen, um Fragen von Kunden zu beantworten, die sich auf Ihre spezielle Implementierung der AdSense Host API beziehen. Gelegentlich wenden sich Kunden mit Fragen zu Ihrer API-Implementierung an Google, deshalb benötigen wir eine E-Mail-Adresse von Ihnen. Wir sehen uns vorab die Anfragen der Publisher an und leiten Fälle, in denen es um die Implementierung geht, an diese E-Mail-Adresse weiter. Für Probleme mit AdSense-Konten erhalten Sie von uns eine URL für die AdSense-Hilfe. Sie sind nicht berechtigt, auf Ihrer Website E-Mail-Adressen von Google zu veröffentlichen.